Nutzeransturm
Disneys Streamingdienst startet mit technischen Problemen

Burbank (dpa) - Ein Nutzeransturm hat dem neuen Streaming-Dienst von Disney einen Start mit technischen Problemen beschert. Einige Kunden beklagten sich über Schwierigkeiten beim Einloggen oder beim Zugriff auf einzelne Inhalte oder Funktionen.

Dienstag, 12.11.2019, 17:09 Uhr aktualisiert: 12.11.2019, 17:14 Uhr
Disney hatte zum Start des neuen Streaming-Dienstes Disney+ technische Probleme.
Disney hatte zum Start des neuen Streaming-Dienstes Disney+ technische Probleme. Foto: Richard Drew

Disney erklärte, man arbeite daran, die Probleme zu beheben. Das Interesse der Nutzer habe noch über den - bereits hohen - Erwartungen gelegen.

Mit dem Start von Disney+ stellt der Unterhaltungsriese wichtige Weichen für seine Zukunft: Er macht seine Inhalte in Eigenregie per Streaming verfügbar. Damit konkurriert Disney zum einen mit etablierten Streaming-Anbietern wie Netflix - könnte zum anderen aber auch Geldströme von seinem bisherigen eigenen TV-Geschäft umlenken.

Disney startete den Dienst zunächst in den USA, Kanada und den Niederlanden. In anderen europäischen Märkten soll Disney+ im kommenden Jahr verfügbar werden. Disney setzt auf seine populären Inhalte wie die «Marvel»- oder «Star Wars»-Filme, um Zuschauer anzulocken. Den Preis setzte der Konzern mit 6,99 Dollar pro Monat deutlich unter dem von Netflix an. Es ist bereits der zweite Start eines ambitionierten neuen Streaming-Angebots binnen weniger Wochen: Anfang des Monats legte Apple den Schalter bei seinem Dienst Apple TV+ um.

Nachrichten-Ticker