Do., 14.05.2020

Der ständige Blick aufs Handy Wenn das Smartphone die Eltern-Kind-Bindung gefährdet

Die Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt, dass Kinder im Alter bis zu drei Jahren keinen Zugang zu Bildschirmmedien bekommen.

Hallo, ist da jemand? Gerade die ersten Jahre im Leben eines Kindes sind extrem wichtig für die Bindung zu den Eltern - und auch für die Bindungsfähigkeit im späteren Leben. Wenn Mama oder Papa ständig mit dem Handy hantieren, kann das gravierende Folgen haben. Von dpa

Do., 14.05.2020

Studie Vor allem Frauen übernehmen in Krise zusätzliche Betreuung

Berufstätige Mütter in Deutschland haben einer Studie zufolge in der Corona-Krise deutlich häufiger ihre Arbeitszeit für die zusätzliche Kinderbetreuung reduziert als Väter.

Wenn Kinder nicht in die Schule oder Kita gehen können, sind es überwiegend die Mütter, die ihre Betreuung übernehmen und dafür oft ihre Erwerbsarbeit reduzieren. So lautet das Fazit einer Studie. Die Autorinnen erklären auch, warum das so ist. Von dpa


Do., 14.05.2020

Spielen statt simsen So klappt der Handyverzicht für Eltern

Volle Aufmerksamkeit aufs Kind: Der Spielplatz sollte für Eltern handyfreie Zone sein.

Ständig macht es «Pling»: Auch beim Spielen oder Kinderwagenschieben ist das Handy omnipräsent. So einfach ändern lässt sich das nicht. An erster Stelle steht aber die Einsicht. Von dpa


Do., 14.05.2020

Tüfteln und entdecken Klick-Tipps für kleine Forscher

Im Forschergarten auf «Meine Forscherwelt» können Grundschulkinder mit kleinen Spielen Naturphänomene erkunden.

Naturwissenschaften sind langweilig? Muss nicht sein. Spannende Erkenntnisse für Grundschulkids liefern Forscher-Seiten im Netz. Davon können auch pädagogische Fachkräfte und Eltern profitieren. Von dpa


Anzeige

Do., 14.05.2020

Nicht nur als Schüler sehen Jugendliche fühlen sich in der Krise unverstanden

Laut einer Studie vermissen junge Menschen zwischen 15 und 30 Jahren während der Corona-Krise vor allem den Kontakt zu ihren Freunden.

Abiturprüfungen oder doch nur Durchschnittsnoten, Schulen in der Corona-Krise öffnen oder nicht? Junge Menschen leiden darunter, nur als Schüler wahrgenommen zu werden, wie eine Studie ergibt. Dabei haben sie Ängste - und wollen vor allem eines. Von dpa


Mi., 13.05.2020

Abstand halten unmöglich Wie Kitas im Corona-Modus funktionieren

Im Rahmen der Notbetreuung finden sich in der Kita Hainallee täglich 10 bis 12 Kinder ein.

Seit acht Wochen dürfen die allermeisten kleinen Kinder nicht wie gewohnt in die Kita. Zug um Zug sollen sie nun aber wieder in die Einrichtungen zurückkehren. Aber wie lassen sich Infektionsschutz und liebevolle Betreuung vereinbaren? Ein Besuch in der Notbetreuung. Von dpa


Mi., 13.05.2020

Starrköpfe in der Familie Wie umgehen mit Verschwörungstheorien?

Häh, was schreibt die denn da? Wenn Verwandte auf Whatsapp Verschwörungstheorien verbreiten, sollte man das direkte Gespräch suchen.

Verschwörungstheorien gibt es nicht nur in dubiosen Internetforen. Auch in der Familien-Gruppe in Whatsapp oder im Freundeskreis taucht mitunter fragwürdiges Gedankengut auf. Wie geht man damit um? Von dpa


Mi., 13.05.2020

Umfrage Familien mit kleinen Kindern haben es jetzt schwerer

Laut einer Umfrage gelingt es vielen Eltern unter den Corona-Bedingungen nicht, ihre Kinder einigermaßen zufrieden zu halten. Partner mit kleineren Kindern haben zudem häufiger Meinungsverschiedenheiten.

Mit Job und Kindern durch die Corona-Zeit zu kommen, ist für viele Eltern eine nicht zu bewältigende Aufgabe. Wie groß die Probleme sind, kann allerdings vom Alter des Nachwuchses abhängen, wie eine Studie zeigt. Von dpa


Di., 12.05.2020

Playlist zum Einschlafen Spotify bringt App für Kinder auch nach Deutschland

Spotify führt eine speziell für Kinder gedachte Version seiner App auch in Deutschland ein.

Den Medienkonsum der Kinder zu kontrollieren, ist für Eltern oft eine Mammutaufgabe. Doch zumindest beim Musikstreaming wird es ihnen jetzt etwas leichter gemacht. Denn Spotify führt eine Kinder-Version ein. Von dpa


Di., 12.05.2020

Händewaschen und Abstandsregel Wie der Unterricht in Corona-Zeiten aussieht

Bevor der Unterricht beginnt, müssen sich die Schülerinnen und Schüler der Comenius Grundschule die Hände waschen.

Der Alltag soll schrittweise in die Klassenzimmer zurückkehren. Immer mehr Schüler nehmen bereits wieder am Unterricht teil. Doch funktioniert das Konzept? Aus dem Alltag einer Brandenburger Schule. Von dpa


Mo., 11.05.2020

Top Ten 2019 Hanna und Noah bei beliebtesten Babynamen auf Platz eins

Die beliebtesten Vornamen für Mädchen und Jungen von 2019 lauten Hanna und Noah.

Eltern geben ihren Babys nach wie vor eher kurze Namen. Fundamentale Änderungen zu den Top-Ten-Listen des Vorjahres gibt es nicht. Interessanter kann da der ein Blick auf zurückliegende Dekaden sein. Von dpa


Mo., 11.05.2020

Trotz Corona Mutter darf Kind im Kinderschutzhaus besuchen

In einem Eilverfahren klagte die Mutter gegen das Kontaktverbot und bekam recht.

Sein Kind sehen zu dürfen, ist ein Grundrecht von Eltern. Es darf wegen der Corona-Pandemie nicht eingeschränkt werden und gilt auch dann, wenn das Kind in einer Einrichtung untergebracht ist. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Experten-Rat Stimmungsschwankungen im Alter nicht verharmlosen

Auch wenn etwa das Gehen beschwerlicher wird: Menschen sind im Alter eher zufrieden als in anderen Lebensphasen - das gilt aber nicht für alle.

Alt werden kann beschwerlich sein. Ist es deshalb ganz normal, wenn Senioren freudlos und unzufrieden aufs Leben blicken? Experten sagen: Manchmal schon - oft steckt dahinter aber etwas Ernsteres. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Auf die Dosis kommt es an Wie viel Spielzeug brauchen Kinder?

Das ganze Kinderzimmer voll, aber nichts zu spielen? So geht es vielen Kindern, wenn sie zu viel Auswahl haben.

Bauklötze, Bastelzeug, Brettspiele: Viele Kinderzimmer quellen über an Sachen. Da kommen schnell Langeweile und Übersättigung auf. Ein guter Trick ist dann, Dinge für eine Weile verschwinden zu lassen. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Pflegebevollmächtigter mahnt Bei Heimbesuchen Hygienemaßnahmen beachten

Wer am Sonntag seine Mutter im Pflegeheim besucht, sollte die Hygieneregeln einhalten.

Dass viele Menschen gerade am Muttertag ihre Mutter im Pflegeheim besuchen möchten, ist verständlich. Doch trotz erster Lockerungen ist große Vorsicht geboten. Von dpa


Fr., 08.05.2020

Erziehungs-Tipps Ich bin der Boss: Wenn Kinder das Spiel dominieren

Eltern sollten sich beim gemeinsamen Spielen zunächst zurückhalten und das Verhalten ihres Kindes beobachten.

Dominant oder eher zurückhaltend: Kinder verhalten sich im Spiel mal so, mal so. Doch was tun, wenn der Nachwuchs immer das Zepter an sich reißen will? Von dpa


Do., 07.05.2020

Wunsch nach Rollentausch Mütter in der Corona-Krise

Selbstgebastelt mit viel Liebe: Am Muttertag stehen die Mamis im Mittelpunkt. Aber wie sieht es im Alltag aus, vor allem beim Thema Aufgabenverteilung aus?.

Statt Blumen oder Schokolade zum Muttertag wünschen sich viele Frauen schon lange mehr Unterstützung im Haushalt und bei der Erziehung. Bringt die Corona-Krise den Rollentausch - oder ein Rollback? Von dpa


Mi., 06.05.2020

Gerichtsbeschluss Betreuung durch Tagesmutter während Corona-Pandemie möglich

Kinder dürfen weiterhin zu einer Tagesmutter, auch wenn Betreuungseinrichtungen während der Corona-Pandemie geschlossen bleiben müssen, entschied ein Gericht.

Kitas mussten für viele Kinder schließen. Für die Tagesmütter sind Ausnahmen möglich, da sie nicht zu den Einrichtungen zählen. Die Klage einer Tagesmutter war daher erfolgreich. Von dpa


Mi., 06.05.2020

Schule, Kita und Pflege Bund will Corona-Beschränkungen für Familien lockern

In vielen Grund- und Förderschulen beginnt für die Klassenstufe vier Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wieder der Unterricht. Bis zu den Sommerferien sollen die anderen Jahrgänge schrittweise folgen.

Schulkinder dürfen nicht in Schule, Kleinkinder nicht in die Kita. Und Angehörige im Pflegeheim zu besuchen, war bislang ebenfalls untersagt. Durch die Corona-Krise steht der Alltag vieler Familien Kopf. Doch nun sollen Lockerungen kommen. Von dpa


Mi., 06.05.2020

Routinen pflegen Demenzpatienten in Corona-Zeiten begleiten

Angst und Verunsicherung: Die Einschränkungen und Regeln im Zusammenhang mit Corona können Demenzpatienten zu schaffen machen.

Die Gefahr durch das Virus verstehen sie oft nicht. Dafür merken Menschen mit Demenz sehr wohl, dass etwas anders ist - und das kann ihnen Angst machen. Wie man ihnen durch diese Zeit hilft. Von dpa


Di., 05.05.2020

Ständiges Gebrüll Eltern sollten Schreitagebuch für Baby führen

Schreit ein Baby oft und lange, stresst und besorgt das die Eltern.

Kaum etwas strapaziert die Nerven von frischgebackenen Eltern mehr als das Schreien ihres Kindes. Umso schlimmer ist es, wenn es häufig und lange brüllt - und sich nicht beruhigen lässt. Was tun? Von dpa


Di., 05.05.2020

Beruhigende Naturmotive In der Corona-Krise wird viel gepuzzelt

In der Corona-Krise haben viele Menschen ihr ehemaliges Hobby Puzzle wieder entdeckt.

Viele Freizeitangebote fallen wegen der Corona-Pandemie flach. Womit beschäftigen sich jetzt also die Menschen? Mit Puzzeln. Gefragt sind vor allem Motive, die entspannen. Von dpa


Mo., 04.05.2020

Familie Erinnerungsstücke aus der Stillzeit

Familie: Erinnerungsstücke aus der Stillzeit

Die Stillzeit ist wohl eine der intensivsten Zeiten zwischen Mutter und Kind. Und Muttermilch ist nicht umsonst eines der größten Wunder dieser Erde. Sie ist genau auf das neugeborene Baby abgestimmt und auch später noch essentiell, wenn das Kind etwas älter ist. Sie steht für Hunger, Durst, Liebe, Geborgenheit, Sicherheit und so vieles mehr.  Von Allgemeine Zeitung


Mo., 04.05.2020

Wieder geöffnet Was auf Spielplätzen erlaubt ist und was nicht

Abstand halten und Hände waschen: Diese Regeln gelten auf Spielplätzen auch nach der Corona-Öffnung.

Endlich wieder schaukeln und rutschen! Nachdem im März die Spielplätze wegen Corona geschlossen wurden, öffnen sie jetzt nach und nach wieder. Vorsicht ist aber weiterhin geboten. Von dpa


Mo., 04.05.2020

Besser kennenlernen Gute Nachbarschaft: Auch abseits der Corona-Krise wichtig

In Zeiten der Kontakbeschränkung ist ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn wichtig. Es wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Lebensqualität aus.

Manchmal kennen Nachbarn die anderen Hausbewohner gar nicht. Bis auf einen knappen Gruß im Hausflur besteht kein Kontakt. Dabei ist ein gutes Verhältnis vorteilhaft - nicht nur in Zeiten von Corona. Von dpa


126 - 150 von 4132 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige