Mi., 05.06.2019

«Privacy on iPhone» Apple setzt voll auf Datenschutz und riskiert mächtig Ärger

Tim Cook, CEO von Apple, spricht auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC.

Vor Jahren wirkte Apple-Chef Tim Cook mit seinen Plädoyers für den Datenschutz noch wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Doch inzwischen erklärt auch die Konkurrenz die Privatsphäre zum Menschenrecht. Auf der Konferenz WWDC läutet Apple nun eine neue Datenschutzrunde ein. Von dpa

Di., 04.06.2019

Entwicklerkonferenz WWDC Apple umwirbt Nutzer mit Software-Neuheiten

Apple-Chef Tim Cook auf der Apple-Entwicklerkonferenz WWDC im kalifornischen San Jose. Einen Fokus setzte Apple hier auf den Datenschutz.

Im scharfen Wettbewerb mit Rivalen wie Google und Samsung legt Apple bei der Software seiner Geräte nach. Neben vielen neuen Funktionen gibt es aber auch ein Hardware-Highlight: einen teuren Mac Pro für Profi-Nutzer. Von dpa


Di., 04.06.2019

Blockierung mit Ausnahmen Firefox schirmt Nutzer stärker vor Werbe-Trackern ab

Hauptquartier des Firefox-Entwicklers Mozilla in San Francisco: Die Entwickler des Web-Browsers schirmen die Nutzer künftig standardmäßig stärker vor Werbe-Trackern ab.

Firefox will seine Nutzer besser abschirmen. Die Entwickler des Browsers gehen bei der Blockade von Werbe-Trackern allerdings nicht ganz so rigoros wie ein Konkurrent. Von dpa


Mo., 03.06.2019

Mit eigenem App Store Apple macht seine Computer-Uhr unabhängiger vom iPhone

Künftig bekommt Apples Computer-Uhr einen eigenen App Store, und auf ihr laufende Anwendungen brauchen keinen Gegenpart auf dem iPhone mehr.

San Jose (dpa) - Apple macht seine Computer-Uhr unabhängiger vom iPhone und nimmt damit auch die große Zielgruppe von Nutzer ohne eine Handy des Konzerns ins Visier. Bisher brauchte man ein iPhone zum Beispiel, um Apps auf die Apple Watch zu laden. Von dpa


Anzeige

Mo., 03.06.2019

Echtzeit-Informationen BMW gibt sicherheitsrelevante Verkehrsdaten frei

Produktion des elektrischen BMW i3 in Leipzig.

München/Eindhoven (dpa) - BMW wird als erster Autohersteller für die Verkehrssicherheit relevante Daten aus seinen Fahrzeugen allen Interessenten zu Verfügung stellen. Von dpa


Mo., 03.06.2019

Gesetz erlaubt Zugriff Russische Behörden fordern Nutzerdaten von Dating-App Tinder

Logo der App Tinder auf einem Smartphone. Seit 2016 dürfen in Russland die Behörden auf Daten per Gesetz zugreifen, wenn sie kriminelle Machenschaften vermuten oder einem Terrorverdacht nachgehen.

Moskau (dpa) - Russische Behörden fordern von der Dating-App Tinder die Herausgabe von Nutzerdaten. Die Betreiber von Tinder seien verpflichtet, die Informationen mindestens ein halbes Jahr zu speichern und den Behörden auf Anfrage bereitzustellen, teilte die russische Medienaufsichtsbehörde in Moskau mit. Von dpa


Mo., 03.06.2019

Ausblick auf künftige Software Apple-Entwicklerkonferenz WWDC geht an den Start

Die Zuschauer zu überraschen, wird für Apple in diesem Jahr nicht so einfach, denn schon vor Wochen sickerten viele Neuerungen durch.

Bevor im Herbst neue iPhone-Modelle kommen, zeigt Apple schon mal, was sie Neues können werden. Bei der Entwicklerkonferenz WWDC enthüllt der Konzern traditionell seine nächsten Betriebssysteme. In diesem Jahr könnte es auch eine Hardware-Überraschung geben. Von dpa


Fr., 31.05.2019

Höhere Erfolgsquote Künstliche Intelligenz schlägt Menschen bei Team-Spielen

Grafische Darstellung der Spielzüge von KI-Agenten beim Spielen des Modus «Capture the flag» im Spiel «Quake III Arena».

Computer besiegen schon lange die besten Schachspieler. Nun gewinnt die Künstliche Intelligenz sogar in Spielen, in denen Teamwork gefragt ist - selbst unter erschwerten Bedingungen Von dpa


Fr., 31.05.2019

Ausblick auf kommende Monate Was von Apples Entwicklerkonferenz WWDC zu erwarten ist

Am Montag wird auch Apple-CEO Tim Cook im McEnery Convention Center in San Jose sprechen.

Facebook, Google und Microsoft haben mit ihren Entwicklerkonferenzen vorgelegt - nun ist Apple dran: Auf der WWDC verkündet Apple-Chef Tim Cook die Perspektiven für die kommenden Monate. Die Erwartungen an den iPhone-Konzern sind hoch. Von dpa


Mi., 29.05.2019

Sprachassistent Amazon lässt Alexa-Aufnahmen leichter löschen

Ein Lautsprecher Amazon Echo mit Alexa Voice Service. Amazon macht es der Sprachassistentin einfacher, gespeicherte Aufnahmen zu löschen.

Seattle (dpa) - Amazon macht es nach der jüngsten Kritik am Datenschutz bei seiner Sprachassistentin Alexa einfacher, gespeicherte Aufnahmen zu löschen. So kann man das künftig auch per Sprachbefehl erledigen, wie Amazon am Mittwoch mitteilte. Von dpa


Mi., 29.05.2019

Für iPhone und iPad Top-Apps: In Gruppen kommunizieren und smart shoppen

Die Voice-Chat-App «TeamSpeak 3» erleichtert Gruppen die Kommunikation.

Im Frühling scheint die Lust am Shopping gestiegen zu sein. Die App eines Modehändlers hat es wieder in die Charts geschafft. Außerdem begrüßen sie eine Anwendung, die sich für Gamer gut eignet. Von dpa


Mi., 29.05.2019

Top Ten iOS-Games: Mit Bogen Feinde bekämpfen und ein Team managen

Bei «Archero» kämpfen iOS-Nutzer als einsame Bogenschützen gegen Feinde.

Die Game-Charts begrüßen zwei Neulinge. Bei dem einen Spiel treten iOS-Nutzer noch selbst in Aktion. Bei dem anderen agieren sie eher im Hintergrund. Von dpa


Di., 28.05.2019

Nach Video von Blogger Rezo YouTube-Kritik legt Schwächen der Union im Netz-Umgang offen

Der YouTuber Rezo hatte in einem Video die CDU angegriffen und damit eine heftige Debatte ausgelöst.

Die wütende Abrechnung eines 26 Jahre alten Studenten auf YouTube hat die Union vor der Europawahl kalt erwischt. Die unbeholfene Reaktion auf die Kritik wirft ganz grundsätzliche Fragen zur Kommunikation mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf. Von dpa


Di., 28.05.2019

Nach AKK-Äußerungen Tausende unterzeichnen Petition für Meinungsfreiheit im Netz

Die YouTuber Marmeladenoma (87) und Herr Newstime (29) haben die Petition gestartet.

Berlin (dpa) - Nach der Äußerung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur «Meinungsmache» im Internet haben mehrere Zehntausend Bürger eine Petition für Meinungsfreiheit unterzeichnet. Von dpa


Di., 28.05.2019

Digitalverband gegen Verbote Umfrage: Smartphones für Kinder selbstverständlich

Ein kleines Mädchen spielt auf einem Smartphone.

Smartphones sind fester Bestandteil des Alltags von Kindern. Und die ersten Schritte im Internet machen viele Kinder einer Umfrage zufolge bereits im Alter von 6 bis 7 Jahren. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienkompetenz, fordert der Digitalverband Bitkom. Von dpa


Mo., 27.05.2019

Hamburger Dachmarke Visable tritt gegen Internet-Riesen an

Firmenchef Peter Schmid gelang 2012 der Neustart von «Wer liefert was».

Der Online-Einzelhandel wird von wenigen Firmen wie Amazon, eBay, Otto und Zalando dominiert. Vom Umsatz her noch größer ist der Handel unter Firmen (B2B). Hier will sich die Hamburger Firma «Wer liefert was» mit einer neuen Dachmarke gegen große Konkurrenten behaupten. Von dpa


Fr., 24.05.2019

Soziales Netzwerk Facebook löscht Milliarden gefälschter Accounts

Facebook sieht sich seit dem US-Präsidentschaftswahlkampf 2016 Vorwürfen ausgesetzt, nicht genug gegen die Verbreitung von Fake-Konten zu tun.

Facebook löschte im ersten Quartal fast so viele gefälschte Profile wie das Online-Netzwerk überhaupt aktive Nutzer hat. Die Fake-Accounts werden automatisiert vor allem für dubiose Geschäfte angelegt, heißt es. Viele davon gehen gar nicht live. Von dpa


Fr., 24.05.2019

Emotionen von Nutzern Amazon-Armband soll Gefühle erkennen können

Es soll ein Armband mit der Assistenzsoftware Alexa entwickelt werden, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann.

Seattle (dpa) - Amazon entwickelt laut einem Medienbericht ein Armband mit seiner Assistenzsoftware Alexa, das Emotionen von Nutzern erkennen und auf sie eingehen kann. Von dpa


Do., 23.05.2019

Gefälscht und manipuliert? Bundeskartellamt nimmt Online-Bewertungen unter die Lupe

«Es gibt Hinweise, dass Nutzerbewertungen nicht selten gefälscht oder manipuliert sind», sagt Kartellamtspräsident Andreas Mundt.

Viele Verbraucher verlassen sich im Internet auf die Urteile anderer Konsumenten. Doch bei den Bewertungen geht es nicht immer mit rechten Dingen zu. Wettbewerbshüter wollen da nicht mehr tatenlos zusehen. Von dpa


Do., 23.05.2019

Neue Datenschutz-Regeln Ein Jahr DSGVO: Viel Arbeit und viele offene Fragen

Der Bundesverband der deutschen Industrie BDI lobt die DSGVO als wichtigen Grundstein für einen gemeinsamen Markt in der EU, betont aber auch, dass die Verordnung teuer für die Unternehmen sei.

Die größte Aufregung rund um die Datenschutzgrundverordnung hat sich nach einem Jahr gelegt. Es gibt inzwischen viel Lob - aber auch weiterhin Kritik. In jedem Fall lässt die «Zeitenwende im Datenschutz» die Arbeit für alle nicht ausgehen. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Top Ten iOS-Games: Abenteuer auf See und in traumartigen Inselgärten

«WoodieHoo Piraten» lädt die Spieler dazu ein, Kraken zu füttern, Schiffe zu reparieren oder in der Piratenbar zu musizieren.

Während viele iOS-Games auch in dieser Woche ihre Plätze behaupten, steigen zwei Spiele neu in die Charts ein. Beide ermöglichen ein Abenteuer - jedoch an unterschiedlichen Ort. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Für iPhone und iPad Top-Apps: Mitsingen und auf witzige Weise chatten

Die App «Eurovision Song Contest» lieferte Zusatzinformationen zum Event.

Vor kurzem fand der Eurovision Song Contest in Tel Aviv statt. Die dazugehörige App hat es in den Charts sofort nach oben geschafft. Ebenfalls erfolgreich ist in dieser Woche ein Messaging-Dienst. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Beschluss von 42 Staaten Einigung auf Grundsätze zur Künstlichen Intelligenz

Handschlag mit einem bionischen Roboter. 42 Staaten haben sich auf erste Grundsätze für den Umgang mit künstlicher Intelligenz verständigt.

Paris (dpa) - Die 36 Mitgliedstaaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) und sechs weitere Länder haben sich auf erste Grundsätze für den Umgang mit künstlicher Intelligenz verständigt. Von dpa


Mi., 22.05.2019

DSGVO Zwei von drei Europäern kennen Datenschutzgrundverordnung

Die neue Datenschutzgrundverordnung beschert Beratern ein gutes Geschäft.

Die DSGVO zeigt Wirkung und stärkt das Bewusstsein für den Datenschutz - davon ist EU-Kommissarin Vera Jourová überzeugt. Doch es gibt immer noch kritische Stimmen aus der Wirtschaft. Eines würde Ex-Kommissarin Viviane Reding zumindest heute anders machen. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Smartphone-Chips Auflagen für Qualcomm sollen Wettbewerb stärken

Qualcomm wird vorgeworfen, Smartphone-Anbietern mit einer Einstellung von Chip-Lieferungen gedroht zu haben, wenn sie nicht eine weitreichende Patentlizenz erwerben.

Qualcomm ist ein führender Anbieter von Chips und Modems für Smartphones - und ließ in den vergangenen Jahren oft die Muskeln spielen. Ein US-Gericht will den Konzern jetzt in die Schranken weisen. Smartphone-Käufer könnten von mehr Wettbewerb profitieren. Von dpa


151 - 175 von 3175 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige