Kultur
Bayreuth startet ins Wagner-Jahr

Bayreuth (dpa) - Es war laut, es war schwungvoll, es war humorvoll: Mit der Uraufführung des Comedy-Programms «Hojotoho» des Wiener Blechbläser-Ensembles «Mnozil Brass» hat die Festspielstadt Bayreuth die Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag Richard Wagners eingeläutet.

Montag, 07.01.2013, 10:06 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.01.2013, 10:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.01.2013, 10:06 Uhr

In der ausverkauften Stadthalle boten die sieben Blechbläser am Sonntagabend eine unkonventionelle Mischung: Motive aus Wagners Musik kombinierten sie mit Haydn, Puccini oder auch Jazzklängen. Dazu lieferten sie viele Slapstick-Einlagen und bewiesen, dass man sich Wagner auch mit einer gehörigen Portion Humor und Respektlosigkeit nähern kann. Regie führte der Franzose Philippe Arlaud , der auch schon einmal bei den Bayreuther Festspielen inszenieren durfte.

Wagner hatte sich in den 1870er Jahren in Bayreuth niedergelassen, um dort seine Festspielidee zu verwirklichen. Heute sind die Bayreuther Festspiele, die alljährlich im Sommer stattfinden, ein Kulturereignis von Weltrang. Mit etlichen Veranstaltungen widmet sich die Stadt in diesem Jahr dem berühmten, aber auch umstrittenen Komponisten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1390340?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker