Politik
Wirtschaftskrise: IWF-Delegation in Kairo eingetroffen

Kairo (dpa) - Eine Delegation des Internationalen Währungsfonds (IWF) ist am Montag in Ägypten eingetroffen. Der IWF soll Ägypten einen Kredit in Höhe von 4,8 Milliarden US-Dollar (3,65 Mrd. Euro) mit einer Laufzeit von 22 Monaten gewähren.

Montag, 07.01.2013, 09:22 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.01.2013, 09:18 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.01.2013, 09:22 Uhr

Die Verhandlungen über den Kredit waren im Herbst unterbrochen worden, weil politische Unruhen das Land erschüttert hatten.

Beamte, die am Flughafen auf die Delegation warteten, sagten, zu den Terminen der Besucher gehöre auch ein Gespräch mit Präsident Mohammed Mursi . Die ägyptischen Devisenreserven sind stark zusammenschrumpft. Gründe dafür sind der Rückgang der ausländischen Investitionen und Verluste im Tourismusgeschäft.

Nachrichten-Ticker