Kultur
Wagner-Urenkel fordert Ende der Familienherrschaf

Bayreuth (dpa) - Der Wagner-Urenkel Gottfried Wagner hat das Ende der Familienherrschaft bei den Bayreuther Festspielen gefordert. «Die Wagners und die Festspiele – das sollte Geschichte sein. So geht es nicht weiter», sagte er dem Nachrichtenmagazin «Focus».

Sonntag, 05.05.2013, 15:36 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 05.05.2013, 13:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 05.05.2013, 15:36 Uhr

Stattdessen solle ein erfahrener Opernmanager die Leitung übernehmen und dabei von einem Beratergremium unterstützt werden. Gottfried Wagner (66) ist ein Urenkel Richard Wagners , Bruder von Festspielchefin Eva Wagner-Pasquier und Halbbruder von Katharina Wagner.

Mit dem Grünen Hügel in Bayreuth hat er aber längst nichts mehr zu tun: Mit seinem Vater, dem 2010 gestorbenen langjährigen Festspielleiter Wolfgang Wagner, hatte er sich zerstritten. Zum 200. Geburtstag des Urgroßvaters legte er ein kritisches Buch vor, in dem er sich unter anderem mit den Themen Rassismus und Frauenfeindlichkeit in Wagners Werken befasst.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1643286?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947961%2F
Nachrichten-Ticker