Recht
Beratung beim Bestatter nur nach Absprache kostenpflichtig

Königswinter (dpa/tmn) - Wer im Trauerfall einen Bestatter aufsucht, sollte sich immer gleich über die Kosten informieren. Denn auch ein Erstgespräch kann schon mit Kosten verbunden sein.

Freitag, 14.06.2013, 16:19 Uhr

Eine Beratung beim Bestatter ist nicht immer kostenlos. Allerdings sollten die Kunden vor Beginn des Gesprächs über mögliche Gebühren informiert werden. Darauf weist die Verbraucherinitiative Aeternitas aus Königswinter hin. Andernfalls können Verbraucher von einem kostenlosen Beratungsgespräch ausgehen.

Dient das Gespräch der Kundengewinnung, müssen Verbraucher laut der Initiative nichts zahlen. Zur Kasse gebeten werden können sie aber dann, wenn der Bestatter typische Leistungen erbringt.

In der Praxis bedeutet das: Die Präsentation eines Katalogs mit Särgen gehört zur Akquise. Spricht ein Bestatter hingegen während des Beratungsgesprächs im Auftrag des Kunden schon Termine mit Krematorium, Friedhof und Trauerredner ab, kann das als Teil des Kundenauftrags berechnet werden.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1718727?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201025%2F
Nachrichten-Ticker