Zu schnell unterwegs
Wie hoch ist der Toleranzabzug bei Tempoverstößen?

Zu schnell gefahren oder gerade noch im Tempolimit? Kaum wurde die Radarfalle auf einen aufmerksam, beginnt das große Rechnen im Kopf. Dabei wissen die wenigsten, dass es einen Toleranzabzug gibt.

Dienstag, 05.02.2019, 11:11 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 11:16 Uhr
In den meisten Fällen wird jetzt hektisch auf den Tacho gesehen und wild mit Toleranzabzügen gerechnet. Ob das die Dinge zum besseren wendet, hängt vor allem vom Messgerät ab.
In den meisten Fällen wird jetzt hektisch auf den Tacho gesehen und wild mit Toleranzabzügen gerechnet. Ob das die Dinge zum besseren wendet, hängt vor allem vom Messgerät ab. Foto: Silas Stein

München (dpa/tmn) - Wer zu schnell Auto fährt, muss mit einem Bußgeld rechnen. Um kleinere Ungenauigkeiten bei der Messung auszumerzen, gibt es einen Toleranzabzug.

Die genauen Umstände regeln die polizeilichen Richtlinien der Länder, berichtet die «ADAC Motorwelt» (2/2019). Wie hoch der automatische Abzug ist, hängt demnach vom verwendeten Messgerät ab und kann leicht variieren. Bei den meisten Messverfahren werden unter 100 km/h 3 km/h abgezogen, über 100 km/h sind es 3 Prozent. Höhere Abzüge sind nur bei ganz konkreten Fehlern bei Messung und Bedienung möglich.

Nachrichten-Ticker