Familie
ADAC-Test: Kinder-Fahrradhelme oft ohne Reflektoren

München (dpa/tmn) - Nicht jeder Fahrradhelm für Kinder ist im Dunkeln gut sichtbar. Das kritisiert der ADAC nach einem Test. Dabei haben vier der insgesamt acht geprüften Helme nur mit «ausreichend» abgeschnitten.

Dienstag, 07.05.2013, 11:18 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 07.05.2013, 10:44 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 07.05.2013, 11:18 Uhr

Fahrradhelme für Kinder müssen sicher sein. Der Test des ADAC hat ergeben, dass den Produkten oft Reflektoren oder kleine Lämpchen fehlen. Gerade bei Helmen für Kinder sei das nicht akzeptabel, betont der Club. Bei vier der insgesamt acht getesten Helme mit Preisen zwischen 36 und 80 Euro führte mangelnde Sichtbarkeit zur Abwertung auf die Note «ausreichend».

Die Bauform des Kopfschutzes, klassisch oder als Freestyle-Helm, beeinflusse die Schutzfunktion dagegen kaum, so der ADAC . So belegten zwar zwei herkömmliche Helme jeweils mit «gut» die beiden ersten Plätze, doch folgten gleich darauf zwei der Freestyler - wenn auch mit der Note «befriedigend».

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1646715?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201020%2F
Nachrichten-Ticker