Mi., 12.12.2018

Komfort und Platz Citroën C5 Aircross im Test: SUV auf Schmusekurs

Der Citroën C5 Aircross Blue HDI 180 ist zu Preisen ab 32.890 Euro zu haben.

Von wegen protzig und aggressiv: Mit dem neuen C5 Aircross will Citroën beweisen, dass SUV auch eine kuschelige Atmosphäre bieten können. Mit ihrem Schmusekurs begegnen die Franzosen vor allem Konkurrenten wie dem VW Tiguan. Von dpa

Di., 11.12.2018

Süchtig nach Speed Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Beim Rømø Motor Festival spendieren Oldie-Fans ihren vierrädrigen Lieblingen Auslauf am Strand.

Heute wagt man sich allenfalls noch im SUV an den Strand. Doch wer früher einen wirklich schnellen Rennwagen fahren wollte, der musste von der Straße und sein Glück auf Sand oder Salz versuchen. In Römö (Dänemark), El Mirage und Bonneville (USA) lebt die Tradition weiter. Von dpa


Di., 11.12.2018

«Elektro-Raser» Fußgänger-Verband warnt vor E-Skateboards

Auch in Deutschland könnten im kommenden E-Scooter auf den Straßen unterwegs sein. Der Fußgänger-Verband befürchtet Gefahren für Fußgänger.

Im kommenden Jahr sind voraussichtlich elektrisierte Tretroller und Skateboards auf den Straßen erlaubt. Bricht auf den Fuß- und Radwegen dann das Chaos aus? Von dpa


Di., 11.12.2018

Tüv Rheinland informiert Leuchtende Mini-Christbäume im Auto verboten

Die leuchtende Weihnachtsdeko kann den Fahrer ablenken.

Zur Weihnachtszeit werden viele Häuser und Wohnungen mit prunkvoller Weihnachtsdeko geschmückt. Im eigenen Auto sollte man sich mit leuchtender Verzierung aber eher zurückhalten. Von dpa


Di., 11.12.2018

Japaner mit Zipperlein Älterer Nissan Micra (K13) schwächelt mit Achsenproblemen

Fortschritt: Im Gegensatz zum Vorgänger zeigt sich der Nissan Micra (K13) bei der HU als das verlässlichere Auto.

Unter den gebrauchten Nissan-Micra-Modellen ist der Typ K13 noch der zuverlässigste. Dennoch weist auch er einige Mängel auf. Probleme bereiten vor allem die Achsaufhängungen. Von dpa


Mo., 10.12.2018

Kunden angeschrieben Volkswagen ruft Autos wegen fehlerhafter Dokumente zurück

Im Fall des Rückrufs von Autos wegen fehlerhafter Dokumente hat Volkswagen damit begonnen, Kunden anzuschreiben.

Möglicherweise sind 6700 VW-Fahrzeuge in den Handel gelangt, bei denen noch nicht freigegebene Prototypenteile verbaut wurden. Da der Hersteller es versäumt hat, den nicht serienmäßigen Bauzustand zu dokumentieren, folgt nun ein Rückruf. Von dpa


Mo., 10.12.2018

Verkehrsmittel zweiter Wahl Im Winter auf dem Motorrad maximal 50 km/h fahren

Auf winterlichen Straßen sollte man auf dem Mottorad nicht schneller als 50 km/h fahren.

Bei Eis und Schnee ist es auf den den Straßen gefährlich, vor allem für Motorradfahrer. Diese dürfen daher die Geschwindigkeit von 50 km/h nicht überschreiten. Besondere Regeln gelten auch beim Mindestabstand. Von dpa


Mo., 10.12.2018

Kofferraum oder Dach Wie transportieren Autofahrer den Weihnachtsbaum sicher?

Beim Transport auf dem Dach ist ein Dachträger empfehlenswert, an dem der Baum mit Gurten festgezurrt werden muss.

In der Adventszeit fällt jedes Jahr die gleiche Aufgabe an: Der Weihnachtsbaum muss vom Verkaufsstand nach Hause transportiert werden. Wie gelingt das am besten - und vor allem sicher? Von dpa


Mo., 10.12.2018

Viel Infotainment an Bord Skoda Scala kommt im Frühjahr als Rapid-Nachfolger

Abschied vom Rapid: Den Nachfolger schickt Skoda im Frühjahr 2019 als Scala zu den Kunden.

Im kommenden Jahr bringt Skoda den Rapid-Nachfolger «Scala» an den Start. Dieser soll als Kompakter mit bis zu 1410 Litern Kofferraum-Volumen jede Menge Platz bieten. Auch beim Infotainment dürfte das Modell neue Standards erfüllen. Von dpa


Mo., 10.12.2018

Rot - Gelb - Grün Die Ampel wird 150 Jahre alt

Deutschland soll weltweit die höchste Ampeldichte haben.

Die Ampel wird am 10. Dezember 150 Jahre alt. Das erste gasbetriebene Exemplar stand in London und explodierte nach drei Wochen. Der Siegeszug begann später in den USA. Von dpa


Fr., 07.12.2018

Ab 32.850 Euro Peugeot 508 SW kommt im Sommer

Frisch angebaut: Der neue 508 kommt im Sommer auch als Kombi SW und soll bis zu 1780 Liter Ladevolumen bieten.

Raumwunder mit großer Klappe: Peugeot will den 508 im kommenden Jahr auch als Kombi anbieten. Zur Ausstattung gehören intelligente LED-Scheinwerfer und ein Nachtsichtsystem. Von dpa


Fr., 07.12.2018

Frostschutz Auch billige Scheibenreiniger für den Winter empfehlenswert

Für klare Sicht vorsorgen: Frostschutz für die Scheibenwaschanlage muss nicht teuer sein. Das zeigt ein Test von GTÜ und «Auto Bild».

Bei Minusgraden sollten Autofahrer unbedingt wintertauglichen Scheibenreiniger verwenden. Ansonsten droht eine eingefrorene Scheibenreinigungs-Anlage. Viel Geld muss man dafür nicht ausgeben. Von dpa


Fr., 07.12.2018

Smarter verstauen Pfiffige Details bei Kombis und SUVs

Zusätzlicher Stauraum: Citroën bietet im Berlingo zusätzliche Ablageflächen unter dem Dach.

Es kommt nicht nur auf die Größe an. Das ist auch bei Kombis und SUVs so. Denn was bringt der größte Kofferraum, wenn man ihn nicht richtig nutzen kann? Bei den Lösungen dafür überbieten sich die Hersteller mit pfiffigen Details. Von dpa


Fr., 07.12.2018

Gerichtsurteil Unfall mit abbiegendem Lkw - Rot-Radlerin haftet allein

Wer als Radfahrer an einer verkehrsreichen Kreuzung eine rote Ampel missachtet und sie achtlos überquert, handelt in höchstem Maße fahrlässig.

Wer an einen Freifahrtschein auf seinem Fahrrad glaubt, dem kann das teuer zu stehen kommen. Denn ein Urteil aus München bekräftigt, was ohnehin klar sein sollte: Wer im Verkehr fahrlässig handelt, kann die Schuld nicht bei Risikoträgern, wie einem LKW suchen. Von dpa


Mi., 05.12.2018

Kompakter Crossover Kia E-Niro kommt im April ab 34.290 Euro

Strom-Variante zum Frühlingsbeginn: Der Kia E-Niro soll ab April maximal rund 450 Kilometer weit mit einer Akkuladung kommen.

Im April 2019 soll der Kia Niro als reines Elektroauto auf den Markt kommen. Nach Informationen des Herstellers wird das Einstiegsmodel mit 100 kW/136 PS ab 34.290 Euro zu haben sein. Von dpa


Mi., 05.12.2018

Neues Spitzenmodell Mercedes A-Klasse auch als AMG A 35 mit 306 PS

Flotter Schwabe: Der Mercedes-AMG A 35 ist zu Preisen ab 47.529 Euro das neue Einstiegsmodell beim Werkstuner.

Flotter und mehr Leistung: Die neue Mercedes A-Klasse gibt es ab 47.529 Euro jetzt auch als AMG A 35. Neben einem stärkeren Motor bietet der Kompakte Neuerungen an Fahrwerk, Lenkung und Bremsen. Außerdem ist das Design überarbeitet. Von dpa


Mi., 05.12.2018

Roadster im Autotest Mit dem BMW Z4 Fahrspaß unter freiem Himmel

Im März 2019 kommt der BMW Z4 zu Preisen ab 40.950 Euro in den Handel. Dabei liegt der Grundpreis des BMW Z4 M40i bei 60.950 Euro.

Im nächsten Frühjahr bringt BMW wieder einen neuen Z4 und besinnt sich dabei auf klassische Roadster-Tugenden: Der offene Zweisitzer kehrt zum Stoffverdeck zurück und rückt vor allem die Freude am Fahren wieder in den Focus. Von dpa


Di., 04.12.2018

ADAC-Test Jede zweite E-Auto-Ladestation nicht empfehlenswert

Die Installation einer Ladestation für E-Autos darf nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen.

Für Elektroauto-Besitzer mit Garage oder Carport ist eine eigene Ladestation praktisch. Doch die Qualität lässt bei manchen Anbietern zu wünschen übrig, wie ein Test des ADAC zeigt. Von dpa


Di., 04.12.2018

Großer mit kleinen Abstrichen Der Audi Q5 demonstriert noch nach Jahren Qualität

Q wie Qualität: Beim Audi Q5 haben weder Tüv-Prüfer noch der ADAC viel zu beanstanden.

Mit dem Q5 erweiterte Audi vor einigen Jahren seine Mittelklasse um ein typisches Familienauto. Sein Markenzeichen wurde vor allem der großzügige Stauraum. Lohnt die Anschaffung eines Gebrauchten? Von dpa


Di., 04.12.2018

Was Autofahrer wissen wollen Warum werden im Fernsehen die Nummernschilder verpixelt?

Im Fernsehen werden Autokennzeichen meist unkenntlich gemacht, damit die Privatsphäre der Halter geschützt wird.

In TV-Berichten oder Verkaufsanzeigen sind die Kennzeichen der Autos meist verpixelt. Dies erfordert der Datenschutz. Könnten Dritte andernfalls private Informationen der Halter herausfinden? Von dpa


Di., 04.12.2018

Auf Abstand achten Wie Autofahrer richtig parken

Auf Abstand achten: Wie Autofahrer richtig parken

Vor allem in Innenstädten ist die Parkplatznot oft groß. Geparkt wird nicht selten einfach dort, wo Platz ist. Was mancher noch als Kavaliersdelikt sieht, kann aber ernste Konsequenzen haben, wenn beispielsweise Feuerwehr und Rettungswagen behindert werden. Von dpa


Mo., 03.12.2018

Kein Risiko eingehen Vor Glühweinrunde nüchternen Fahrer bestimmen

Wer sich nach dem Weihnachtsmarktbesuch hinters Steuer setzt, sollte besser auf Glühwein verzichten.

Alkoholfahrten können eine Straftat sein. Daher sollten Freunde oder Kollegen am Glühweinabend eine Person auswählen, die das Fahrzeug nüchtern wieder nach Hause lenkt. Von dpa


Fr., 30.11.2018

Hauptuntersuchung fällig Grüne Prüfplakette auf dem Nummernschild läuft Ende 2018 ab

Die schwarze Markierung der HU-Plakette zeigt wie ein Stundenzeiger eines Zifferblatts den fälligen Monat des Prüftermins an - hier auf der «10-Uhr»-Position der Oktober.

Wann muss das Auto zur Hauptuntersuchung? Das erkennen Fahrer an der Farbe und Drehung der Prüfplakette. Wer eine grüne Plakette hat, sollte demnächst aktiv werden. Von dpa


Fr., 30.11.2018

Standortsuche Volkswagen will E-Autos in den USA bauen

Volkswagen sucht in den USA nach einem geeigneten Standort, um E-Autos zu bauen.

In Deutschland sollen E-Autos von Volkswagen bald in Zwickau, Hannover und Emden vom Band rollen. In China sind Milliarden für die Elektropläne angekündigt. Nun sucht der Autobauer einen Standort in den USA. Von dpa


Fr., 30.11.2018

Abrechnung nicht korrekt Wer zahlt die überhöhte Werkstattrechnung nach einem Unfall?

Zu hohe Kosten, überflüssige Maßnahmen: Ist die Werkstattrechnung für die Reparatur eines Unfallwagens unberechtigt, muss sich die Versicherung des Schadensverursachers kümmern.

Nach einem unverschuldeten Autounfall trägt die Versicherung des Verursachers das Werkstattrisiko. Sind die Reparaturkosten zum Beispiel überhöht, muss nicht der Geschädigte aktiv werden. Von dpa


1 - 25 von 3009 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook