Mi., 15.02.2017

Schwäbisch Hall macht weiter München schickt Linux-Pinguin in die Wüste

"Limux", das Stoff-Maskottchen des Betriebssystemherstellers Linux vor dem Rathaus der bayerischen Landeshauptstadt München

München war lange das Vorzeigemodell für freie Software in der Verwaltung. Jetzt wollen SPD und CSU wieder zu Windows zurückkehren. Dabei ist das Betriebssystem auf dem Rechner längst keine Glaubensfrage mehr, auch Microsoft setzt in der Cloud auf Linux. Von dpa

Di., 14.02.2017

Alias «PewDiePie» Medienbericht: Disney trennt sich von Youtube-Star

Der schwedische Kommentator für Videospiele, der Youtube-Star Felix Kjellberg.

Burbank (dpa) - Der US-Unterhaltungsriese Disney hat laut einem Medienbericht seine Zusammenarbeit mit dem schwedischen Youtube-Star «PewDiePie aufgekündigt, weil er einzelne Videos für «unangebracht» hält. Von dpa


Di., 14.02.2017

Speicherung von IP-Adressen BGH prüft erneut Klage zum Datenschutz bei Surfprotokollen

IP-Adresse und andere Netzwerkdaten auf einem Bildschirm: Der Piraten-Politiker Patrick Breyer streitet vor BGH dafür, dass Internetnutzer surfen können, ohne Spuren im Netz zu hinterlassen.

Karlsruhe (dpa) - Der Rechtsstreit des Piraten-Politikers Patrick Breyer für mehr Anonymität beim Surfen im Internet ist vor dem Bundesgerichtshof (BGH) in die nächste Runde gegangen. Von dpa


Di., 14.02.2017

Viele Märkte nicht gesättigt GfK: Smartphone-Markt wächst in diesem Jahr um fünf Prozent

Der GfK zufolge sind im vergangenen Jahr weltweit 1,41 Milliarden Smartphones verkauft worden - ein Zuwachs von 6,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Nürnberg (dpa) - Der weltweite Markt für Smartphones wird in diesem Jahr nach Einschätzung der Konsumforscher der GfK weiter leicht wachsen. Von dpa


Anzeige

Mo., 13.02.2017

Urteil in Schweden Internetanbieter soll Pirate Bay blockieren

Die Webseite der Internet-Tauschbörse Pirate Bay.

Stockholm (dpa) - Ein schwedischer Internetanbieter muss nach einem Gerichtsurteil den Zugriff auf die Tauschbörse The Pirate Bay (TPB) blockieren. Von dpa


Mo., 13.02.2017

Hochrechnung So viele digitale Post wie noch nie in Deutschland

Verteilerpunkt mit Glasfaserkabeln:  Privatpersonen, Unternehmen und andere Nutzer haben im vergangenen Jahr rund 625,8 Milliarden E-Mails gesendet.

Karlsruhe (dpa) - Trotz der Konkurrenz durch Messengerdienste wie WhatsApp sind im vergangenen Jahr so viele Emails wie noch nie in Deutschland verschickt worden. Von dpa


Mo., 13.02.2017

Vernetzter Lautsprecher Amazon-Assistent Echo jetzt frei in Deutschland verfügbar

Vernetzter Lautsprecher : Amazon-Assistent Echo jetzt frei in Deutschland verfügbar

Luxemburg (dpa) - Amazon-Kunden in Deutschland können nun den smarten Lautsprecher Echo frei kaufen. Zuvor war der vernetzte sprachgesteuerte Assistent in Deutschland nur auf Einladung erhältlich, teilte der Online-Handelsriese mit. Von dpa


Mo., 13.02.2017

Schutz-Funktion Neue Whatsapp-Codeabfrage schützt vor Konto-Piraten

Mit der neuen Whatsapp-Funktion erfolgt die Verifizierung in zwei Schritten.

Cyber-Kriminelle sind derzeit sehr umtriebig. Vor ihnen müssen sich auch Whatsapp-Nutzer schützen. Das können sie jetzt mit einer neuen Funktion tun, mit der sich die Verifizierung erschweren lässt. Von dpa


Mo., 13.02.2017

Deutliche Zuwächse HD Plus: Erstmals mehr als zwei Millionen zahlende Kunden

Hochauflösendes Fernsehen gewinnt immer mehr Kunden.

Die TV-Landschaft ist im Umbruch. Nun wird die terrestrische Ausstrahlung im März auf einen neuen Standard umgestellt. HD Plus, Tochter des Satellitenbetreibers SES profitiert - und gewinnt immer mehr Kunden, die für den Empfang in HD-Qualität zahlen. Von dpa


Do., 09.02.2017

Für iPhone und iPad Top Ten der iOS-Apps: Chatten und stapeln sind angesagt

Für iPhone und iPad : Top Ten der iOS-Apps: Chatten und stapeln sind angesagt

Es wird gechattet bis die Finger glühen. Keine Frage, Messenger gehören zu den wichtigsten Apps auf dem Smartphone. Das macht sich in den iOS-Charts bemerkbar. Da liegen gleich zwei Chat-Programme vorn. Zu ihnen gesellt sich ein altbekanntes Spiel. Von dpa


Do., 09.02.2017

Beliebte Spiele-Apps Game-Charts: Bau-Meister und Bienen-Spaß

Beliebte Spiele-Apps : Game-Charts: Bau-Meister und Bienen-Spaß

«Minecraft» ist und bleibt eins der bleibtesten mobilen Spiele. Es steht in dieser Woche mal wieder an der Spitze der App-Charts. Beliebt sind derzeit aber auch Duelle mit Manga-Figuren und Babybienen. Von dpa


Do., 09.02.2017

Android Wear 2.0 Google erneuert Android-Betriebssystem für Computer-Uhren

Android 2.0 sei stärker auf Fitness und Kommunikation ausgerichtet und lasse sich leichter anpassen, sagt Produktmanager Davis Singleton.

Google ließ sich nahezu drei Jahre Zeit mit der zweiten Version seines Betriebssystems für Computer-Uhren. Android Wear 2.0 setzt nun den Fokus stärker auf Fitness-Anwendungen und Kommunikation. Von dpa


Do., 09.02.2017

App für Musiker Fender Tune hilft beim Gitarrenstimmen

Auch per App lassen sich Gitarren stimmen.

Ob Anfänger oder Profi - alle Gitarren-Spieler wollen auf einem gestimmten Instrument spielen. Dafür können sie jetzt eine Smartphone-App nutzen. Von dpa


Do., 09.02.2017

Google-App Direktdruck vom Android-Gerät

Druckaufträge können auch vom Smartphone aus an den Drucker gesendet werden.

Es ist so praktisch: Auf dem Smartphone geöffnete Dokumente ausdrucken. Dafür braucht man nur die passende App. Die bietet beispielsweise Google an. Von dpa


Mi., 08.02.2017

Für Abonnenten Netflix und Co. auch im Urlaub: EU erleichtert Zugriff

Wer ein Abonnement etwa für Netflix oder Spotify hat, soll künftig im EU-Ausland die gleiche Auswahl an Filmen oder Musik haben wie daheim.

Wer ein gedrucktes Buch kauft, kann es am Strand genauso lesen wie im heimischen Wohnzimmer. Bei Bezahl-Angeboten im Internet ist das nicht unbedingt der Fall. Das soll sich nun ändern. Von dpa


Mi., 08.02.2017

Trau keiner unter 30 App braucht kritische Masse an Bewertungen

Nicht jede von einer Android App gefordete Berechtigung muss der Nutzer auch erteilen.

Wer im Google Play Store eine App herunterlädt, fragt sich oft: Muss ich diese Berechtigung wirklich zulassen? Eine Darmstädter Forschungsgrupppe hat sich der Privatsphäre-Fragen ausführlich angenommen. Von dpa


Di., 07.02.2017

Google und VG Media im Clinch Richter stellt Leistungsschutzrecht für Verleger in Frage

Google und die Verwertungsgesellschaft VG Media steiten vor dem Berliner Landgericht um die Darstellung von Presseinhalten in Suchmaschinen.

Die Verwertungsgesellschaft VG Media und Google streiten sich seit Jahren, ob für Textausrisse von Verlagsinhalten auf Google Geld bezahlt werden muss. Vor dem Landgericht Berlin warf der Richter nun die Frage auf, ob das Leistungsschutzrecht überhaupt gültig ist. Von dpa


Di., 07.02.2017

Apple-Chef Tim Cook: Zulieferer aus Europa Schlüssel für Apples Erfolg

Apple-Chef Tim Cook besucht das auf Ladenbau spezialisierte Unternehmen Dula im nordrhein-westfälischen Vreden.

Vreden (dpa) - Apple-Chef Tim Cook kam auf Partner-Besuch nach Deutschland in einer komplizierten Zeit. In den USA macht Präsident Donald Trump mächtig Druck, US-Firmen sollen Jobs zuhause schaffen. America first. In Europa steht Apple im Visier der EU-Kommission, die eine Milliarden-Steuernachzahlung in Irland fordert. Von dpa


Di., 07.02.2017

Weltweite Aktionen Safer Internet Day - Cybermobbing als Schwerpunkt

Wenn falsche Behauptungen oder Beleidigungen über einen Menschen bei Messengern wie WhatsApp verbreitet werden, sprechen Fachleute von Cybermobbing.

Berlin (dpa) - Erniedrigende Bilder auf Snapchat oder gefälschte Profile auf Facebook: Beim Safer Internet Day steht dieses Jahr das Thema Cybermobbing im Mittelpunkt. Von dpa


Mo., 06.02.2017

Entscheidung vertagt Facebook prüft Löschen von Bildern

Ein Flüchtling hat eine einstweilige Verfügung gegen Facebook beantragt, weil in dem Netzwerk mehrfach fälschlich behauptet wurde, er sei ein Terrorist.

Bildmontagen bei Facebook zeigen das Selfie eines Flüchtlings neben Terroristen. Der will sich das nicht gefallen lassen und verlangt vom sozialen Netzwerk die Löschung. Für eine außergerichtliche Einigung bekommen die Parteien jetzt noch einmal Zeit. Von dpa


Mo., 06.02.2017

Safer Internet Day Umfrage: Cybermobbing wird unterschätzt

Fiktiver Chatverlauf beim Messenger "WhatsApp". Laut Experten wird Cybermobbing unterschätzt.

Die meisten Deutschen sind sich der Gefahren von Cybermobbing bewusst. Doch nach Meinung vieler wird das Problem nicht ernst genug genommen, wie eine Studie ergab. Viele sehen die Eltern in der Pflicht. Das Kinderhilfswerk fordert mehr schulisches Engagement. Von dpa


Mo., 06.02.2017

Mehr Sicherheitstests Südkorea verschärft Akku-Regeln nach Note-7-Bränden

Bei den Überprüfungen wurden sowohl bei den Batterien im ersten Note 7 als auch beim zweiten Batterietyp eines anderen Herstellers Fehler festgestellt.

Mit den Bränden im Galaxy Note 7 hatte Samsung ein für die Branche beispielloses Debakel erlebt. Nachdem nun auch für Südkoreas Behörden feststeht, dass es Probleme mit den Akkus der Handys gab, will die Regierung die staatliche Produktionskontrolle stärken. Von dpa


Fr., 03.02.2017

Wegweisender Prozess Muss Facebook Lügen löschen?

Ein syrischer Flüchtling hat eine einstweilige Verfügung gegen Facebook beantragt, weil in dem Netzwerk mehrfach fälschlich behauptet wurde, er sei für verschiedene Terroranschläge verantwortlich.

Nachdem Anas M. ein Selfie mit der Kanzlerin machte, wird er als Terrorist verleumdet. Facebook will aber den geteilten Beiträgen mit falschen Behauptungen nicht hinterherjagen und muss deshalb vor Gericht. Es ist der erste Prozess dieser Art in Deutschland. Von dpa


Do., 02.02.2017

Wettbewerbshüter alarmiert Brüssel geht gegen Preis-Mauscheleien im Online-Handel an

Der Online-Handel floriert, aber in einigen Ländern werden Verbraucher benachteiligt, vermuten EU-Wettbewerbshüter.

Die EU-Kommission hat sich auf die Fahnen geschrieben, Hürden für den grenzübergreifenden Online-Handel in der Union auszuräumen. Jetzt geht sie dem Verdacht nach, mehr als ein Dutzend Firmen hätten mit unerlaubten Methoden Verbraucher in einzelnen Ländern benachteiligt. Von dpa


Do., 02.02.2017

Absturzgefahr beseitigt GoPro verkauft zurückgerufene Drohne wieder

Messestand des US-Herstellers GoPro: er Actionkamera-Spezialist seine wegen Absturzgefahr zurückgerufene erste Kamera-Drohne nach fast drei Monaten wieder in den Handel gebracht.

Die erste Drohne von GoPro war mit Spannung erwartet worden - doch der Actionkamera-Spezialist musste sie nach nur zwei Wochen wegen Absturzgefahr vom Markt nehmen. Jetzt wird die «Karma»-Drohne wieder verkauft, die Akku-Verriegelung soll das Problem gewesen sein. Von dpa


3126 - 3150 von 4222 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige