Finanzen - Archiv


Mi., 07.12.2016

Steigende Beiträge ab 2017 Was tun, wenn die private Krankenversicherung teurer wird?

Viele private Krankenversicherer wollen ihre Beiträge anheben. Versicherte sind dem aber nicht machtlos ausgeliefert. Sie können zum Beispiel in einen günstigeren Tarif wechseln.

Wer privat krankenversichert ist, muss im kommenden Jahr möglicherweise tiefer in die Tasche greifen. Denn ab 2017 werden die Versicherungen ihre Beiträge vermutlich anheben. Versicherte sind gegen höhere Kosten aber nicht ganz machtlos. Von dpa


Mi., 07.12.2016

Fehler vom Amt Späte Änderung des Steuerbescheids nicht hinnehmen

Steuererklärung: Auch das Finanzamt kann Fehler machen.

Bei der Einkommensteuererklärung schleichen sich manchmal Fehler ein. Die Ursache dafür kann auch beim Finanzamt liegen. Was sollen Steuerzahler dann tun? Von dpa


Mi., 07.12.2016

Steuererklärung 2017 Rürup-Rente: Sonderausgaben-Abzug steigt für Selbstständige

Die Beiträge für die Rürup-Renten können Selbstständige steuerlich geltend machen. 2017 können Aufwendungen dafür sogar zu 84 Prozent - statt wie bisher zu 82 Prozent - abgesetzt werden.

Gute Nachrichten für Selbstständige: Aufwendungen für die Rürup-Rente können ab 2017 zu 84 Prozent geltend gemacht werden. Der Sonderausgaben-Abzug wird dann nämlich um zwei Prozent erhöht. Von dpa


Mi., 07.12.2016

Krankenkassen Telefonische Mitgliederwerbung kann unzulässig sein

Nicht rechtens: Wenn die Krankenkasse am Telefon Mitglieder wirbt, kann sie mit einer Strafe rechnen.

Telefonische Werbung ist lästig - und im Fall von Krankenkassen auch nicht ohne weiteres zulässig. Wird eine Kasse dabei erwischt, wie sie Mitglieder am Telefon abwerben will, droht eine Strafe. Von dpa


Anzeige

Di., 06.12.2016

Steuererklärung 2016 Endspurt für Steuerzahler: Das muss bis 31.12. erledigt sein

Steuererklärung 2016 : Endspurt für Steuerzahler: Das muss bis 31.12. erledigt sein

Der Countdown läuft: Nicht mehr lange und das neue Jahr beginnt. Doch bis dahin gibt es für Steuerzahler noch einiges zu tun: Freibeträge ausschöpfen, Belege sammeln oder Bescheinigungen bestellen. Am besten fangen Sie heute gleich an. Von dpa


Di., 06.12.2016

Finanzen

Steuererklärung: Auch das Finanzamt kann Fehler machen.

  Von dpa


Di., 06.12.2016

Finanzen

Die Beiträge für die Rürup-Renten können Selbstständige steuerlich geltend machen. 2017 können Aufwendungen dafür sogar zu 84 Prozent - statt wie bisher zu 82 Prozent - abgesetzt werden.

  Von dpa


Di., 06.12.2016

Christkind aus dem Netz Digitale Wunschzettel heizen Onlinehandel an

Mit Wunsch- und Merkzetteln sorgen Online-Händler dafür, dass jeder das Passende für jeden finden kann. Damit kurbeln sie ihr Weihnachtsgeschäft zusätzlich an.

Lange Gesichter zur Bescherung - das möchten alle Schenkenden vermeiden. Mit Wunsch- und Merkzetteln sorgen Online-Händler dafür, dass jeder das Passende für jeden finden kann. Damit kurbeln sie ihr Weihnachtsgeschäft zusätzlich an. Von dpa


Di., 06.12.2016

Hilfe zu Weihnachten Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen

Hilfe zu Weihnachten : Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Viele Organisationen bitten derzeit um Unterstützung. Eine Studie zeigt aber: Nicht immer können Spender erkennen, was mit ihrem Geld passiert. Daher sollten sie vor der Gabe genau hinschauen. Von dpa


Mo., 05.12.2016

Tipps für Arbeitgeber Mit Sachbezug Steuern und Sozialversicherungsabgaben sparen

Unter bestimmten Bedingungen sind Zuschüsse, die Arbeitgeber ihren Beschäftigten gewähren, steuer- und sozialversicherungsfrei.

Eine Lohnerhöhung bedeutet für Arbeitgeber auch mehr Sozialversicherungsbeiträge und Steuern. Als Alternativen, um den Beschäftigten mehr Geld zukommen zu lassen, bieten sich Sachbezüge und Barzuschüsse an. Von dpa


Mo., 05.12.2016

Flexi-Rente Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch

Mit der neuen Flexi-Rente wird das Weiterarbeiten im Ruhestand attraktiver.

Mit 65 in den Ruhestand gehen - viele Arbeitnehmer glauben, dass diese Zeiten vorbei sind und stellen sich darauf ein, im Rentenalter weiter tätig zu sein. Die Flexi-Rente kommt ihnen dabei entgegen. Von dpa


Fr., 02.12.2016

Falsches Existenzminimum Finanzgericht bemängelt Berechnung der Kinderfreibeträge

Das niedersächsische Finanzgericht hält die Bemessung der Kinderfreibeträge im Jahr 2014 für verfassungswidrig.

Waren die Kinderfreibeträge im Jahr 2014 zu niedrig? Das Finanzgericht Niedersachsen ist dieser Ansicht. Auch die Art und Weise, wie die Freibeträge berechnet werden, ist aus Sicht der Richter verfassungswidrig. Von dpa


Fr., 02.12.2016

Schneefall Unfall auf ungeräumtem Weg: Haftpflichtversicherung hilft

Hauseigentümer müssen vor der eigenen Tür den Schnee wegräumen.

Über den ersten Schnee freuen sich vor allem Kinder. Hauseigentümer müssen die Schippe herausholen, denn Räumen vor der Haustür ist Pflicht. Wer sie nicht immer erfüllen kann, sollte über eine Haftpflichtversicherung nachdenken. Von dpa


Do., 01.12.2016

Fremdkunden müssen aufpassen Geldautomaten: Abheben kostet bis zu acht Euro

Fremdkunden müssen aufpassen : Geldautomaten: Abheben kostet bis zu acht Euro

Gehört der Automat nicht zur eigenen Bank, kann Geldabheben teuer werden. Die Gebühren variieren stark, werden aber meist transparent dargestellt, zeigt ein Test. Mit ein paar Tricks lassen sich die Zusatzkosten aber oft auch ganz umgehen. Von dpa


Do., 01.12.2016

Test Kreditangebote von Onlinebanken überzeugen größtenteils

Test : Kreditangebote von Onlinebanken überzeugen größtenteils

Wer rasch eine Finanzspritze braucht, findet im Internet viele Anbieter für Onlinekredite. Die meisten davon sind verlässlich, zeigt ein Test. Verbraucher sollten aber nicht nur auf die Zinsen schauen. Von dpa


Do., 01.12.2016

Von 8,50 Euro auf 8,84 Euro Höherer Mindestlohn ab 2017: Zeit bei Minijobs anpassen

Am 1. Januar 2017 steigt der gesetzliche Mindestlohn um 35 Cent auf 8,84Euro an.

In Kürze steigt der Mindestlohn um 34 Cent an. Die Einkommens-Obergrenze bei Minijobs liegt bei 450 Euro. Wer diese nicht überschreiten will, muss die Arbeitszeit entsprechend kürzen. Von dpa


Mi., 30.11.2016

Pünktliche Zustellung Von Fristen bis Preise: Pakete zu Weihnachten versenden

Besonders in der Vorweihnachtszeit wird es in den Zustellzentren eng. Damit die Pakete rechtzeitig zum Fest ankommen, sollten Verbraucher die Fristen der Paketdienste beachten.

In der Weihnachtszeit haben die Versandunternehmen Hochsaison. Tausende Paketboten sind in Deutschland unterwegs und liefern so manche Träume ins Haus. Soll das Geschenk pünktlich unterm Weihnachtsbaum liegen, muss es aber rechtzeitig verschickt werden. Von dpa


Mi., 30.11.2016

Wichtige Änderungen Ein Überblick: Neue Steuer-Regeln für Fondsanleger

Die Regeln für die Besteuerung von Fonds ändern sich: Ab 2018 müssen die Fonds auf Erträge Steuern abführen. Anleger sollen dadurch aber nicht mehr belastet werden.

Anleger müssen sich bald mit wichtigen rechtlichen Änderungen vertraut machen. Denn die Regeln für die Besteuerung von Fondsanteilen ändern sich. Noch bleibt aber Zeit: Die Neuregelungen sollen erst ab dem 1. Januar 2018 gelten. Von dpa


Mi., 30.11.2016

Auf Revisionsverfahren berufen Vorausgezahlten Unterhalt steuerlich richtig absetzen

Ein Urteil des Finanzgerichts Nürnberg ermöglicht, den vorausgezahlten Unterhalt steuerlich geltend zu machen.

Bislang mussten Unterhaltsleistungen zeitanteilig dem jeweiligen Kalenderjahr zugeordnet werden - doch diese Regelung soll laut einem neuen Urteil nicht mehr gelten. Damit könnten für Steuerzahler nun Vorteile entstehen. Von dpa


Mi., 30.11.2016

Urteil eines Sozialgerichts Handballtrainer sind abhängig beschäftigt

Ein Sozialgericht entschied, dass ein Handballverein für die Sozialversicherungsbeiträge von Trainern verantwortlich ist.

Wenn ein Trainer für einen Sportverein auf Honorarbasis arbeitet, liegt nicht immer eine Selbstständigkeit vor. In einem Fall erkannte das Sozialgericht Heilbronn eine abhängige Beschäftigung. Das hatte Folgen für den Verein. Von dpa


Mi., 30.11.2016

Schutz beim Online-Shopping Was Verbraucher gegen Identitätsdiebstahl tun können

Persönliche Daten sind wertvoll. Gelangen sie in die Hände von Kriminellen, kann das unangenehme Folgen haben. Identitäts-Diebstahl wird ein immer größeres Problem.

Einkaufen auf fremde Kosten: Immer öfter werden persönliche Daten von Verbrauchern für solche Zwecke gestohlen. Für Opfer ein Problem, denn sie verlieren oft ihre gute Kreditwürdigkeit. Ein neuer Service soll hier jetzt helfen. Aber was bringt das? Von dpa


Di., 29.11.2016

Justiz

Nicht rechtens: Wenn die Krankenkasse am Telefon Mitglieder wirbt, kann sie mit einer Strafe rechnen.

  Von dpa


Di., 29.11.2016

Schwankungen möglich Dollar-Investment kann riskant sein

Der Wert des US-Dollars hat an den Börsen in den vergangenen Tagen an Wert zugelegt. Trotzdem kann eine Investition riskant sein.

Börsen-Beobachtern wird es längst aufgefallen sein: Der US-Dollar ist in den vergangenen Tagen stark gestiegen und der Euro gefallen. Trotzdem sollte man nicht zu schnell investieren. Von dpa


Mo., 28.11.2016

Outperformer Highflyer an der Börse

An Indizes können sich die sogenannten Outperformer orientieren - ihre Entwicklung weicht oft deutlich vom Durchschnittswert anderer Wertpapiere ab.

Outperformer an der Börse sind besondere Wertpapiere. Sie haben sich in der Vergangenheit überdurchschnittlich gut entwickelt. Doch Vorsicht: Outperformance kann auch ein Warnzeichen sein. Von dpa


Mo., 28.11.2016

Finanztipp für Eltern Kinderberücksichtigungszeiten können Rente erhöhen

Wer Kinder hat, kann für die Rente entsprechende Berücksichtigungszeiten geltend machen.

Eltern können zeitweise oft weniger arbeiten als Kinderlose. Um dem finanziellen Nachteil entgegenzusteuern, gibt es die Möglichkeit, die entsprechenden Zeiträume beim Rentenantrag berücksichtigen zu lassen. Von dpa


301 - 325 von 3367 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige