So., 17.02.2019

Heather Nauert Trumps Kandidatin für UN-Botschafterposten zieht sich zurück

Heather Nauert war Moderatorin bei Fox News, bevor sie Sprecherin des im US-Außenministerium wurde.

Washington (dpa) - Die Kandidatin für das Amt der UN-Botschafterin der USA, Heather Nauert, hat überraschend ihre Bewerbung zurückgezogen. Das erklärte Nauert in einer schriftlichen Mitteilung des US-Außenministeriums. Von dpa

So., 17.02.2019

Gefangene Dschihadisten Trump droht Europa mit Freilassung von IS-Kämpfern

Ein Kämpfer der von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte durchsucht ein Gebäude in Baghus.

Militärisch steht die Terrormiliz IS in Syrien vor dem Ende. Schon droht ein neuer Konflikt: Hunderte IS-Anhänger befinden sich in Gewahrsam der mit den USA verbündeten Kurden. Was soll mit ihnen geschehen? Europa müsse sie zurücknehmen, findet US-Präsident Trump. Von dpa


So., 17.02.2019

Angespannte Sicherheitslage Mehr IT-Sicherheitsmeldungen bei kritischer Infrastruktur

Kritische Infrastrukturen gibt es in den Bereichen Energie, Informationstechnik und Telekommunikation, Transport und Verkehr, Gesundheit, Wasser, Ernährung, Finanz- und Versicherungswesen, Staat und Verwaltung sowie Medien und Kultur.

Cyberattacken auf Energieversorger, Wasserwerke oder Telekommunikationsnetze gehören zu den Schreckensszenarien der Sicherheitsbehörden. Die Sicherheitslage ist angespannt. Von dpa


So., 17.02.2019

Krisen und Konflikte Letzter Tag der Münchner Sicherheitskonferenz

Demonstration gegen die Sicherheitskonferenz.

Gräben zwischen den USA und Deutschland, Konflikte mit Russland und China: Die Münchner Sicherheitskonferenz ist - wieder einmal - eine Konferenz voller Spannungen. Am Sonntag wird es nicht anders sein. Von dpa


So., 17.02.2019

Likud-Politiker Netanjahu ernennt Israel Katz zum amtierenden Außenminister

Benjamin Netanjahu (r) und Israel Katz.

Jerusalem (dpa) - Der israelische Regierungschef Benjamin Netanjahu hat am Sonntag Israel Katz zum amtierenden Außenminister ernannt. Ein ranghoher Berater von Katz bestätigte entsprechende Medienberichte. Das dortige Außenministerium begrüßte die Ernennung. Von dpa


So., 17.02.2019

Fachkräftemangel Über 183.000 unbesetzte Stellen in Engpassberufen

Ein Mangel an Fachkräften herrscht unter anderem bei Informatikern, Ingenieuren für Elektrotechnik und Metallbau, in den Bereichen Gesundheit und Pflege sowie in einigen Handwerksberufen.

Immer mehr Fachkräfte aus Nicht-EU-Staaten kommen zum Arbeiten nach Deutschland. Ihr Anteil an den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist mit 0,66 Prozent aber weiter gering. Auch sogenannte Engpassberufe profitieren bislang nicht. Ob das neue Fachkräftegesetz das ändern wird? Von dpa


So., 17.02.2019

Nach Holocaust-Vorwürfen Iran wirft USA «pathologische Besessenheit» vor

Außenminister Sarif warf den USA «hasserfüllte Anschuldigungen», «Feindseligkeit» und «Dämonisierung» des Irans vor.

München (dpa) - Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif hat den USA «pathologische Besessenheit» gegenüber Teheran vorgeworfen und den Vorwurf zurückgewiesen, seine Regierung plane einen neuen Holocaust. Von dpa


So., 17.02.2019

Angst vor Bevormundung Immer mehr Saudis beantragen Asyl

In den vergangenen vier Jahren beantragten in Deutschland etwa 180 Menschen aus Saudi-Arabien Asyl in Deutschland.

Berlin/Riad (dpa) - Immer mehr Menschen aus Saudi-Arabien fliehen aus dem erzkonservativen Königreich und beantragen Asyl in Deutschland und anderen EU-Ländern. Ihre Zahl habe sich weltweit im Jahr 2017 verdreifacht, sagte ein Sprecher der Menschenrechtsorganisation Amnesty International der Deutschen Presse-Agentur. Von dpa


So., 17.02.2019

Auf 19 Prozent SPD schiebt sich in Umfrage an Grünen vorbei auf Platz zwei

Die Sozialdemokraten gewannen zwei Punkte hinzu.

Berlin (dpa) - Erstmals seit Mitte Oktober liegt die SPD im Emnid-«Sonntagstrend» für «Bild am Sonntag» wieder vor den Grünen. Wie die Zeitung mitteilte, gewannen die Sozialdemokraten zwei Punkte hinzu auf 19 Prozent. Von dpa


Sa., 16.02.2019

Hunderttausende in Barcelona Massenprotest gegen Prozess gegen katalanische Separatisten

Demonstranten tragen bei der Massenkundgebung in Barcelona Fahnen und Bilder ehemaliger katalanischer Regierungmitglieder.

Barcelona (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Katalonien gegen den Prozess gegen zwölf Separatistenführer der Konfliktregion im Nordosten Spaniens protestiert. Von dpa


1 - 10 von 8253 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook