Kultur
Star Wars kehrt nach England zurück

London (dpa) - Die «Star Wars»-Filme kehren mit ihrer neuen Folge wieder zu ihren Wurzeln zurück: Die Dreharbeiten zum siebten Teil der Kult-Reihe finden in Großbritannien statt.

Montag, 13.05.2013, 17:06 Uhr

Der britische Finanzminister George Osborne hatte mit finanziellen Anreizen für die Filmindustrie zahlreiche neue Produktionen auf die Insel geholt. «Es ein großer Vertrauensbeweis für das Vereinigte Königreich», sagte Finanzminister George Osborne. Großbritannien habe viel getan, um für die Filmbranche wettbewerbsfähiger zu werden.

Die Präsidentin der Produktionsfirma Lucasfilm , Kathleen Kennedy , hat am Wochenende bestätigt, dass die Dreharbeiten zum neuen Star-Wars-Film in Großbritannien geplant sind. Lucasfilm, das im vergangenen Jahr für rund 4,05 Milliarden US-Dollar vonm US-Konzern Disney aufgekauft worden war, kündigte ferner einen achten und neunten Teil von « Star Wars » an.

Bei den Dreharbeiten für Teil 7, die 2014 unter der Regie von J.J. Abrams beginnen sollen, werden Spekulationen in britischen Medien zufolge auch einige der Stars der früheren Filme anwesend sein, einschließlich Harrison Ford und Carrie Fisher. Als Drehorte sind unter anderem die schottischen Highlands im Gespräch. Bereits in der Vergangenheit waren Teile der Star-Wars-Episoden in Großbritannien gedreht worden, etwa in den berühmten Pinewood Studios.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657909?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker