Charterfolge
Lindenberg und Berg im Zweikampf ums Album des Jahres

Das geht langsam zu Ende, und GfK Entertainment ermittelt im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. wieder einmal, welche Künstlerinnen und Künstler 2016 die größten Bestseller landen konnten.

Donnerstag, 08.12.2016, 16:04 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 08.12.2016, 16:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 08.12.2016, 16:04 Uhr
Udo Lindenberg und Andrea Berg (2013).
Udo Lindenberg und Andrea Berg (2013). Foto: Daniel Maurer

Baden-Baden (dpa) - Beim Album des Jahres gibt es 2016 einen Zweikampf zwischen dem Altrocker Udo Lindenberg («Stärker als die Zeit») und der Schlagerkönigin Andrea Berg («Seelenbeben»). Das teilte GfK Entertainment am Donnerstag mit.

Die amerikanische Metal-Band Metallica stehe nur zwei Wochen nach Veröffentlichung von «Hardwired... To Self-Destruct» bereits an dritter Stelle. Auch Adele («25») und Volbeat («Seal The Deal & Let's Boogie») mischen ganz oben mit.

Der Hit des Jahres wird wohl der Elektropop-Song «Faded» des norwegischen DJs Alan Walker. Seit elf Monaten sei das Lied ununterbrochen in den Offiziellen Deutschen Charts. Zehn Mal habe der Song die Hitliste sogar angeführt. Engster Konkurrent ist demnach das eingängige deutschsprachige Lied «Die immer lacht» von Stereoact feat. Kerstin Ott. Die Liedermacherin Ott schrieb den Ohrwurm einst für eine erkrankte Freundin, die ihre wahren Gefühle kaschierte.

Den weiterhin herrschenden Trend zur Electronic-Dance-Music spiegeln laut GfK Entertainment auch die dritt- bis fünftplatzierten Kandidaten: Sia feat. Sean Paul («Cheap Thrills»), Imany («Don’t Be So Shy») und Kungs vs. Cookin' On 3 Burners («This Girl»).

Nachrichten-Ticker