Großer Familienspaß
«Sing»: Furioser Animationsfilm voller Pop-Hits

«Sing» ist vielleicht der mitreißendste Trickfilm des Jahres, in dem einige tierische Gesangstalente an einer Castingshow teilnehmen.

Montag, 05.12.2016, 12:14 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 01.12.2016, 14:34 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 05.12.2016, 12:14 Uhr
Großer Familienspaß : «Sing»: Furioser Animationsfilm voller Pop-Hits
Foto: Universal Pictures Germany

Berlin (dpa) - Tiere sind auch nur Menschen - mit allen ihren Stärken und (kleinen) Schwächen. So wollen die Tiere im erstklassig animierten Trickfilm «Sing» mit ihrer Gesangskunst berühmt werden und nehmen an einem tierischen Casting teil.

Mit der Show will Buster Moon - ein niedlicher, aber schlitzohriger Koala - sein vor dem Bankrott stehendes Theater retten. Und so singen ein vom Hausfrau- und Muttersein geplagtes Schwein, ein sanfter Gorilla-Gangster wider Willen, ein schüchternes Elefantenmädchen und ein  Frank Sinatra im Maus-Format um die Wette.

Mehr als 65 Pop-Hits der vergangenen Jahrzehnte werden den Zuschauern von den Tieren präsentiert, witzig, rasant ironisch. Ein Animationsspaß für jeden.

Sing, USA /Japan 2016, 108 Min., FSK ab 0, von Garth Jennings, mit den deutschen Stimmen von Daniel Hartwich, Klaas Heufer-Umlauf, Alexandra Maria Lara, Olli Schulz, Katharina Thalbach, Stefanie Kloß

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4479270?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314092%2F
Nachrichten-Ticker