Besser wechseln
Alte Motorradreifen haften schlechter

Die Motorradsaison steht vor der Tür. Das milde Wetter mag aber auch jetzt schon einige Biker auf die Straßen ziehen. Besonderes Augenmerk sollte zuvor den Reifen gelten.

Donnerstag, 20.02.2020, 11:53 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 11:56 Uhr
Wie viele Millimeter sind es noch? Die Profiltiefe der Reifen im Blick zu behalten, ist für Motorradfahrer besonders wichtig.
Wie viele Millimeter sind es noch? Die Profiltiefe der Reifen im Blick zu behalten, ist für Motorradfahrer besonders wichtig. Foto: Kai Remmers

Losheim am See (dpa/tmn) - Nicht viel mehr als die Fläche von zwei Bierdeckeln: Größer ist die Kontaktfläche zwischen den Motorradreifen und dem Asphalt nicht. Gute Reifen sind daher extrem wichtig. Sie sollten nicht älter als sechs Jahre sein, auch wenn sie noch genügend Profil aufweisen.

Der Grund: Alte Pneus verlieren an Haftung, mahnt die Sachverständigenorganisation KÜS. Das Reifenalter lässt sich an der DOT-Nummer an der Reifenflanke erkennen.

Für mehr Sicherheit weist das Profil generell besser mindestens noch eine Tiefe von 3 Millimetern auf, rät die KÜS. Das Profil messen Biker in den Rillen des mittleren Reifenbereichs. Gesetzlich sind lediglich 1,6 Millimeter vorgeschrieben. Auch auf Beschädigungen wie etwa Risse sollten die Motorradfahrer ihre Pneus regelmäßig kontrollieren - und dazu immer auf den korrekten Luftdruck achten.

Nachrichten-Ticker