Auto
Cup Racer - Seat plant Leon als Rennversion

Weiterstadt (dpa/tmn) – Seat plant eine Rennversion des Leon. Offiziell sei der Wagen noch eine Studie, sagte ein Sprecher. Für die Umsetzung spricht aber, dass der Hersteller bereits Preise nennt.

Montag, 06.05.2013, 15:19 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 06.05.2013, 14:51 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 06.05.2013, 15:19 Uhr

Die Rennversion des Seat Leon wird Cup Racer heißen. Die Variante für den Kundensport soll es für rund 83 000 Euro mit Doppelkupplungsautomatik geben. Etwa 113 000 Euro muss einplanen, wer ein sequenzielles Getriebe für Langstreckenrennen möchte. Der Cup Racer könnte laut Seat bereits in der Saison 2014 starten. Ob der Wagen nur auf der Rennstrecke oder auch auf der Straße gefahren werden darf, teilte Seat noch nicht mit.

Angetrieben wird der deutlich abgespeckte Dreitürer von einem zwei Liter großen Turbobenziner, der auf 243 kW/330 PS getunt wurde und ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern erreicht. Der Wagen hat fast 40 Zentimeter mehr Spurweite und steht entsprechend satt auf der Straße. Außerdem trägt er markante Spoiler und Schweller. Innen gibt es eine Rennsportausstattung sowie einen Sicherheitskäfig.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1645433?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1200971%2F
Nachrichten-Ticker