Transportschutz
Klebefolien für Industrie und Handwerk: Der perfekte temporäre Schutz

In Industrie- und Handwerksbetrieben besteht häufig die Notwendigkeit, die Oberfläche von Produkten zeitweise zu schützen. Das gilt zum unter anderem während der Fertigung und beim anschließenden Transport. Schutzfolien, die Sie rückstandslos entfernen können, leisten hierfür wertvolle Dienste. 

Mittwoch, 03.07.2019, 09:00 Uhr aktualisiert: 03.07.2019, 14:05 Uhr
Transportschutz: Klebefolien für Industrie und Handwerk: Der perfekte temporäre Schutz
Foto: unsplash: Hannes Villez

In diesen Fällen empfehlen sich Klebefolien

Schutzfolien eignen sich, wenn Sie eine Oberfläche vor Beschädigungen wie Kratzern und Verschmutzungen bewahren wollen. Oftmals kommen sie im Produktionsprozess zum Einsatz. Sie schützen zum Beispiel die bereits vorhandenen Oberflächen eines Möbelstücks, wenn noch weitere Arbeiten bis zur Fertigstellung notwendig sind. Beim Lackieren kleben Sie diese Folien auf die Stellen, an die kein Lack gelangen soll. Hochwertige Klebefolien decken die Oberflächen zuverlässig ab. Schutz ist auch beim Transport erforderlich. Schutzfolien verhindern kleinere Schäden und halten Schmutz ab. Last, not least: Viele Handwerker verwenden Klebefolien bei der Montage, ansonsten würde sich Bohrstaub und anderes auf Oberflächen wie Glas absetzen. Selbstklebende Folien ersparen das Reinigen. 

Die passende Schutzfolie erwerben: wichtige Kriterien im Überblick

Es gibt vielfältige Klebefolien. Sie unterscheiden sich unter anderem beim Material. Verbreitet sind Klebefolien aus diesen Materialien: 

- Polyester
- PVC 
- PE

Bei der Wahl der optimalen Klebefolie für Ihren Zweck verdienen mehrere Aspekte Beachtung. Wenn bei Ihnen der Schutz vor Beschädigungen Priorität genießt, sollten Sie sich für eine dicke Schutzfolie entscheiden. Wollen Sie Ihre Produkte nur vor Schmutz bewahren, genügt eine dünne Folie. Ein weiteres Kriterium ist die Klebekraft der unterschiedlichen Klebemittel wie Acrylat, Gummi-Harz und Kautschuk. Bei einer glatten Oberfläche reicht eine Folie mit geringer Klebekraft aus, bei unebenen Oberflächen ziehen Sie am besten eine Folie mit starker Klebekraft vor. Die Reißfestigkeit interessiert vor allem, wenn Sie mit einer Klebefolie mehrere Einzelteile zusammenhalten wollen. Setzen Sie Ihre Artikel extremen Temperaturen aus, berücksichtigen Sie die Temperaturbeständigkeit. Bei einer Lagerung im Freien ist die UV-Beständigkeit ein zusätzliches Kriterium. Klebefolien erhalten Sie in vielen verschiedenen Maßen, sodass Sie diese entsprechend dem Einsatzzweck bestellen können. Dadurch vermeiden Sie das umständliche Zuschneiden. 

Nachrichten-Ticker