Mo., 21.10.2019

Finanzen Harte Zeiten: Wo gibt es noch passable Zinsen für Sparer?

Finanzen: Harte Zeiten: Wo gibt es noch passable Zinsen für Sparer?

Nachdem kürzlich die EZB entschieden hat, den Einlagezins weiter zu senken, fragen sich immer mehr Sparer in Deutschland, wie sie ihr Geld künftig noch renditeträchtig anlegen sollen. Längst ergibt es keinen Sinn mehr, dieses auf dem Sparbuch zu belassen – vielmehr rücken nun Tages- und Festgeldangebote in den Fokus der Sparer. Von Allgemeine Zeitung Coesfeld

Mo., 21.10.2019

Stiften oder Fördern Mit dem Erbe Gutes tun

Was im Testament steht, erfährt das Umfeld oft erst nach dem Tod. Damit es keine Missverständnisse gibt, sollten Erblasser ihre Wünsche genau formulieren.

Das unterstützen, was am Herzen liegt: Im Testament können Erblasser bestimmen, dass ihr Besitz Projekten zugutekommt. Noch mehr Kontrolle hat, wer gleich eine eigene Stiftung gründet. Von dpa


Fr., 18.10.2019

Krankenkasse Privatversicherte müssen Beiträge im Alter planen

Richtig vorsorgen: Privatversicherte müssen gut planen, wie sie die Beiträge im Rentenalter stemmen können.

Die Beiträge zur privaten Krankenversicherung steigen regelmäßig. Versicherte sollten dies bei der Finanzplanung beachten. Von dpa


Do., 17.10.2019

Sozialgericht Für Sporttrainer kann Versicherungspflicht gelten

Im Sport läuft es selten ohne Trainer. Aber muss Geld in die Renten- und Arbeitslosenversicherung fließen, wenn der Coach stundenweise arbeitet?.

Im Sport läuft es selten ohne Trainer. Aber muss Geld in die Renten- und Arbeitslosenversicherung fließen, wenn der Coach stundenweise arbeitet? Geben Freiheiten und ein hoher Stundensatz Hinweise? Von dpa


Anzeige

Do., 17.10.2019

Gebrauchtes loswerden Privatverkäufe sind meist steuerfrei

Wer unregelmäßig Gebrauchtes verkauft, muss nichts versteuern. Übersteigen die Gewinne allerdings im Jahr 256 Euro, werden sie steuerpflichtig.

Alte Kinderbücher, Omas Möbel oder Urlaubsmitbringsel: Wer Gebrauchtes weiterverkauft, muss die Einnahmen meist nicht dem Finanzamt melden. Zu oft geht das aber nicht. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Netzentgelte steigen Preisniveau für Gas bleibt relativ hoch

Die Entgelte für die Gasnetze werden im kommenden Jahr leicht steigen und stehen damit einer Entlastung der Gaskunden im Wege.

Nach den angekündigten Preissteigerungen beim Strom deuten sich nun auch bei den Gaspreise anhaltend hohe Endverbraucherpreise an - obwohl Gas im Großhandel günstiger geworden ist. Ein Grund sind steigende Netzkosten. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Altersarmut vermeiden So beantragen Rentner Grundsicherung

Rentner können Grundsicherung beantragen, wenn sie mit den ihnen zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln nicht auskommen.

Geld für die Wohnung, Heizungskosten, warmes Mittagessen: Die Grundsicherung soll Rentnern helfen, die ihren Lebensunterhalt sonst nicht bestreiten können. Die genaue Höhe ist je nach Region anders. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Kaffeefahrten Verträge können 14 Tage lang widerrufen werden

Bereuen Kunden einen Kauf, können sie in der Regel innerhalb von 14 Tagen davon zurücktreten. Das erlaubt das Widerrufsrecht.

Das Angebot ist einfach zu verlockend oder der Druck von außen zu hoch. Warum auch immer Verbraucher eine Fehlentscheidung treffen, meist besteht Hoffnung, diese geradezubiegen. Von dpa


Mi., 16.10.2019

Private Helfer Keine Einkommensteuer bei Nachbarschaftshilfe

Das Finanzgericht Niedersachsen sah im Fall von Geldzuwednungen nach einer Nachbarschaftshilfe keinen Grund, dass Einkommenssteuer hätte erhoben werden müssen.

Im Supermarkt für die ältere Nachbarin mit einkaufen oder etwas zur Post bringen - Nachbarschaftshilfe hat viele Formen. Ist Geld, das dafür gezahlt wird, steuerpflichtig? Von dpa


Mi., 16.10.2019

Renten-Tipp Erziehungsrente: Hilfe für Geschiedene mit Kindern

Stirbt bei Alleinerziehenden der Expartner sollte schnellstens die sogenannte Erziehungsrente beim zuständigen Rentenversicherungsträger beantragt werden.

Alleine das Kind zu erziehen, kann nach der Scheidung schwierig sein. Stirbt der Expartner, hilft ein Antrag bei der Rentenversicherung. Von dpa


Di., 15.10.2019

EEG-Umlage Sonderkündigungsrecht bei Strompreiserhöhung

Die Netzentgelte, die rund ein Viertel des Strompreises ausmachen, werden laut Prognose im kommenden Jahr ebenfalls ansteigen.

2020 erhöht sich die EEG-Umlage für Stromversorger. Haushalte müssen damit rechnen, bald Ankündigungen für steigende Stromkosten zu erhalten. Was können sie dann tun? Von dpa


Di., 15.10.2019

Experten-Rat ETF-Geldanlage lukrativer als Mischfonds

Mischfonds können ihre Anlagen weiter streuen als herkömmliche Investmentfonds. Ein Fondsmanager schichtet je nach Kurs um.

Wenn Anleger einen Fondsmanager bezahlen, soll sich das auszahlen. Heißt: Der Fonds müsste besser abschneiden als ein Indexfonds ohne Steuerung. Doch laut «Finanztest» gelang dies zuletzt keinem Mischfonds. Von dpa


Di., 15.10.2019

Test von Finanzprodukten Sparen mit Onlinetransaktion für Wertpapierdepots

Wer selbst online Transaktionen für sein Depot ausführt, kann sparen.

Jeder Euro, der für die Ausgaben draufgeht, fließt nicht in den Vermögensaufbau. Anleger sollten die Konditionen von Wertpapierdepots vergleichen - Sparmöglichkeiten gibt es laut Stiftung Warentest. Von dpa


Mo., 14.10.2019

Einsparungen beim Personal Studie: Nur wenige Banken erhöhen die Gebühren

Banken und Sparkassen brechen wegen des Zinstiefs die Erträge weg.

Trotz schwächelnder Gewinne setzt einer Studie zufolge im Augenblick nur eine Minderheit der Kreditinstitute in Deutschland auf Gebührenerhöhungen. Von dpa


Fr., 11.10.2019

Patchworkfamilien «Zählkinder» können Kindergeld erhöhen

Genau rechnen: Bei Patchworkfamilien kann es finanziell einen Unterschied machen, welches Elternteil den Antrag stellt.

Wer möchte «Zählkind» sein? Schön klingt der Begriff nicht. Er steht aber für ein paar Euro mehr im Monat. Eine Rolle spielt das, wenn ein Elternteil nicht für alle Kinder Anspruch auf Kindergeld hat. Von dpa


Do., 10.10.2019

Finanzen Der richtige Umgang mit den eigenen Finanzen ist die beste Erziehung!

Finanzen: Der richtige Umgang mit den eigenen Finanzen ist die beste Erziehung!

Nähe und Vertrauen sind für die Kindererziehung die wichtigsten Voraussetzungen, damit das Kind sich gut entwickelt und eigenverantwortlich im späteren Leben seinen eigenen Weg bestreiten kann. Neben moralischen Grundwerten, die vor allem mit viel Liebe im Kind aufgebaut werden können, ist die finanzielle Sicherheit des Kindes in der Zukunft ein Parameter, der sich für das spätere Leben auszahlen kann. Von Allgemeine Zeitung Coesfeld


Do., 10.10.2019

Bundesbank Bei Auslandszahlung ab 12.500 Euro gilt Meldepflicht

Hinweis auf die AMW-Meldepflicht im Verwendungszweck einer Überweisung: Bei hohen Geldtransfers aus dem Ausland oder ins Ausland müssen Kontoinhaber aktiv werden.

Meldepflicht beachten? Dieser Hinweis auf dem Kontoauszug kann nervös machen. Privatpersonen, die nur geringe Summen ins Ausland überweisen oder überwiesen bekommen, müssen aber nichts tun. Von dpa


Mi., 09.10.2019

Ehrenamt Rechtliche Betreuer können Steuervorteil nutzen

Rechtliche Betreuer kümmern sich um die amtlichen und finanziellen Angelegenheiten der Betreuten. Wer als solcher tätig ist, kann die Aufwandsentschädigung bei der Steuer geltend machen.

Ehrenamtliche Betreuer vertreten andere Menschen rechtlich. Ein Finanzgericht hat ihnen eine höhere Steuerbefreiung zugesprochen - Betroffene sollten das Aktenzeichen notieren. Von dpa


Mi., 09.10.2019

Kurs rauf, Kurs runter Wie sich Anleger informieren

Für Privatanleger lohnt es sich, die großen Trends der Wirtschaftswelt mitzubekommen. Schwankt der DAX, muss das noch kein Signal zum Kaufen oder Verkaufen sein.

Kaufen oder verkaufen? Wer an der Börse mitmischen will, muss auf dem Laufenden bleiben. Für Privatanleger bedeutet das viel Aufwand. Wie groß sollte das Engagement sein? Von dpa


Mi., 09.10.2019

Erbrechts-Tipp Miterben müssen gemeinsam über Nachlass entscheiden

Geht der Nachlass an eine Erbengemeinschaft über, darf darüber auch nur gemeinsam verfügt werden - auch wenn die Nachfolge eines Miterben zeitweise ungeklärt bleibt.

Wer gemeinsam erbt, muss auch gemeinsam Entscheidungen treffen. Gilt dies auch, wenn zehn Jahre lang nicht klar ist, wer Miterbe ist? Von dpa


Mi., 09.10.2019

Großbritannien Sparer sollten offene Brexit-Finanzfragen klären

Der Brexit beeinflusst auch die Börsen.

Der geplante Austritt Großbritanniens aus der EU stellt Verbraucher vor viele Fragen. Wer auf der Insel einen Kredit aufgenommen oder eine Versicherung abgeschlossen hat, sollte spätestens jetzt handeln. Von dpa


Mi., 09.10.2019

Im Rahmen des Gesetzes Privatdetektive ermitteln für Verbraucher

Detektive ermitteln für Firmen oder Privatpersonen - dabei müssen sie sich aber an geltendes Recht handeln. Nachspionieren und Fotografieren ist nur begrenzt erlaubt.

Privatdetektive können Beweise sammeln: Wer macht bei der Arbeit blau, wo verdient der Expartner etwas dazu? Aber wie kommen Detektive Betrügern auf die Schliche - und wie beauftragt man den richtigen? Von dpa


Di., 08.10.2019

Freibetrag nutzen Im Oktober Lohnsteuer-Ermäßigung beantragen

Einen Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung stellen Steuerpflichtige beim Finanzamt.

Mehr brutto vom netto? Wer möchte, dass Aufwendungen jeden Monat berücksichtigt werden und nicht erst bei der Steuererklärung zu Vorteilen führen, sollte eine Lohnsteuer-Ermäßigung beantragen. Von dpa


Di., 08.10.2019

Wenig Preistransparenz Das Internet ist kein Schnäppchen-Paradies mehr

Günstige Angebote im Internet werden immer seltener. Der bessere Weg zum Schnäppchen ist oft, mit dem Händler persönlich über einen Preisnachlass zu verhandeln.

Düsseldorf - Die Suche nach dem günstigsten Angebot ist in den vergangenen Jahren immer schwieriger geworden. Daran können auch Preissuchmaschinen und Hotelbörsen nicht viel ändern. Oft hilft bei der Suche nach dem Super-Schnäppchen nur noch ein ganz alter Trick. Von dpa


Mo., 07.10.2019

Berufliche Ausgaben Gewerkschaftsbeitrag von der Steuer absetzen

Der Mitgliedsbeitrag für eine Gewerkschaft kann als Werbungskosten geltend gemacht werden.

Gewerkschaftbeiträge oder Beitragszahlungen für Berufsverbände können bei der Steuererklärung in der Anlage N als Werbungskosten eingetragen werden. Von dpa


1 - 25 von 1864 Beiträgen

Meist gelesen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige