Animationsfilm
Nach der Sintflut: Kinderspaß «Ooops!» geht weiter

Der deutsche Animationsfilm «Ooops!» war ein riesiger Erfolg. Nun wird die Geschichte über die flauschigen Wesen auf der Arche Noah weitererzählt.

Sonntag, 20.09.2020, 15:07 Uhr aktualisiert: 21.09.2020, 14:37 Uhr
Die flauschigen Wesen erleben neue Abenteuer.
Die flauschigen Wesen erleben neue Abenteuer. Foto: -

Berlin (dpa) - Ein Schiff, eine Sintflut und 50.000 hungrige Tiere: In dem Animationsfilm «Ooops! 2 - Land in Sicht» wird fantasievoll weitergesponnen, was auf der biblischen Arche Noah wirklich passiert sein könnte.

Das Abenteuer führt «Ooops! Die Arche ist weg...» aus dem Jahr 2015 fort und entstand als deutsch-luxemburgisch-irische Koproduktion. Im Mittelpunkt stehen der flauschige Finny und seine Freundin Leah, die durch einen Unfall von der Arche gefegt werden und sich nun alleine durchschlagen müssen.

Ihre Eltern - die als Köche auf dem Schiff versuchen, die tierischen Passagiere bei Laune zu halten - begeben sich auf die Suche nach dem Nachwuchs. Vor allem Kinder dürften ihren Spaß haben, Eltern zumindest eine bekannte Stimme wiedererkennen: Finnys Vater Dave wird von Christian Ulmen (44, «Tatort») gesprochen.

Ooops! 2 - Land in Sicht, Deutschland 2020, 82 Min., FSK ab 0, von Toby Genkel und Sean McCormack, mit Christian Ulmen, Janin Ullmann

© dpa-infocom, dpa:200917-99-597187/4

Nachrichten-Ticker