Für den Notfall gerüstet
Erste-Hilfe-Material im Auto einmal im Jahr checken

Ein Erste-Hilfe-Set im Auto ist Pflicht. Außerdem sollte das Material immer einsatzbereit sein. Experten empfehlen daher einen regelmäßigen Check.

Donnerstag, 02.05.2019, 10:23 Uhr aktualisiert: 02.05.2019, 10:26 Uhr
Sicherheitscheck: Am besten prüfen Autofahrer einmal jährlich, ob das Verbandsmaterial im Erste-Hilfe-Kasten noch brauchbar ist.
Sicherheitscheck: Am besten prüfen Autofahrer einmal jährlich, ob das Verbandsmaterial im Erste-Hilfe-Kasten noch brauchbar ist. Foto: Christin Klose

Stuttgart (dpa/tmn) - Verbände, Pflaster und Kompressen müssen steril sein. Daher checken Autofahrer am besten jährlich solche Verbandsmaterialien im Auto und aktualisieren überalterte Ware. Dazu rät die Expertenorganisation Dekra.

Im Auto sind die Sachen grundsätzlich starken Schwankungen von Temperatur und Feuchtigkeit ausgesetzt. Alle Verbandskästen tragen ein Verfallsdatum. Bei der Hauptuntersuchung notieren Prüfer fehlendes, nicht vollständiges oder zu altes Erste-Hilfe-Material als geringen Mangel im Prüfbericht, so Dekra. Beim Neukauf sei auf die DIN-Norm 13164 zu achten.

Nachrichten-Ticker