Di., 28.11.2017

Weltgrößtes soziales Netzwerk Facebook verschärft Vorgaben für Werbung

Facebook reagiert mit der Verschärfung der Werberichtlinien auf scharfe öffentliche Kritik.

Anzeigen von russischen Propaganda-Organisationen im US-Wahlkampf, diskriminierende Werbung bei Wohnungsanzeigen: Die Werbe-Plattform von Facebook steht in der Kritik. Nun gelobt Facebook Besserung und verspricht den Anwendern: «Wir verkaufen keine Daten von dir». Von dpa

Di., 28.11.2017

Digitale Transformation Microsoft und SAP verzahnen Cloud-Produkte

Unter den führenden Cloud-Computing-Anbietern sieht das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» Microsoft auf der Spitzenposition, gefolgt von Amazon, IBM und Salesforce.

Redmond/Walldorf (dpa) - Microsoft und SAP rücken im Cloud-Geschäft enger zusammen und wollen ihren Kunden damit einen sicheren Pfad in die digitale Transformation ebnen. Von dpa


Di., 28.11.2017

Bezahlmodelle in der Kritik Verbotenes Glücksspiel in Computer-Games?

Immer häufiger müssen Gamer während des Spielens zahlen, um begehrte Ziele in akzeptabler Zeit zu erreichen - das erregt zunehmend den Zorn der Spielergemeinde.

Für große Games-Titel müssen Fans schon tief in die Tasche greifen. Immer häufiger müssen sie aber auch während des Spielens zahlen, um begehrte Ziele in akzeptabler Zeit zu erreichen. Das erregt zunehmend den Zorn der Spielergemeinde. Von dpa


Mo., 27.11.2017

Zwei-Faktor-Authentifizierung Brüssel legt neue Regeln für Online-Zahlungsverkehr vor

Zwei-Faktor-Authentifizierung: Brüssel legt neue Regeln für Online-Zahlungsverkehr vor

Brüssel (dpa) - Online-Geldtransfers in Europa sollen nach dem Willen der EU-Kommission künftig sicherer werden. Demnach sollen in Zukunft etwa beim Zugriff auf Online-Konten oder bei Internet-Überweisungen mindestens zwei unabhängige Sicherheitsschritte erforderlich werden. Von dpa


Anzeige

Mo., 27.11.2017

Tresor-Apps Web.de und GMX verschlüsseln Daten im Online-Speicher

Nutzer von GMX und Web.de können mit den neuen Tresor-Apps kostenlos Dateien verschlüsseln und in ihrem Online-Speicher ablegen.

Nutzer von GMX und Web.de können Daten nun auch verschlüsselt auf den Servern der Online-Dienste lagern. Das Mediencenter des Mail-Kontos soll so zentraler Speicherplatz für persönliche Dokumente werden. Von dpa


Mo., 27.11.2017

«Nicht nur Spielerei» Wie Smartphone-Apps Behinderten helfen

Vorsicht, Stufe: Bislang sind viele der Apps, die Menschen mit Behinderung im Alltag helfen, von Privatpersonen oder von sozialen Initiativen ins Leben gerufen worden.

Sie weisen den Weg, sie übersetzen, sie informieren über zugängliche Orte: Smartphone-Apps eröffnen Menschen mit Behinderung neue Möglichkeiten der Teilhabe. Sozialverbände fordern mehr davon. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Banken und Sparkassen Bericht über Schwachstelle: Banking-Apps werden aktualisiert

Nach Angaben der Forscher sind von der Sicherheitslücke 31 Banking-Apps betroffen.

Berlin (dpa) - Nach einem Bericht über eine potenzielle Sicherheitslücke bei mehr als zwei Dutzend Banking-Apps sollen mehrere Anwendungen in Kürze aktualisiert werden. Das kündigte der Verband Deutsche Kreditwirtschaft an. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Fahrdienst-Vermittler gehackt Uber informierte zuerst potenziellen Investor über Datenklau

Der Fahrdienst-Vermittler Uber hat ein Jahr lang den Diebstahl von Daten über rund 50 Millionen Fahrgäste verschwiegen.

San Francisco (dpa) - Uber hat sich auch nach dem Chefwechsel Zeit damit gelassen, Behörden und Betroffene über den ein Jahr zurückliegenden großen Datendiebstahl zu informieren. Zunächst sei der potenzielle Investor Softbank im Zuge der Verhandlungen unterrichtet worden. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Aktuelle Charts Top Ten der Spiele-Apps: Werde zum Krieger

«Shadow Fight 3» erfreut sich momentan auf Apples Tablets großer Beliebtheit. Das RPG-Kampfspiel ist kostenlos verfügbar.

Der ultimative Kampf um Leben und Tod kann nun auch unterwegs ausgefochten werden. «Rules of Survival» erinnert an die Battle-Royal-Spiele auf dem PC und ist das meistgeladene iPad-Game dieser Woche. «Shadow Fight 3» landet knapp dahinter auf Platz zwei. Von dpa


Fr., 24.11.2017

Top-Downloads iOS-Charts: Filter-App auf dem Vormarsch

Die iOS-App «kirakira+» sorgt mit Glitzer-Filtern für lustige optische Spielerein.

Optische Spielerei und Funktionalität: Diese Woche bringen sie durch das Programm «kirakira+» ihre Instagram-Story mit Glitzer-Filtern auf ein neues Level. Die Gmail-App punktet derweil mit nützlichen Features und Übersichtlichkeit. Von dpa


Do., 23.11.2017

Digitalwährung Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist kein Geld

Bitcoin-Münzen.

Frankfurt/Main (dpa) - Digitalwährungen wie Bitcoin sind aus Sicht der Bundesbank kein Ersatz für Euro, Dollar und Co. «Bitcoin ist kein Geld, sondern ein Spekulationsobjekt», schrieb Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele in einem Gastbeitrag für den Ifo-Schnelldienst. Von dpa


Do., 23.11.2017

Mensch gegen Computer Pilot FlyingBear bei Drohnen-Rennen vorn

Eine computergesteuerte Drohne des «Nasa Jet Propulsion Laboratory»-Teams.

Pasadena (dpa) - Bei einem Drohnen-Rennen der US-Raumfahrtbehörde Nasa hat ein menschlicher Pilot nur relativ knapp einen Computer geschlagen. Von dpa


Do., 23.11.2017

Nichts verpassen Für die Kino-Pinkelpause - App kennt langweilige Filmszenen

Mit der App «RunPee.» wissen Kinobesucher, wann sie eine Pinkelpause wagen können, ohne wichtige Filmszenen zu verpassen.

Wenn man mitten im Film auf die Toilette muss, kann einem das schon mal den ganzen Kinospaß verderben. Denn wer nicht weiß, was als nächstes im Film passiert, bleibt lieber gequält auf seinem Platz sitzen. Eine App löst dieses Problem. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Ärger um Werbesystem Facebook lässt diskriminierende Werbung zu

Nach Recherchen der US-Organisation «ProPublica» konnten auf Facebook erneut Anzeigen geschaltet werden, die bestimmte Bevölkerungsgruppen ausschließen.

Menlo Park (dpa) - Wieder Ärger um das Werbesystem bei Facebook: Nach Recherchen der US-Organisation «ProPublica» konnten auf der Plattform erneut Anzeigen geschaltet werden, die bestimmte Bevölkerungsgruppen ausschließen. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Hewlett Packard Enterprise Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE

Meg Whitman während eines Interviews in New York. Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt.

Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger kommt aus dem eigenen Haus: Zum 1. Februar soll Top-Manager Antonio Neri auf den Chefposten nachrücken, wie HPE am Dienstag mitteilte. Von dpa


Mi., 22.11.2017

Fahrdienst-Vermittler gehackt Uber verschwieg Daten-Diebstahl bei 50 Millionen Kunden

Die Firmenzentrale des Fahrdienst-Vermittlers Uber in San Francisco.

An Skandale um Uber konnte man sich schon gewöhnen, doch eine neue Enthüllung offenbart eine schockierende Verantwortungslosigkeit. Hacker stahlen schon im Herbst 2016 Daten von 57 Millionen Fahrgästen und Fahrern, Uber verschwieg das und zahlte ihnen 100.000 Dollar. Von dpa


Di., 21.11.2017

Neues Regelungspaket EU-weite Schnäppchenjagd im Internet wird einfacher

Die Schnäppchenjagd im Internet wird dank neuer Regelungen für EU-Bürger noch einfacher.

Brüssel (dpa) - Die Schnäppchenjagd im Internet wird für EU-Bürger noch einfacher. Ein neues Regelungspaket sieht vor, die Rechte von Kunden in wesentlichen Bereichen zu stärken. Von dpa


Mo., 20.11.2017

Wegweisender Deal Uber will Tausende Volvos für Roboterwagen-Flotte kaufen

Ein Kombi von Ford als selbstfahrendes Uber-Fahrzeug in Pittsburgh im Bundesstaat Pennsylvania.

San Francisco (dpa) - Der Fahrdienst-Vermittler Uber will in den kommenden Jahren mehrere Tausend Volvo-Geländewagen kaufen, um eine Flotte selbstfahrender Fahrzeuge aufzubauen. Von dpa


So., 19.11.2017

HomePod ist noch nicht fertig Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Apples HomePod soll 349 Dollar kosten.

Im Geschäft mit smarten Lautsprechern ist Apple bereits im Rückstand, während Amazon mit seinen Echo-Geräten den Markt besetzt. Jetzt wird der iPhone-Hersteller mit seinem HomePod das Weihnachtsgeschäft komplett verpassen, weil er doch noch nicht fertig ist. Von dpa


Sa., 18.11.2017

Rückstand auf US-Plattformen Internet-Manager Dommermuth kritisiert Digitalpolitik

Ein Bagger hebt Erdreich für die Verlegung von Breitband-Kabeln aus.

Berlin (dpa) - Der Internet-Manager Ralph Dommermuth hat der Politik eine Mitschuld für den Rückstand Deutschlands und Europas in der Digitalwirtschaft gegeben. Von dpa


Fr., 17.11.2017

HomePod Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Apples HomePod soll 349 Dollar kosten.

Cupertino (dpa) - Apple wird seinen vernetzten Lautsprecher HomePod doch nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt bringen. Jetzt soll er in den USA, Großbritannien und Australien ab «Anfang 2018» verkauft werden. Von dpa


Fr., 17.11.2017

Besitz strafbar Bundesnetzagentur verbietet Kinderuhren mit Abhörfunktion

Viele Uhren, die für Kinder konzipiert sind, können über eine App aus der Ferne gesteuert werden.

Berlin (dpa) - Die Bundesnetzagentur hat den Verkauf von Kinderuhren verboten, die mit einer Abhörfunktion ausgestattet sind. Eltern könnten dabei über eine App die Uhren nutzen, um unbemerkt die Umgebung des Kindes abzuhören, sagte Jochen Homann, Präsident der Behörde. Von dpa


Fr., 17.11.2017

Bei iOS-Nutzern beliebt Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse

Bei iOS-Nutzern beliebt: Top-Apps: Lebensmittel retten und interaktive Erlebnisse

Wissensdurstig, umweltfreundlich und glamourös: So haben sich die App-Nutzer für iPhone und iPad in dieser Woche gezeigt. Von dpa


Fr., 17.11.2017

Apps für iPhone und iPad South-Park-Helden kämpfen sich in die Game-Charts

Als Cowboy an der Seite von Cartman kämpfen - das macht gerade vielen Spaß.

Optisch aufwendige Spiele lassen iPhone- und iPad-Nutzer das Schmuddelwetter vergessen. Für South-Park-Fans ist das neue Ubisoft Game ein Highlight. Kriminalistischer Spürsinn hingegen ist bei der Suche nach Leonardo Da Vinci gefragt. Von dpa


Fr., 17.11.2017

Keine Zeit für Weiterbildung Bitkom-Studie: Digitale Anbote für Berufstätige verbessern

Kein Beruf sei heute nicht von der Digitalisierung betroffen, sagte Bitkom-Chef Achim Berg.

Der digitale Wandel erfasst heute nahezu jeden Beruf. Lebenslanges Lernen ist die Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Arbeitsleben. Doch viele Berufstätige beklagen mangelnde Gelegenheiten. Von dpa


3151 - 3175 von 4417 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige