Kultur
Neues Projekt für Reese Witherspoon und James Mangold

Los Angeles (dpa) - Oscar-Preisträgerin Reese Witherspoon und Regisseur James Mangold haben ein neues gemeinsames Projekt. Wie das US-Branchenblatt «Hollywood Reporter» berichtet, holt Mangold die Schauspielerin für die Filmadaption von Ashley Rhodes-Courters Memoiren «Three Little Words» vor die Kamera.

Mittwoch, 08.05.2013, 08:58 Uhr

Unter Mangolds Regie gewann Witherspoon in der Rolle von US-Sängerin June Carter mit «Walk the Line» 2006 den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

In «Three Little Words» beschreibt die Autorin ihre traumatischen Erlebnisse als Pflegekind bei über einem Dutzend Pflegeeltern in Florida . Mit drei Jahren wurde sie ihrer leiblichen Mutter weggenommen. Erst mit 12 Jahren fand das Mädchen Adoptiveltern. Witherspoon soll eine Sozialarbeiterin spielen. Amanda Seyfried ist für die Rolle der Geburtsmutter im Gespräch.

Mangold will ab September in Florida drehen. In diesem Sommer bringt er «The Wolverine» mit Hugh Jackman und Jessica Biel in die Kinos.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1648261?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker