Finanzen - Archiv


Mo., 06.03.2017

Per Kurzstreckenfunk Zahlen mit der Girocard - Worauf Kunden achten müssen

Wer im Supermarkt kontaktlos bezahlen möchte, benötigt dafür eine Gitocard mit Funkchip.

Sie sollen das Bezahlen im Supermarkt noch einfacher machen - Terminals für kontaktloses Zahlen. Um diese nutzen zu können, benötigen Verbraucher jedoch auch eine Girocard mit entsprechender Funktion. Von dpa


Sa., 04.03.2017

«Focus»-Bestseller Top Ten der Ratgeber: Gesund und gelassen in den Frühling

In ihrem Buch «Am Arsch vorbei geht auch ein Weg», veranschaulicht Alexandra Reinwarth, wie man sich Leute, Dinge und Umstände am Arsch vorbei gehen lässt.

Lange Zeit war Wilhelm Schmid mit «Gelassenheit» Spitzenreiter der Ratgeber. Nun schafft es Alexandra Reinwarth mit einem ähnlichen Thema unter die Bestseller. Ebenso gefragt sind derzeit Tipps zu Fitness und Ernährung. Von dpa


Fr., 03.03.2017

Viel mehr als Benzin Die Tankstelle entwickelt sich zum Supermarkt

Einige Aral-Tankstellen kooperieren inziwschen mit REWE To Go. Kunden können das Tanken daher direkt mit einem Lebensmittel-Einkauf verbinden.

Nur Tanken war gestern: Mit Hilfe von Supermarktketten wie Edeka und Rewe bauen immer mehr Tankstellen ihr Angebot an Lebensmitteln aus. Denn mit dem Tankstellen-Shop lässt sich inzwischen mehr verdienen als mit dem Verkauf von Benzin. Von dpa


Fr., 03.03.2017

Nicht in Verzug geraten Rechnung zu spät bezahlt - Das kann teuer werden

Rechnungen sollten am besten immer pünktlich bezahlt werden.

Manchmal vergisst man eine Rechnung einfach. Oder man beruft sich auf das Zahlungsziel von 30 Tagen. Aber nicht immer gilt diese Regelung bei Rechnungen. Ab wann genau tritt der Verzug ein? Von dpa


Anzeige

Do., 02.03.2017

14 Cent pro Minute? EuGH verbietet Zusatzkosten bei Kundenhotlines

Der Europäische Gerichtshof hat geurteilt, dass Telefonate mit einem Kundendienst unter 0180-Nummern nicht teurer sein dürfen als Anrufe unter gewöhnlichen Festnetz- oder Mobilfunknummern.

Den Kundenservice anrufen - wird das nicht teuer? Diese Frage müssen sich Verbraucher künftig in vielen Fällen nicht mehr stellen. Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs deckelt weitgehend die Kosten für 0180-Nummern. Von dpa


Do., 02.03.2017

Girocard gestohlen Bei Verlust Karte sofort unter 116 116 sperren lassen

Wird das Portmonee samt Girocard gestohlen, müssen Betroffene schnell handeln.

Beim Einkaufen oder im Urlaub einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist die Girocard weg. Jetzt bloß nicht in Panik verfallen, sondern einen kühlen Kopf bewahren und die Karte ordnungsgemäß sperren lassen. Von dpa


Mi., 01.03.2017

BFH prüft Pauschale Leiharbeiter sollten volle Fahrtkosten angeben

BFH prüft Pauschale : Leiharbeiter sollten volle Fahrtkosten angeben

Die Entfernungspauschale steht für Leiharbeiter auf dem Prüfstand. Eigentlich erkennt das Finanzamt für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeit nur den einfachen Weg an. Doch ein Gericht hat Leiharbeitern den Hin- und Rückweg anerkannt. Von dpa


Mi., 01.03.2017

Private Altersvorsorge Die Rentenlücke selbst ermitteln

Private Altersvorsorge : Die Rentenlücke selbst ermitteln

Ans Alter denken jüngere Menschen oft ungern. Wer jetzt schon wissen möchte, wie viel er später selbst privat vorsorgen muss, hat dazu mehrere Berechnungsmittel zur Auswahl. Von dpa


Mi., 01.03.2017

Bei Mobbing Arbeitslosengeld auch ohne Kündigung möglich

Arbeitslosengeld: Auch bei einer nicht erfolgten Kündigung bestehen Ansprüche.

Überraschendes Urteil: Einer Frau wurde Arbeitslosengeld I gewährt, obwohl sie noch in einem Beschäftigungsverhältnis stand. Anscheinend braucht es dafür keine Kündigung. Von dpa


Mi., 01.03.2017

Vertrauen und Fachkenntnis Gar nicht so kompliziert: Hilfe bei der Steuererklärung

Erleichternd, wenn jemand anderes die Steuererklärung übernimmt. Bei der Auswahl des Steuerberaters kommt es aber nicht nur auf Sympathie an.

Wer nicht den Nerv hat, seine Steuererklärung selbst zu erledigen, oder Fragen hat, kann sich Hilfe holen - etwa beim Steuerberater. Doch wie finden Steuerzahler den passenden Experten? Und welche Alternativen stehen Arbeitnehmern offen? Von dpa


Mi., 01.03.2017

Roboter statt Berater Anlagetipps nach Algorithmen: Wie Robo-Advisor funktionieren

Maschine statt Mensch: Robo-Advisor sind Internetanwendungen, die Verbraucher bei der Geldanlage beraten.

Robo-Advisor sagen Anlegern, wie sie ihr Geld investieren sollten. Manche der Computerprogramme verwalten auch gleich das Depot. Doch einige Anlageroboter haben Schwächen. Von dpa


Di., 28.02.2017

Immobilienkredit Baugeld bleibt billig - Forward-Darlehen kann sich lohnen

Gute Nachricht für Hauskäufer: Die Zinsen für Immobilienkredite bleiben niedrig.

Wer sich ein Haus oder eine Wohnung kaufen will, kann sich weiter über niedrige Zinsen für den Immobilienkredit freuen. Daran dürfte sich auch in den kommenden Monaten wenig ändern. Von dpa


Mo., 27.02.2017

Verbraucherzentrale Sachsen Stromanbieter insolvent: Zahlungen nicht einfach einstellen

Dem Stromversorger Care Energy ist das Feuer ausgegangen. Nun wurde ein Insolvenzverfahren eingeleitet. Kunden brauchen sich aber um die Belieferung nicht zu sorgen.

Verbraucher wollen sich auf ihren Stromversorger verlassen können. Doch auch ein Energieanbieter kann in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Was das für seine Kunden bedeutet: Von dpa


Fr., 24.02.2017

Daten vom Wetteramt Sturmschaden - Versicherung verlangt Nachweis

Melden Versicherte einen Sturmschaden, müssen sie den Starkwind auch nachweisen. Das geht mit Daten der Wetterämter oder Zeitungsberichten.

Umgestürzte Bäume und freigelegte Dächer: Sturmtief «Thomas» hat in einigen Teilen Deutschlands für Schäden an Häusern und Grundstücken gesorgt. Wer möchte, dass dafür die Versicherung aufkommt, muss die Existenz des Sturmes belegen. Von dpa


Fr., 24.02.2017

Über 1200 US-Dollar Digitalwährung Bitcoin erreicht neues Rekordhoch

Die Digitalwährung Bitcoin erlebt derzeit einen rasanten Höhenflug an der Börse.

Bei kaum einer Währung geht es so auf und ab wie bei der Digitalwährung Bitcoin. Politische Unsicherheiten in aller Welt und die strenge Kapitalverkehrskontrolle in China verleihen der Kryptowährung nun einen erheblichen Aufwind. Von dpa


Fr., 24.02.2017

Trotz teurer Medizin Bleiben Krankenkassenbeiträge stabil?

2016 haben die Krankenkassen ein deutliches Plus erwirtschaftet. Versicherte können daher mit stabilen Beiträgen rechnen.

Die Konjunktur lässt nicht nur die Steuern sprudeln, sondern auch die Beitragseinnahmen der Sozialkassen. Für Krankenversicherte bedeutet das: Stabile Beiträge trotz teurerer Medizin. Von dpa


Fr., 24.02.2017

Händlerpraxis nicht immer sittenwidrig Schmuckverkauf zum doppelten Einkaufspreis

Wer Schmuck erwirbt, muss damit rechnen, dass der Verkaufspreis beim Händler doppelt so hoch wie der Einkaufspreis sein kann.

Schmuck kann teuer sein. Manche nutzen ihn deshalb auch als Wertanlage. Beim Kauf sollten sie aber immer bedenken: Der Händler muss den Schmuck nicht zum Einkaufspreis abgeben, sondern darf einen Aufschlag verlangen. Und der kann durchaus ansehnlich sein. Von dpa


Do., 23.02.2017

Preispoker Was darf ein Ei aus vorübergehender Bodenhaltung kosten?

Wer Eier einkauft, sucht derzeit vergeblich nach der Kennzeichnung für Freilandhaltung. Wegen der Vogelgrippe müssen Hühner im Stall bleiben.

Wegen der Vogelgrippe müssen viele Eierproduzenten ihre Hühner im Stall halten - und dürfen Eier von Freilandhennen teils nicht mehr als relativ teure Freilandeier verkaufen. Das sorgt für Einbußen. Nun zeigen sich Supermarktketten solidarisch. Von dpa


Do., 23.02.2017

Online-Versandhandel Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie

Der Online-Handel wächst. Reisen, Flugtickets oder Konzertkarten werden immer häufiger im Internet gekauft.

Wohin geht der Handel in Deutschland? Ins Internet, wenn man dem Branchenverband der Versandhändler glauben darf. Er verkündet immer höhere Wachstumszahlen und glaubt, dass in 30 Jahren der gesamte Einzelhandel digital sein wird. Von dpa


Mi., 22.02.2017

Firmenveräußerung Betriebsverkauf erhöht Beiträge für freiwillig Versicherte

Wer als freiwillig Versicherter seinen Betrieb verkauft, muss berücksichtigen, dass der Erlös in die Beitragsbemessung einbezogen wird.

Selbstständige können sich nicht privat und freiwillig gegen den Krankheitsfall versichern. Die Beitragshöhe wird dann nach dem durchschnittlichen Monatsgewinn berechnet. Zu diesem zählt auch der Erlös aus der Betriebsveräußerung. Von dpa


Mi., 22.02.2017

Reklamationen Reisemängel rügen - Wie Reisende zu ihrem Recht kommen

Nach dem Urlaub müssen Reisende ihre Forderungen beim Reiseveranstalter geltend machen.

Nicht jeder Urlaub verläuft so, wie man erwartet hat. Bei ganz schlechten Erfahrungen sind Preisnachlässe möglich. Darum müssen sich die Betroffenen aktiv kümmern. Von dpa


Mi., 22.02.2017

Schutz gegen Unwetter Elementarschutz bei Hausratversicherungen

Schäden durch Schneedruck werden zum Beispiel von einer Elementarschadenversicherung abgedeckt.

Wenn Unwetter schwere Schäden verursachen, kann das zur finanziellen Belastung werden. Denn: Hausrat ist in solchen Fällen nicht immer versichert. Für Schäden durch Naturereignisse ist ein besonderer Schutz nötig. Von dpa


Mi., 22.02.2017

Partykeller und Schwimmbad Räume gemeinsam nutzen: Wie Eigentümer Konflikte vermeiden

In manchen Wohnanlagen nutzen die Eigentümer auch einen Fitnessraum gemeinsam. Die Details sollten klar festgehalten werden - am besten in der Hausordnung.

In vielen Häusern mit Eigentumswohnungen gibt es Gemeinschaftsräume. Doch nicht immer sind die Vorstellungen über deren Nutzung gleich. Damit es nicht zum Streit kommt, sollte die Eigentümergemeinschaft klare Regeln aufstellen. Von dpa


Mi., 22.02.2017

Steuerurteil Krankenkassenbeiträge auch bei Bonusprogramm voll absetzbar

Zuschüsse der Krankenkassen für privat bezahlte Vorsorgemaßnahmen sind keine Beitragsrückerstattung. Die Krankenkassenbeiträge können daher bei der Steuer voll abgezogen werden.

Einige Krankenkassen bieten Bonusprogramme für Versicherte an, die Vorsorgemaßnahmen privat bezahlen. Bekommen Patienten im Rahmen dieses Programms einen Teil der Kosten erstattet, darf der Sonderausgabenabzug für die Krankenkassenbeiträge nicht gekürzt werden. Von dpa


Di., 21.02.2017

Rückschlag für Verbraucher BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Der Bundesgerichtshof hat die Kündigungen gut verzinster Bausparverträge bestätigt.

Bausparer freuten sich bisher über ältere Verträge, die immer noch drei oder vier Prozent Zinsen abwerfen. Anders die Bausparkassen: Sie haben massenhaft Kunden gekündigt. Zu Recht, wie der BGH entschied. Von dpa


126 - 150 von 3367 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige