Mo., 20.04.2020

Bezahlverhalten Verdrängen Kartenzahlungen Bares wegen Corona schneller?

Die Corona-Krise könnte zu mehr Kartenzahlungen im Handel führen.

An der Ladenkasse lieber mit Karte zahlen als mit Bargeld? Manchen Verbrauchern scheint das in Corona-Zeiten sicherer. Das ist zwar gar nicht belegt. Doch Scheine und Münzen könnten nun im Handel schneller schwinden, glauben Berater. Von dpa

Fr., 17.04.2020

Beschluss Darlehensstundung bei Corona-Engpass

Konto überzogen? Wer wegen Corona in einen finanziellen Engpass gerät, hat mehr Zeit als sonst, einen Überziehungskredit abzubezahlen.

Die Corona-Krise sorgt bei vielen für finanzielle Engpässe. Daher können Banken derzeit nicht immer darauf bestehen, dass Überziehungskredite sofort zurückgezahlt werden. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Höchster Wert seit Jahren Geldvermögen steigt 2019 auf rund 6458 Milliarden Euro

Im vierten Quartal 2019 hatten die Privathaushalte 2590 Milliarden Euro (3. Quartal rund 2542 Mrd.) als Bargeld oder Bankeinlagen auf der hohen Kante.

Sparfleiß und Aktiengewinne haben die Menschen in Deutschland in der Summe reicher gemacht. Trotz der Zinsflaute erreicht das Geldvermögen im vergangenen Jahr einen Rekordwert. Ob sich der Trend in der Corona-Krise fortsetzt, ist jedoch fraglich. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Modekauf mit Maske Corona verändert das Shoppen noch weiter

Wenn der Einzelhandel wieder öffnet, müssen strenge Abstandregeln eingehalten werden.

Nach der vierwöchigen Corona-Pause wird das Einkaufen in den Innenstädten nicht mehr dasselbe sein. Der Schutz vor der Pandemie verlangt auch von Buchläden und Boutiquen große Veränderungsbereitschaft. Zwei Bundesländer gehen Sonderwege. Von dpa


Anzeige

Fr., 17.04.2020

Stichprobe Geld im Laden aufs Konto einzahlen ist teuer

Im Supermarkt schnell noch Geld abheben - das ist mittlerweile in vielen Läden bequem möglich.

Im Supermarkt noch Bargeld abheben, das ist schon häufig möglich. Und andersherum? Ein paar Einzelhändler bieten mittlerweile auch Einzahlungen aufs Konto an - aber das ist oft recht teuer. Von dpa


Fr., 17.04.2020

Verstöße melden Telefonwerbung ist nur mit Einwilligung zulässig

Bei Anruf Vertrag: Wer einen ungebetenen Werbeanruf bekommt, sollte ihn melden und sich nichts aufschwatzen lassen.

In Corona-Zeiten verbringen viele mehr Zeit als sonst zu Hause. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit, unerwünschte Werbeanrufe zu bekommen. Einen Vertrag sollten Verbraucher am Telefon besser nicht abschließen. Von dpa


Do., 16.04.2020

Umfrage Verbraucher freuen sich auf Einkaufen in der Innenstadt

Bund und Länder haben sich auf eine Lockerung der Corona-Maßnahmen verständigt: Geschäfte mit einer Verkaufsfläche von bis zu 800 Quadratmetern dürfen ab dem 20. April wieder öffnen.

Seit rund vier Wochen steht das wirtschaftliche Leben in Deutschland teilweise still. Jetzt gibt es erste kleine Lockerungen. Aber wie sehr haben Verbraucher den stationären Handel überhaupt vermisst? Von dpa


Do., 16.04.2020

Ohne Alkohol und Tierversuche Wie Halal-Produkte den Mainstream erobern

Nicht nur bei Lebensmitteln setzen immer mehr Verbraucher auf «halal». Auch Finanz- oder Kosmetikprodukte, die nach muslimischen Glauben erlaubt sind, liegen im Trend.

Nach islamischen Vorschriften hergestellte Lebensmittel werden auch von vielen Nicht-Muslimen geschätzt. Der Halal-Trend reicht inzwischen aber weiter. Auch bei Tourismus, Banking und Medikamenten gibt es längst die passenden Angebote. Von dpa


Mi., 15.04.2020

WHO Europa warnt Alkohol schützt nicht vor Corona

Die WHO Europa rät: Menschen sollten ihren Alkoholkonsum zu jeder Zeit und besonders während der Covid-19-Pandemie minimieren.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt suchen händeringend nach einem geeigneten Mittel gegen Covid-19. Doch so mancher greift einfach zu hochprozentigem Alkohol, um sich zu schützen - eine Methode, die fatale Folgen haben kann. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Urteil Krankschreibung muss ununterbrochen gemeldet werden

Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen müssen grundsätzlich binnen Wochenfrist bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Krankschreibungen sollten immer unverzüglich der Krankenkasse übermittelt werden. Andernfalls kann es passieren, dass der Anspruch auf Krankengeld ruht. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Renten-Tipp Die Rente gibt es nur auf Antrag

Drei Monate vor dem gewünschten Renteneintritt sollte der Antrag auf Rentenbeginn gestellt werden.

Wer in absehbarer Zeit in den Ruhestand geht, sollte sich an die Rentenversicherung wenden. Der Grund: Die Rente fließt nicht automatisch. Wer nicht daran denkt, wird aber erinnert. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Urteile zeigen Kirchensteuerpflicht besteht auch bei Unkenntnis der Taufe

Im Zweifel sollte man sich bei seinen Eltern erkundigen, ob man getauft wurde oder nicht.

Wer als Kind getauft wurde, ist Mitglied der Kirche. Und wer nichts von seiner Taufe weiß und deshalb auch nicht aus der Kirche ausgetreten ist, hat beim Thema Kirchensteuer schlechte Karten. Von dpa


Mi., 15.04.2020

Experten klären auf Welche Versicherungen für Vereine sinnvoll sind

Um einen eingetragenen Verein zu gründen, braucht es nicht viel - auf alle Fälle aber den richtigen Versicherungsschutz. Denn ohne kann es im Zweifelsfall teuer werden.

Einen Verein zu gründen, ist im Prinzip nicht schwer. Wer ein solches Projekt umsetzt, sollte auch an die passenden Versicherungen denken. Welche Policen sinnvoll sein können. Von dpa


Di., 14.04.2020

Arbeiten daheim Wegen Corona im Homeoffice - So setzen Sie die Kosten ab

Wer kein eigenes Arbeitszimmer in der Wohnung hat, kann nur Ausstattungskosten für das Heimbüro steuerlich geltend machen.

Die Arbeit zuhause ist für viele Beschäftigte seit etwa vier Wochen gelebte Realität. Coronabedingt heißt es Homeoffice statt Arbeitsstätte. Aber was ist mit den Kosten? Lassen die sich absetzen? Von dpa


Di., 14.04.2020

Kleinanzeigen boomen Deutschland mistet den Keller aus

Zeit zum Entrümpeln: Viele abgelegte Dinge werden Verbraucher jetzt auf Onlineportalen los.

Wer ein altes Fahrrad zu Hause rumstehen hat, könnte es jetzt gut online verkaufen. Denn dank der coronabedingten Ladenschließungen brummen Marktplätze im Internet. Für manchen Fummel, den man vor Monaten ins Netz gestellt hat, flattern jetzt die Anfragen rein. Von dpa


Di., 14.04.2020

Finanzen Mit Sachwerten zu neuer Sicherheit in Krisenzeiten

Finanzen: Mit Sachwerten zu neuer Sicherheit in Krisenzeiten

Die Folgen des Corona-Virus sind weder im Münsterland noch weltweit komplett abschätzbar. Schon heute sorgen Kurzarbeit und rückläufige Auftragszeiten für Verunsicherung bei vielen Arbeitnehmern, was sich nach der Krise noch verstärken dürfte. Nicht zuletzt die private Geldanlage ist hiervon betroffen, weshalb bei Unsicherheiten auf den Finanzmärkten weltweit ein neuer Blick auf Sachwerte lohnt. Von Allgemeine Zeitung Coesfeld


Mo., 13.04.2020

Strom und Gas Energieanbieter wechseln: Einfacher als gedacht

Die Kosten für Energie lassen sich mit einem Wechsel zu einem anderen Versorger oft senken. Ein Vergleich verschiedener Angebote ist dabei aber wichtig.

Strom ist am Großhandelsmarkt in den letzten Monaten günstiger geworden. Bei Verbrauchern kommen die Preissenkungen allerdings oft nicht an. Abhilfe kann ein Versorgerwechsel leisten. Von dpa


Do., 09.04.2020

Corona-Krise Rentenversicherung warnt vor Trickbetrügern

Mitarbeiter der Rentenversicherung melden sich in der Regel nicht unaufgefordert. Die Deutsche Rentenversicherung Bund warnt davor, telefonisch persönliche Daten preiszugeben, zu bestätigen oder sogar Geld zu überweisen.

Die Corona-Krise ruft auch Kriminelle auf den Plan. Wer einen unerwarteten Anruf erhält, sollte besser keine sensiblen Daten preisgeben. Von dpa


Do., 09.04.2020

Was Sparer wissen müssen Steigende Zinsen wegen Corona?

Sollten Sparer zu den Gewinnern der Krise gehören? Vermutlich eher nicht, sagen Experten.

Bringt das Coronavirus jetzt die Zinswende? Einige Berichte lassen das vermuten. Sparer sollten aber nicht zu viel erwarten. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Corona Gesundheitsfragen bei Versicherungen ehrlich beantworten

Beim Abschluss einer Versicherung müssen Verbraucher teilweise Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten.

Hamburg (dpa/tmn) - Bei einigen Versicherungen müssen Verbraucher vor dem Abschluss des Vertrages Fragen zu ihrer Gesundheit beantworten. Dabei gilt grundsätzlich: Die Fragen müssen vollumfänglich und wahrheitsgemäß beantwortet werden, erklärt der Bund der Versicherten. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Ausgaben geltend machen Finanzamt an Bestattungskosten beteiligen

Im Einzelfall kann man Bestattungskosten für Angehörige in der Steuererklärung geltend machen.

Hinterbliebene können Bestattungskosten unter bestimmten Voraussetzungen von der Steuer absetzen. Der Fiskus erkennt aber längst nicht alle Kosten an. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Erbrechts-Tipp Testierfähigkeit muss von Facharzt begutachtet werden

Ein Testament wird handschriftlich verfasst.

Ob ein Erblasser testierfähig ist, ist nicht einfach zu beantwortend. Gerichte dürfen sich daher nur auf bestimmte Sachverständige verlassen. Andernfalls stellt kann das als Verfahrensfehler gelten. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Alles futsch? Wie Anleger mit der Corona-Krise umgehen können

Die Corona-Pandemie hat zu deutlichen Kursverlusten an den Börsen geführt. Anleger, die ihre Investments breit genug aufgestellt haben, können die Krise aber durchstehen.

Die Corona-Pandemie ist für Anleger hart. Denn die Aktienkurse sind tief gefallen. Doch eines ist auch klar: Irgendwann werden sie auch wieder steigen. Anleger können die Zeit bis dahin nutzen. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Erben in der Pflicht Hinterbliebene müssen die letzte Steuererklärung machen

Auch wenn es schwer fällt, sie zu machen: Die Steuererklärung für einen Verstorbenen kann sich finanziell lohnen.

Trauernde Angehörige müssen sich auch mit dem Finanzamt auseinandersetzen. Das erwartet möglicherweise eine Einkommensteuererklärung. Diese kann Erben zusätzliches Geld bringen - oder kosten. Von dpa


Mi., 08.04.2020

Steuer-Rat Erben können rückwirkend Kfz-Steuerbefreiung beantragen

Erben kann das Antragsrecht für eine rückwirkende Kfz-Steuerbefreiung zustehen.

Erben kann das Antragsrecht für eine rückwirkende Kfz-Steuerbefreiung zustehen. Bedingung: Der Verstorbene erfüllte zu seinen Lebzeiten die Voraussetzung für eine Vergünstigung. Von dpa


76 - 100 von 2301 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige