So., 13.09.2020

Westafrika Übergangslösung nach Militärputsch in Mali vereinbart

Sicherheitskräfte fahren Mitte August in einem Lastwagen durch die Hauptstadt Bamako - das Militär hatte Malis Präsidenten zum Rücktritt gezwungen.

Drei Tage lang haben die neuen Herren Malis mit den politischen Kräften über eine Neuordnung des Landes nach dem Putsch beraten. Jetzt wird eine Lösung verkündet. Doch nicht alle machen mit. Von dpa

So., 13.09.2020

«Als gäbe es kein Morgen» Merz rügt Scholz: Historisch hohe Schulden gemacht

«Unsere Kinder werden das alles bezahlen müssen»: Friedrich Merz rügt Finanzminister Olaf Scholz.

Berlin (dpa) - Der für den Parteivorsitz kandidierende CDU-Politiker Friedrich Merz rügt Finanzminister Olaf Scholz (SPD) für die Finanzierung der staatlichen Corona-Hilfen durch historisch hohe Schulden. Von dpa


So., 13.09.2020

Erdgaskonflikt mit Athen Türkisches Forschungsschiff beendet Erkundungen in der Ägäis

Das türkische Forschungsschiff «Oruc Reis» (M) fährt in Begleitung türkischer Kriegsschiffe über das Mittelmeer. Die Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei im Streit um Erdgas im östlichen Mittelmeer dauern an.

Die Erkundungen der «Oruc Reis» im Mittelmeer haben den Konflikt zwischen Athen und Ankara um Erdgasvorkommen hochkochen lassen. Jetzt ist das Schiff zurück im türkischen Hafen. Folgt nun die Entspannung? Von dpa


So., 13.09.2020

Afghanische Friedensgespräche Verhandlungen über Waffenruhe mit den Taliban in Doha

Die Delegation der Taliban bei den Friedensgesprächen in Doha. Fast zwei Jahrzehnte nach der Militärinvasion Afghanistans haben in Katar innerafghanische Friedensgespräche begonnen.

Vertreter der afghanischen Regierung und der Taliban haben zum ersten Mal Gespräche zur Beendigung ihres jahrzehntelangen Kriegs begonnen. Von dpa


Anzeige

So., 13.09.2020

Großaufgebot der Polizei Hunderte Linke demonstrieren in Leipzig

Teilnehmer der Demonstration «Storm the fortress - break all borders!» gehen durch Leipzig. Begleitet wurden sie von einem Großaufgebot der Polizei.

Die gefürchtete Eskalation ist bislang ausgeblieben. Eine Demonstration der linken Szene in Leipzig verlief ohne Zwischenfälle. Die Polizei hatte sich mit einem Großaufgebot gerüstet. Von dpa


So., 13.09.2020

Strategiewechsel gefordert Virologe Streeck: Nicht nur auf Ansteckungszahlen schauen

Elektronenmikroskopische Aufnahme des neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2), das Covid-19 verursacht. Die Probe wurde von einem Patienten in den USA isoliert.

Nicht nur auf die reinen Ansteckungszahlen schauen: Die Zahl der positiv getesteten Menschen in Deutschland und Europa steige zwar an, doch gleichzeitig würden kaum mehr Menschen sterben. Der Virologe Hendrik Streeck plädiert für einen Strategiewechsel. Von dpa


So., 13.09.2020

Doppelte Stimmabgabe Twitter verpasst Trump-Tweet erneut Warnhinweis

Das soziale Netzwerk Twitter verpasst einem Tweet von Trump erneut einen Warnhinweis.

Twitter kennzeichnet erneut einen Tweet des US-Präsidenten. Der Grund: Donald Trump könnte darin zur illegalen doppelten Stimmabgabe aufrufen. Von dpa


Sa., 12.09.2020

In mehreren Städten Tausende demonstrieren gegen Corona-Regeln

Zahlreiche Menschen haben sich zu einer Kundgebung auf der Theresienwiese in München eingefunden.

Unter strengen Auflagen protestieren auch an diesem Wochenende Menschen in Deutschland gegen die staatliche Corona-Politik. In München griff die Polizei ein. Von dpa


Sa., 12.09.2020

Nach diplomatischer Annäherung Iran und Türkei verurteilen Bahrains Vereinbarung mit Israel

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird in der kommenden Woche zur Unterzeichnung einer Vereinbarung mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain in Washington erwartet.

US-Präsident Trump spricht von einem «historischen Durchbruch». Israels Ministerpräsident Netanjahu ist «begeistert» über die geplanten Abkommen mit den Emiraten und Bahrain. Wütende Kritik kommt nicht nur von den Palästinensern. Von dpa


Sa., 12.09.2020

Erneute Demonstrationen Belarus: Polizeigewalt gegen Frauen und viele Festnahmen

Polizisten zerren eine Frau in einen Van.

Zu Tausenden demonstrieren Frauen in Belarus nach der Festnahme der Oppositionsführerin Maria Kolesnikowa gegen Behördenwillkür. Die Sicherheitskräfte gehen diesmal härter vor als sonst. Wohl auch wegen eines Machtworts von Staatschef Lukaschenko. Von dpa


81 - 90 von 15868 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige