Intervention aus Peking
Apple löscht «New York Times»-App in China

Peking (dpa) - Apple hat in China die Nachrichten-App der «New York Times» aus seinem Angebot gelöscht. Die US-Zeitung berichtete, ihr Programm sei seit Ende Dezember nicht mehr im chinesischen App-Store zu finden.

Donnerstag, 05.01.2017, 08:03 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.01.2017, 08:03 Uhr
Hat in China die Nachrichten-App der «New York Times» aus seinem Angebot gelöscht: US-Techriese Apple.
Hat in China die Nachrichten-App der «New York Times» aus seinem Angebot gelöscht: US-Techriese Apple. Foto: Shawn Thew

Demnach sagte ein Apple-Sprecher der Zeitung, die App sei nach Intervention der chinesischen Behörden entfernt worden, weil sie gegen «lokale Regularien» verstoße.

Die Webseite der « New York Times » wird in China bereits seit vier Jahren geblockt. Damals hatte die Zeitung in einer Serie von Artikeln kritisch über das große Familienvermögen von Chinas Ex-Premierminister Wen Jiabao berichtet.

Auch zahlreiche andere ausländische Medien sind in China von den Zensoren gesperrt, darunter die Internetangebote der Nachrichtenagentur Reuters , der Deutschen Welle und des «Wall Street Journal». China blockiert auch soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter sowie Google-Dienste oder Webseiten, die die Regierungspolitik kritisieren oder Menschenrechtsthemen ansprechen. 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4539129?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201056%2F
Nachrichten-Ticker