Familiendrama
«Alle Farben des Lebens» mit Watts und Sarandon

Wie reagiert einen Familie, wenn die Teenager-Tochter den tiefen Wunsch verspürt, ein Junge zu sein? Das zeigt das starbesetzte Drama «Alle Farben des Lebens».

Montag, 05.12.2016, 12:16 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 01.12.2016, 14:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 05.12.2016, 12:16 Uhr
Ramona/Ray (Elle Fanning) möchte ein Junge sein - damit müssen Maggie (Naomi Watts) und Dolly (Susan Sarandon) erst einmal klarkommen.
Ramona/Ray (Elle Fanning) möchte ein Junge sein - damit müssen Maggie (Naomi Watts) und Dolly (Susan Sarandon) erst einmal klarkommen. Foto: Tobis Film

Berlin (dpa) - Die 16-jährige Ramona will unbedingt ein Junge sein. Sie möchte Ray heißen, die Schule wechseln, ein selbstbestimmtes Leben führen. Wie gut, dass sie in einem liberalen New Yorker Haushalt lebt: mit ihrer alleinerziehenden Mutter Maggie, ihrer lesbischen Großmutter Dolly und deren Lebensgefährtin Frances.

Vor diesem Hintergrund sollte ihre Familie doch leicht davon zu überzeugen sein, dass sie eine Hormontherapie machen möchte! Aber so einfach ist das nicht. Schließlich müssen beide Elternteile der Medikation zustimmen. Und zu Ramonas Vater hat die Familie seit Jahren keinen Kontakt.

Außerdem plagen ihre Mutter Zweifel, ob die Entscheidung für Ramona richtig ist. Doch die Jugendliche lässt nicht locker. Sie beginnt, die Vergangenheit zu durchforsten - und lüftet ein aufwühlendes Geheimnis.

Alle Farben des Lebens, USA 2015, 93 Min., FSK ab 6, von Gaby Dellal, mit Elle Fanning, Naomi Watts , Susan Sarandon

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4479313?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F3314092%2F
Nachrichten-Ticker