Kultur
Katinka Buddenkotte über «Betreutes Trinken»

München (dpa) - Das «Dead Horst» ist ihr Wohnzimmer. Doris Kindermann, genannt Doki, geht in ihrer Stammkneipe mit Leidenschaft ihrer einzigen Freizeitbeschäftigung nach: «Betreutes Trinken».

Dienstag, 04.12.2012, 14:04 Uhr

Katinka Buddenkotte hat die Geschichte von Doki und ihren Freunden aufgeschrieben, die am liebsten alle nie erwachsen werden würden. Die urkomische, mit feinen Untertönen versetzte Hörbuchversion liest die Autorin selbst: Da sitzt jede Pointe! Doki ist Anfang 30, Sozialarbeiterin und ungewollt Single. Ihr ziemlich missmutig ertragenes Leben gerät aus den Fugen, als sie ihren Verflossenen Gunnar wiedertrifft und ihre Freundin Katja ankündigt, sie werde heiraten. Mit soviel Lakonie und Witz hat selten jemand das Porträt einer Generation gezeichnet.

Betreutes Trinken: Random House Audio , München, 366 Min., Euro 19,99, ISBN 978-3-8371-1706-

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1325117?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker