Weltliteratur
«David Copperfield»: Neuverfilmung mit Star-Besetzung

«David Copperfield» ist ein Klassiker der Weltliteratur. Er wurde schon mehrmals verfilmt und kehrt nun in einer neuen Fassung auf die Leinwand zurück.

Sonntag, 20.09.2020, 15:10 Uhr aktualisiert: 21.09.2020, 14:37 Uhr
Tilda Swinton findet das rechte Maß an Exzentrik.
Tilda Swinton findet das rechte Maß an Exzentrik. Foto: -

Berlin (dpa) - Mit «David Copperfield» hat Charles Dickens einen Klassiker der Weltliteratur geschrieben. Und auch das Kino hat sich immer wieder gerne des Stoffes angenommen.

Jetzt legt der britische Regisseur Armando Iannucci («The Death of Stalin») eine frische und unkonventionelle Neuauflage vor, die mit einem großen Star-Ensemble beeindruckt.

Hugh Laurie («Dr. House») glänzt als wirrer Geist mit wirrem Haar. Tilda Swinton ist mit dem richtigen exzentrischen Touch dabei, Ben Wishaw lässt einen gruseln und Dev Patel versucht als David Copperfield mit viel Verve und Optimismus der Misere und Armut zu entfliehen.

«Einmal Reichtum und zurück» lautet der Titelzusatz, das aber soll es für David Copperfield noch längst nicht gewesen sein. Er träumt davon, Schriftsteller zu werden, um die Welt ein bisschen schöner zu machen.

David Copperfield - Einmal Reichtum und zurück, Großbritannien/USA 2019, 119 Min., FSK ab 6, von Armando Iannucci, mit Dev Patel, Tilda Swinton, Ben Whishaw, Hugh Laurie

© dpa-infocom, dpa:200917-99-597188/5

Nachrichten-Ticker