Mi., 22.05.2019

Kleidung in Transportboxen Zalando will Online-Handel umweltfreundlicher machen

Noch kommt sie in einen Pappkarton - doch künftig will Zalando seine Ware in Transportboxen verschicken.

Umweltschützer kritisieren den Online-Handel schon lange: Der sorgt nicht nur für ein höheres Verkehrsaufkommen, sondern auch für mehr Verpackungsmüll. Zumindest Letzteres will Zalando jetzt ändern. Von dpa

Mi., 22.05.2019

Alternative zum Paket Diese Vorteile hat die Abholung von Online-Käufen im Shop

Abholung über die klassische Ladentheke: Immer mehr Unternehmen bieten diesen Service für Online-Einkäufer an.

Die Online-Bestellung gleich nach Hause geliefert zu bekommen, ist zwar auf den ersten Blick bequem. Doch es ist für den Handel teuer und für die Kunden oft gar nicht so praktisch wie erhofft. Immer mehr Händler versuchen deshalb etwas anderes. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Gefährliches Wildtier? Wolf im Wald: Verhaltensregeln für Spaziergänger

Wer im Wald auf einen Wolf trifft, sollte ihm Raum lassen. Vertreiben lässt er sich meist schon mit einem Händeklatschen.

Was Landwirte verunsichert, erfreut Naturschützer: Der Wolf breitet sich in Deutschland weiter aus. Damit wird es auch wahrscheinlicher, beim Spaziergang auf das Tier zu treffen. Was ist in dem Fall zu tun? Von dpa


Mi., 22.05.2019

Erben unbekannt Wann ein Nachlasspfleger Depots auflösen darf

Im verhandelten Fall wurde ein Depot mit Rentenanleihen hinterlassen. Das Gericht untersagte dem Nachlasspfleger das Geld sicherer anzulegen.

Was geschieht in der Nachlasspflegschaft mit Depots? Darf der Nachlasspfleger diese auflösen und umschichten? Welche Möglichkeiten er hat, zeigt ein Urteil des Oberlandesgerichts Düsseldorf. Von dpa


Anzeige

Mi., 22.05.2019

Bitte präzise! Worauf es bei Patientenverfügungen ankommt

Bitte präzise!: Worauf es bei Patientenverfügungen ankommt

Mit einer Patientenverfügung kann jeder seinen Willen zu einer medizinischen oder pflegerischen Behandlung für den Fall festhalten, dass er sich selbst dazu nicht mehr äußern kann. Das Dokument sollte regelmäßig aktualisiert werden. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Interview So lassen sich Depots absichern

Wie entwickeln sich die Börsen, wenn man im Urlaub ist? Vor dieser Frage brauchen sich Anleger nicht zu fürchten. Sie können ihr Depot automatisch absichern.

Ob auf Wandertour in den Bergen oder im Urlaub am einsamen Strand - jeder braucht mal eine Pause. Was aber, wenn genau in der Ferienzeit die Börsenkurse in den Keller gehen? Die gute Nachricht: Anleger können sich vorbereiten. Von dpa


Mi., 22.05.2019

Erstattung fordern Ein Aktiensplit ist steuerfrei

Ist ein «Spin-off» als Abspaltung zu qualifizieren, dann löst er keine Abgeltungssteuer aus.

Erhalten Anleger wegen einer Unternehmensspaltung neue Aktien, müssen sie darauf keine Kapitalertragssteuer zahlen. Das zeigt ein Fall im Zusammenhang mit einem Spin-off-Geschäft vor dem Finanzgericht Düsseldorf. Von dpa


Mi., 22.05.2019

In Niedrigzinszeiten Was ein Konto kosten darf

Die Niedrigzinsphase macht Banken das Geldverdienen immer schwerer. Daher verlangen sie für Dienstleistungen Gebühren - zum Beispiel für das Girokonto.

Die Niedrigzinsphase macht es Banken schwer, Geld zu verdienen. Immer weniger Geldinstitute haben deshalb kostenlose Girokonten im Programm. Und immer mehr Dienstleistungen kosten Gebühren. Was bedeutet das für Verbraucher? Von dpa


Di., 21.05.2019

Verbrauchertipp Falschgeld durch fühlen, sehen, kippen erkennen

Ende Mai werden 100- und 200-Euro-Scheine mit weiteren Sicherheitsmerkmalen in Umlauf gebracht.

Falschgeld ist noch immer ein Problem. Ende Mai kommen neue 100- und 200-Euro-Scheine in den Umlauf, die einen besseren Schutz vor Fälschungen bieten sollen. Wie lassen sich die echten von falschen Banknoten unterscheiden? Von dpa


Di., 21.05.2019

Altersversorgung Elternzeiten können für Rente nicht doppelt anerkannt werden

Erziehungszeiten können für die Altersversorgung anerkannt werden.

Eltern kümmern sich häufig gemeinsam um ihren Nachwuchs. Mitunter nehmen sie dafür auch gemeinsam eine Auszeit im Job. Der Haken dabei: Nur einer kann sich diese Erziehungszeiten für die spätere Rente gutschreiben lassen. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Shopping per Mausklick Mode und Elektronik kaufen Verbraucher immer öfter online

Fast ein Drittel der Einkäufe von Elektrogeräten (31 Prozent) und mehr als ein Viertel aller Modeeinkäufe (27,7 Prozent) werden laut «Online-Monitor 2019» im Internet erledigt

Die deutschen Verbraucher geben ihr Geld immer öfter im Internet aus. Darunter leiden viele stationäre Händler. Doch in drei Branchen ist die Lage besonders dramatisch. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Vorsicht Telefontrick Wie Stromkunden einen ungewünschten Wechsel vermeiden

Achtung: Wer einem ungebetenen Anrufer einfach die Nummer seines Stromzählers gibt, hat unter Umständen den Anbieterwechsel in die Wege geleitet.

Den Stromanbieter zu wechseln, ist unkompliziert. In manchen Fällen ist der Wechsel aber gar nicht gewollt. Wer einen vermeintlichen Serviceanruf bekommt, sollte daher auf ganz bestimmte Fragen achten. Von dpa


Mo., 20.05.2019

Urteil Kosten für Therapiehund können steuerlich abgesetzt werden

Lehrer können die Kosten für einen im Unterricht eingesetzten Therapiehund nach Auffassung des Finanzgerichts Münster von der Steuer absetzen.

Für Tiere müssen die Halter eigentlich selber aufkommen. Das Finanzamt beteiligt sich nur in eingegrenzten Fällen an den Kosten. Zum Beispiel, wenn das Tier als Arbeitsmittel eingesetzt wird. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Ständig auf Montage Wann Reisekosten abgesetzt werden können

Wer auf Montage arbeitet, kann die Reisekosten von der Steuer absetzen. Da gilt unter Umständen auch, wenn jemand mehrere Jahre auf derselben Baustelle tätig ist.

Baustellen gelten aus steuerlicher Sicht als vorübergehende Arbeitsstätte. Das bedeutet: Arbeitnehmer können alle Fahrten zur Baustelle mit dem erhöhten Reisekostenansatz in ihrer Steuererklärung abrechnen. Gilt das auch, wenn der Einsatz viele Jahre dauert? Von dpa


Fr., 17.05.2019

Bonitätszertifikate Schufa und Co. bekommen Konkurrenz

Auskunft über die Finanzdaten der Verbraucher gibt nicht nur die Schufa. Auch beim Münchner Start-up it's my data können Nutzer ihre Daten anfordern.

Das Wissen über Zahlungsfähigkeit ist wertvoll - und bisher Territorium weniger Unternehmen. Datenschutzverordnung und Zahlungsdiensterichtlinie PSD II geben den Bürgern mehr Verfügungsgewalt. Das machen sich findige Start-ups zunutze. Von dpa


Fr., 17.05.2019

Bezahlpflicht zeigt Wirkung Deutsche verzichten immer mehr auf Plastiktüten

Kunden in deutschen Geschäften haben im vergangenen Jahr erneut seltener zur Plastiktüte gegriffen.

Umsonst gibt es die Tragetaschen an der Kasse nur noch selten. Wie sehr ist der Verbrauch dadurch zurückgegangen? Nun gibt es neue Zahlen. Von dpa


Do., 16.05.2019

Umfrage Selbstständige machen sich Sorgen um Altersvorsorge

Habe ich für die Altersvorsorge genug Geld zurückgelegt? Viele Selbständige sind davon nicht überzeugt.

Reicht das Ersparte im Alter zum Leben? Diese Frage müssen sich vor allem Selbständige stellen. Laut einer Umfrage glauben viele von ihnen nicht, dass sie ausreichend für den Ruhestand vorgesorgt haben. Was die Zahlen außerdem sagen: Von dpa


Do., 16.05.2019

Mängel bei Zustellung Mehr Beschwerden über die Post

Bei Problemen mit der Briefzustellung kann man sich bei der Bundesnetzagentur beschweren.

Wer Ärger mit der Briefzustellung hat, kann sich bei der Bundesnetzagentur beschweren. Das machen immer mehr Bürger. Die Gründe für den Anstieg sind nicht ganz klar. Von dpa


Do., 16.05.2019

Für den Schadensfall rüsten Größere Boote erfordern spezielle Haftpflicht-Versicherung

Für Boote ab einer bestimmten Segelfläche oder Motorstärke brauchen Eigner eine spezielle Haftpflichtversicherung. Die Privathaftpflicht springt meist nur bei kleineren Booten ein.

Wer in den warmen Monaten mit einem Boot über die Wasserstraßen fährt, sollte seinen Versicherungsschutz checken. Denn die private Haftpflichtpolice reicht nicht immer aus. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Kaffee, Kakao, Bananen Fair gehandelte Waren immer beliebter

2018 gingen 92.000 Tonnen fair gehandelte Bananen über die Ladentheken.

Das grün-blau-schwarze «Fairtrade»-Logo kennen viele Verbraucher aus dem Supermarkt - und immer mehr Kunden greifen zu. Vor allem bei Bananen, Kaffee oder Kakao mögen die Kunden es fair. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Beratungsstellen warnen Steigende Mieten erhöhen das Schuldenrisiko

Mit den steigenden Mieten wächst auch das Risiko für eine Überschuldung.

Hohe Mieten, plötzliche Kündigungen oder steigende Nebenkosten: Der angespannte Wohnungsmarkt birgt Beratungsstellen zufolge für Haushalte ein immer größeres Schuldenrisiko. Auf ihrer Jahrestagung fordern die Schuldnerberater ein Umdenken. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Steuerrecht Eltern können Krankenkassenbeiträge der Kinder absetzen

Geld zurück: Die Versicherungsbeiträge der Kinder können Eltern in der Steuererklärung angeben.

Während der Ausbildung leben viele Jugendliche noch zu Hause. Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung können ihre Eltern steuerlich absetzen. Das Gute ist: Dies ist nicht nur dann möglich, wenn Eltern die Beiträge direkt einzahlen. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Zerrissen oder bemalt Wohin mit beschädigten Geldscheinen?

Mitarbeiter des Nationalen Analysezentrums können selbst aus Geld, das im Garten vergraben wurde, noch etwas machen.

Banknoten gehen durch viele Hände. Das kann Spuren hinterlassen. Doch keine Sorge: Beschädigte Geldscheine sind nicht automatisch wertlos. Oft kann man damit sogar noch bezahlen. Von dpa


Mi., 15.05.2019

Damit das Geld fließt Rentner sollten Adressänderung dem Renten Service mitteilen

Ziehen Senioren um, sollten sie die neue Adresse möglichst schnell dem Renten Service mitteilen.

Bei einem Umzug denken Rentner vielleicht nicht sofort daran: Dem Renten Service muss die neue Adresse gemeldet werden. Dies ist wichtig, damit die Rente weiterhin auf dem Konto landet. Von dpa


Di., 14.05.2019

Minusgeschäft durch Zinsflaute Darf die Bank den Sparvertrag kündigen?

Sparverträge mit einer Laufzeit von 25 Jahren und mehr - für viele Institute war das eine Möglichkeit, an Geld zu kommen. Die damals versprochenen Zinsen sind aus heutiger Sicht allerdings eine Last.

Je länger, desto besser - mit solchen Slogans warben Geldinstitute für langfristige Sparverträge. Viele Kunden haben tatsächlich lange durchgehalten. Für die Anbieter wird das zunehmend zu einem Problem. Von dpa


176 - 200 von 1754 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige