Schneller Datenfunk-Standard
Samsung kündigt auf IFA Mittelklasse-Smartphone mit 5G an

Berlin (dpa) - Samsung gibt bei 5G Gas. Auf der IFA in Berlin kündigte das Unternehmen am Mittwoch sein erstes Mittelklasse-Smartphone mit dem schnellen Datenfunk-Standard an.

Mittwoch, 04.09.2019, 20:35 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 20:40 Uhr
Samsung kündigte auf der IFA in Berlin sein erstes Mittelklasse-Smartphone mit dem schnellen Datenfunk-Standard 5G an.
Samsung kündigte auf der IFA in Berlin sein erstes Mittelklasse-Smartphone mit dem schnellen Datenfunk-Standard 5G an. Foto: Carsten Koall

Das Galaxy A90 5G richte sich an «Digital Natives», die etwa besondere Erlebnisse festhalten und unterwegs live streamen wollen, um sie nahezu in Echtzeit mit anderen zu teilen, hieß es. «Mit der Erweiterung unseres 5G-Portfolios, insbesondere im mittleren Preissegment, machen wir die Technologie einer breiten Masse zugänglich», sagte Olaf May, Mobil-Chef von Samsung Deutschland.

Bislang gibt es allerdings nur wenige Funkmasten in Deutschland, über die die Geschwindigkeiten von 5G verfügbar sind. «Deutschland ist trotz riesiger Fortschritte noch 5G-Entwicklungsland», sagte May. Samsung glaube aber, dass ein breites Produkt-Angebot über alle Preisklassen hinweg die Entwicklung fördere.

Nachrichten-Ticker