Familie
Viel Zeit fürs Ich: Urlaub mit Schwiegereltern positiv sehen

Berlin (dpa/tmn) - Verreisen mit den Schwiegereltern? Das ist für viele eine Horrorvorstellung. Doch man kann so einen Trip auch positiv für sich nutzen: mit der richtigen Einstellung.

Montag, 13.05.2013, 16:16 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 13.05.2013, 16:13 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 13.05.2013, 16:16 Uhr

Beim gemeinsamen Urlaub mit Partner und den Schwiegereltern kommt man sich schnell überflüssig vor. Dabei hat diese Konstellation durchaus Vorteile. Denn so haben Schwiegertochter oder -sohn unter Umständen viel freie Zeit, die sie zum Beispiel für ihr Hobby nutzen können. Diese Sichtweise hilft dabei, den Urlaub zu genießen - auch wenn er vielleicht nicht immer stressfrei abläuft. Darauf weist die Diplom-Psychologin Berit Brockhausen in der Zeitschrift «Emotion» hin (Ausgabe 06/13).

Fällt es einem schwer, die gemeinsamen Ferien so zu betrachten, sollte man Farbe bekennen: Wünscht man sich, alleine mit dem Partner etwas zu unternehmen - ohne dessen Eltern? Was stellt man sich unter einem schönen Urlaub vor? Darüber müssen beide Partner ehrlich reden. Paare sollten sich dabei vor Augen halten, dass sie es nur gut haben können, wenn es jedem einzelnen gut geht.

Ist für einen der beiden das Zusammensein mit den Eltern wichtiger als der Paarurlaub, sollte das so stehenbleiben dürfen. In diesem Fall haben beide mehr davon, wenn das Paar getrennt voneinander Urlaub macht, erläutert Brockhausen .

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1657397?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201020%2F
Nachrichten-Ticker