Di., 30.06.2020

Marktforschung Jeder Dritte will Mehrwertsteuer-Senkung nutzen

Fast jeder dritte Verbraucher will einer Studie des Marktforschers GfK zufolge die Senkung der Mehrwertsteuer für eine Neuanschaffung nutzen.

Die Änderungen in Sachen Mehrwertsteuer ab 1. Juli wollen vor allem junge Menschen für eine größere Anschaffung nutzen. Vornehmlich geht es um Waren aus dem Elektronikhandel und Gartenartikel. Von dpa

Di., 30.06.2020

Von Rente bis Reisen Was sich ab Juli für Verbraucher ändert

Die Mehrwertsteuersätze sollen ab Juli sinken. Verbraucher profitieren davon - wenn Händler das an die Kunden weitergeben.

Im Juli treten einige Änderungen in Kraft, teils im Zusammenhang mit der Corona-Krise: Die Mehrwertsteuer sinkt, die Rente steigt - auch auch im Straßenverkehr tut sich was. Von dpa


Mo., 29.06.2020

Mehrwertsteuersenkung Wie Verbraucher vom Juli an sparen können

Die Mehrwertsteuersätze sinken am 1. Juli. Unternehmen sind aber nicht verpflichtet, diese Steuersenkung an ihre Kunden beim Einkaufen weiterzugeben.

Die Mehrwertsteuer sinkt am 1. Juli um drei Prozentpunkte. Allerdings müssen Händler dies nicht zwingend an ihre Kunden weitergeben. Dürfen die dann ihre Rechnungen einfach selber kürzen? Von dpa


Mo., 29.06.2020

Digitale Beratung Zur Baufinanzierung per Videokonferenz

Seit Beginn der Corona-Pandemie laufen viele Beratungen über Immobilienkredite digital ab. Für Kunden muss das kein Nachteil sein.

Die Corona-Krise beschleunigt den digitalen Wandel. Kunden müssen nicht mehr in die Filiale gehen, um sich über eine Immobilienfinanzierung beraten zu lassen. Der Berater kommt per Video ins Haus. Von dpa


Anzeige

Do., 25.06.2020

Mehrwertsteuer sinkt befristet So wirkt sich die Steuersenkung auf Ihre Stromrechnung aus

Eine Kilowattstunde mehr auf dem Zähler - doch weil die Mehrwertsteuer befristet auf 16 Prozent reduziert wird, kostet das den Stromkunden im zweiten Halbjahr 2020 etwas weniger als noch von Januar bis Juni.

Für ein halbes Jahr sinkt die Mehrwertsteuer um drei Prozentpunkte. Das hat auch für Stromrechnungen positive Auswirkungen. Mit einer sehr großen Ersparnis sollten Kunden aber lieber nicht rechnen. Von dpa


Do., 25.06.2020

Mobiles bezahlen Commerzbank führt Apple-Pay-Lösung für Girokonten ein

Die Commerzbank will das Bezahlen per Apple Pay bundeweit mit der Girocard ermöglichen.

Wer mit seinem iPhone bezahlen möchte, kommt an Apple Pay kaum vorbei. Voraussetzung für die Nutzung ist bisher die Kreditkarte. Bei der Commerzbank soll nun auch die Girocard zur Option werden. Von dpa


Do., 25.06.2020

Umfrage Immer mehr Großanleger investieren nachhaltig

80 Prozent der institutionellen Investoren legten Kundengelder 2019 nachhaltig an. Das ergab eine Umfrage des Fondsanbieters Union Investment.

Auch viele Anleger legen Wert auf Nachhaltigkeit. Doch wer sein Geld in Versicherungen, Pensionskassen oder Kapitalverwaltungsgesellschaften investiert, hat oft wenig Einfluss auf das Portfolio. Wie wichtig sind also den Großanlegern Umwelt und Soziales? Von dpa


Do., 25.06.2020

Finanzen Der optimale Weg, um Geld zuverlässig zu vermehren

Finanzen: Der optimale Weg, um Geld zuverlässig zu vermehren

Ein Großteil kennt das Gefühl, wenn am Ende vom Geld noch viel Monat übrig ist. Spätestens dann beginnt die Zeit, in dem jeder Euro doppelt umgedreht werden muss. Doch das muss generell nicht immer so sein. Viel hat mit der Einstellung zu tun. Denn viele fühlen sich begrenzt durch die Tätigkeit, die sie ausführen oder sind limitiert durch meist unbewusste Verhaltensmuster. Von Allgemeine Zeitung Coesfeld


Mi., 24.06.2020

Gabel, Teller, Strohhalm Verbot für Einweg-Plastik kommt Mitte 2021

Einwegprodukte aus Kunststoff wie Plastikbesteck, -teller oder Strohhalme sind ab Sommer 2021 in der EU verboten.

Imbissbuden ohne Plastik-Gabel, Partys ohne Plastik-Trinkhalme, der Kaffee auf die Hand ohne Plastik-Rührstäbchen: Das soll in der EU ab Sommer 2021 Alltag werden. Das Verbot ist in Brüssel längst besiegelt. An der Umsetzung in Deutschland gibt es aber Kritik. Von dpa


Mi., 24.06.2020

Aktiv werden Bonuszinsen bei Bausparverträgen sichern

Bei vielen Bausparverträgen gibt es Bonuszinsen, wenn das Darlehen nicht in Anspruch genommen wird - allerdings unter bestimmten Bedingungen.

Bei Bausparverträgen werden oft Bonuszinsen angeboten, wenn der Sparer auf das Darlehen verzichtet. Doch manche Bausparkassen versuchen, die Auszahlung zu verhindern. Was tun? Von dpa


Mi., 24.06.2020

Steuerklassenwechsel Wie Kurzarbeitergeld vor dem Bezug optimiert werden kann

Wer damit rechnet, bald Kurzarbeitergeld zu beziehen, sollte überprüfen, ob sich ein Steuerklassenwechsel für ihn lohnt.

Kurzarbeitergeld soll finanzielle Einbußen durch die Corona-Krise abfedern. Wer weiß, dass sein Arbeitgeber bald Kurzarbeit anmeldet, kann die Höhe der Leistung in bestimmten Fällen noch optimieren. Von dpa


Mi., 24.06.2020

Renten-Tipp Ferienjobs sind meist von Sozialabgaben befreit

Damit für Ferienjobs keine Sozialversicherung anfällt, muss es sich um eine kurzfristige Beschäftigung handeln. Wegen der Corona-Pandemie gilt hierfür der Zeitraum vom 1. März bis 31. Oktober 2020.

Für Ferienjobs müssen Schüler oder Studenten keine Sozialversicherung zahlen. Entscheidendes Kriterium hierfür ist, dass die Beschäftigung zeitlich befristet ist. Wegen Corona wurde der Zietraum allerdings auf fünf Monate erhöht. Von dpa


Mi., 24.06.2020

Finanzgericht zeigt auf Taxifahrten zur Arbeit können steuerlich absetzbar sein

Grundsätzlich können Arbeitnehmer die Kosten für den Weg zur Arbeit über die sogenannte Penderpauschale steuerlich geltend machen. Das kann auch für Taxi-Fahrten gelten.

Ein Taxi ist aus Sicht des Steuerrechts ebenso ein öffentliches Verkehrsmittel wie Bus und Bahn. Daher können die Kosten für Taxifahrten zur Arbeit sich auch steuerlich auswirken. Von dpa


Mi., 24.06.2020

Wasserstoff und Co. Wie Anleger von Trends profitieren können

Mit Hilfe von Windkraft kann Wasserstoff umweltfreundlich produziert werden. Anleger können von solchen Trend-Themen profitieren.

Erneuerbare Energien, Wasserstoff, Pharma: Experten werben oft für Investments in zukunftsträchtige Wirtschaftsbereiche. Doch wie lukrativ sind solche Trends für Anleger wirklich? Von dpa


Mi., 24.06.2020

Teurer Rechtsstreit Wann lohnt eine Rechtsschutzversicherung?

Streitigkeiten können schon mal vor Gericht landen. Damit Verbraucher nicht auf den Kosten sitzen bleiben, können sie eine Rechtsschutzversicherung abschließen.

Mit einer Rechtsschutzversicherung können Verbraucher sich gegen die Kosten eines Rechtsstreits absichern. Beim Abschluss der Police sollte man aber die Versicherungsbedingungen genau prüfen. Von dpa


Di., 23.06.2020

Verbraucher werden gestärkt Sammelklagen kommen in der EU

Die EU-Staaten wollen Sammelklagen einführen. Auch Flug- und Zuggastrechte werden von den neuen Regeln umfasst.

Dieselgate und Volkswagenskandal - das weckt bei vielen Kunden schlechte Erinnerungen. Auf sich alleine gestellt können Verbraucher ihre Rechte gegen große Firmen allerdings oft nicht durchsetzen. Künftig sind in der gesamten EU Sammelklagen möglich. Von dpa


Mo., 22.06.2020

Stichprobe Informierte Kunden verzichten eher auf Finanzberatung

Sind Kunden informiert, nehmen sie ihre Finanzgeschäfte oft auch gerne selber in die Hand.

Bei ihren Entscheidungen über Finanzgeschäfte lassen sich viele Verbraucher beraten. Wissen Verbraucher aber mehr über Finanzen, nehmen sie ihre Geldgeschäfte gerne auch mal in die eigenen Hände. Von dpa


Mo., 22.06.2020

Hohes Preisniveau Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt

Laut Statistischem Bundesamt sind die Lebenshaltungskosten in den meisten Nachbarstaaten günstiger als in Deutschland.

Lebensmittel, Mieten und Energiekosten - wie hoch die Ausgaben für die Lebenshaltung sind, ist von Land zu Land unterschiedlich. Wie schneidet Deutschland im EU-Vergleich ab? Von dpa


Fr., 19.06.2020

Urteil Gemeinsame steuerliche Veranlagung auch nach Trennung

Ehepartner haben einen Anspruch auf gemeinsame Veranlagung. Das kann auch nach einer Trennung gelten.

Die gemeinsame steuerliche Veranlagung kann sich auszahlen. Daher haben Ehepartner auch einen Anspruch darauf - selbst nach einer Trennung. Von dpa


Fr., 19.06.2020

Tipps für die Urlaubskasse Auf Reisen zwei verschiedene Geldkarten mitnehmen

Einkaufsbummel im Urlaub: Damit das gut klappt, hat man am besten nicht nur eine Geldkarte im Gepäck.

Bargeldloses Bezahlen ist bequem und beliebt, gerade in Corona-Zeiten. Damit das auch im Ausland reibungslos klappt, sollten Touristen ein paar Dinge beachten - und im Notfall Bescheid wissen. Von dpa


Do., 18.06.2020

Günstig einkaufen Discounter senken bei Lebensmitteln die Preise

Die geminderte Mehrwertsteuersatz gilt ab dem 1. Juli. Doch einige Discounter senken schon vorher ihre Preise.

Die Mehrwertsteuersenkung heizt den Preiskampf zwischen Supermärkten und Discountern an. Vorreiter Lidl senkt schon am kommenden Montag die Preise auf das neue Niveau. Andere Handelsketten zögern noch. Von dpa


Do., 18.06.2020

Studie Corona-Krise dämpft Wachstum von Privatvermögen

In Deutschland leben aktuell 400.000 Millionäre. Diese Zahl hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten verdoppelt.

Vor der Corona-Krise war das weltweite Privatvermögen auf einem Hoch. Welche Folgen die Pandemie für den Reichtum hat, ist noch ungewiss. Eine Studie entwirft drei Szenarien, doch auch der optimistischste Fall lässt deutliche Einbrüche erahnen. Von dpa


Do., 18.06.2020

Report Arbeitslosigkeit häufiger Grund für Überschuldung

Der aktuelle iff-Report zeigt, dass die häufigsten Gründe für Überschuldung Arbeitslosigkeit, Einkommensarmut und Krankheit sind.

Warum geraten Menschen in eine finanzielle Schieflage? Diese Frage versucht der Überschuldungsreport des iff zu beantworten. Dabei zeigt sich: Oft können Verbraucher die Ursachen nicht beeinflussen. Von dpa


Do., 18.06.2020

Maßnahmen gegen die Pandemie Bund und Länder beschließen weitere Corona-Regeln

Bund und Länder halten an der Maskenpflicht in öffentlichen Bereichen fest.

Schulen sollen nach den Ferien öffnen, Großveranstaltung unter Auflagen stattfinden dürfen: Bund und Länder haben sich auf ein weiteres Vorgehen im Kampf gegen Corona geeinigt. Von dpa


Do., 18.06.2020

Finanzen Neue Zahlungsmethoden etablieren sich in Deutschland

Finanzen: Neue Zahlungsmethoden etablieren sich in Deutschland

Deutschland ist als Bargeldland bekannt, denn die Bundesbürger greifen nach wie vor gerne zu Münzen und Scheinen. Dies scheint sich jedoch aktuell zu verändern, denn neue Zahlungsmethoden gewinnen hierzulande an Beliebtheit. So nutzen immer mehr Menschen das Smartphone mithilfe von Apps wie Apple Pay zum Zahlen an der Kasse und auch die Kartenzahlungen nehmen zu. Von Allgemeine Zeitung


76 - 100 von 2458 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige