Von Sally Potter
«Wege des Lebens»: Drama mit Javier Bardem und Salma Hayek

Aus der Wirklichkeit hat er sich weitestgehend verabschiedet, jetzt irrlichtert er durch Traumwelten: Javier Bardem spielt einen Mann, der seine Lebensentscheidungen hinterfragt.

Montag, 10.08.2020, 08:18 Uhr aktualisiert: 10.08.2020, 08:20 Uhr
Molly (Elle Fanning) kümmert sich aufopferungsvoll um ihren Vater (Javier Bardem).
Molly (Elle Fanning) kümmert sich aufopferungsvoll um ihren Vater (Javier Bardem). Foto: -

Berlin (dpa) - Die Bedeutung und Auswirkungen von Lebensentscheidungen stehen im Mittelpunkt des neuen Film mit Javier Bardem und Salma Hayek.

In «Wege des Lebens - The Roads Not Taken» von Sally Potter geht es um einen möglicherweise demenzkranken Mann, der die ganze Zeit in Fantasiewelten von alternativen Lebenswegen abdriftet und seine Realität kaum mehr wahrnimmt.

Stattdessen erlebt er das Leben mit seiner Jugendliebe (Hayek) und den Alltag als einsamer Schriftsteller auf einer griechischen Insel. Seine aufopferungsbereite Tochter Molly (Elle Fanning) stellt die geistige Abwesenheit indes zunehmend vor Herausforderungen.

Wege des Lebens - The Roads Not Taken», USA 2020, FSK 0, von Sally Potter, mit Javier Bardem, Elle Fanning, Salma Hayek, Laura Linney

© dpa-infocom, dpa:200806-99-62445/4

Nachrichten-Ticker