Fr., 19.10.2018

Erkältung vorbeugen Massagen und Streicheleinheiten können Immunabwehr stärken

Mit einer Massage kann man das Immunsystem stärken.

Ein starkes Immunsystem ist der beste Schutz gegen eine Erkältung. Was viele nicht wissen: Die eigene Abwehr lässt sich mit Massagen und Kuscheleinheiten in Schwung bringen. Von dpa

Fr., 19.10.2018

Die Krankenkasse zahlt Mehr Therapien für Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit einer geistigen Behinderung können künftig leichter eine von der Krankenkasse finanzierte psychotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen.

Therapeutische Behandlungen für Menschen mit geistiger Behinderung werden zukünftig einfacher von der Krankenkasse übernommen. Bis zu zehn Sprechstunden-Einheiten werden kostenfrei angeboten. Von dpa


Fr., 19.10.2018

Nebenwirkungen Thrombose-Gefahr bei der Anti-Baby-Pille

Eine unschöne Nebenwirkung der Anti-Baby-Pille kann ein Thrombose-Leiden sein.

Risikohafte Verhütung - Die Pille soll vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Besonders bei der erstmaligen Einnahme besteht für Frauen jedoch die Gefahr, an Thrombose zu erkranken. Von dpa


Fr., 19.10.2018

Jahresbericht Drogenbeauftragte warnt vor Rauchen und Alkohol

Bei Elektrozigaretten oder Wasserpfeifen gebe es «einen klaren Aufwärtstrend - sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen», sagte die Drogenbeauftragte Marlene Mortler.

Die Zahl der Toten durch illegale Drogen in Deutschland ist nach längerer Zeit leicht gesunken. Neben verbotenen Stoffen wie Heroin lenkt die Regierung den Blick auf Risiken für Millionen Bundesbürger. Von dpa


Fr., 19.10.2018

Ab in die Natur So gesund ist Wandern

Wanderer sollten auf das richtige Schuhwerk und genügend Wasser achten. Anfänger wählen am besten kürzere Strecken.

Die bunten Herbstwälder laden zum Wandern ein. Und ein bisschen Erholung in der Natur sollte sich jeder regelmäßig gönnen. Denn wer durch Wald und Wiesen läuft, verbessert nicht nur seine Kondition, sondern bekommt auch den Kopf frei. Von dpa


Do., 18.10.2018

Deutscher Schmerzkongress Was bringen Apps für Schmerzpatienten?

In Schmerz-Apps können Patienten ein Schmerztagebuch führen, und sie können daran erinnert werden, geplante Übungen zu machen.

Dauerschmerz ist längst ein eigenständiges Krankheitsbild. Die Zahl chronisch schmerzgeplagter Patienten wächst, doch ihre Versorgung vor Ort lässt zu wünschen übrig. Können Telemedizin und Schmerz-Apps da Abhilfe schaffen? Von dpa


Mi., 17.10.2018

Toilettengänge Rituale helfen Demenzpatienten

Auch der Gang zur Toilette kann für Demenzkranke zum Problem werden. Manche vergessen den Weg zur Toilette oder fürchten sich vor dem Weiß im Bad.

Eine Demenzerkrankung wirkt sich auf alle Lebensbereiche aus. Rituale helfen dem Patienten, mit der zunehmenden Vergesslichkeit umzugehen. Das ist auch bei Toilettengängen sinnvoll. Von dpa


Mi., 17.10.2018

Ständige Entzündungen Wann die Mandeln rausmüssen

Treten Mandelentzündungen häufig auf, kommt auch eine Operation infrage. Sie birgt aber Risiken.

Wer andauernd starke Halsschmerzen hat oder durch die Nase kaum Luft bekommt, sollte seine Mandeln untersuchen lassen. Sind sie häufig entzündet, kann der Arzt sie entfernen. Allerdings birgt der Eingriff Risiken - eventuell auch auf lange Sicht. Von dpa


Mi., 17.10.2018

Fragen ehrlich beantworten Wie Eltern ihr Kind auf das Krankenhaus vorbereiten

Fragen ehrlich beantworten: Wie Eltern ihr Kind auf das Krankenhaus vorbereiten

Die Situation wünscht sich keiner, doch wenn es soweit ist, will man vorbereitet sein: Was müssen Eltern beachten, wenn ihr Kind ins Krankenhaus kommt? Und wie bereiten sie das Kind auf den Aufenthalt vor? Von dpa


Mi., 17.10.2018

Mundgesundheit Zahnfleischbluten ist immer ein Fall für den Arzt

Zahnfleischbluten ist häufig ein Indiz für mangelnde Mundhygiene. Durch Beläge auf den Zähnen kommt es zu bakteriellen Entzündungsreaktionen des Zahnfleisches.

Zahnfleischbluten ist ein Warnsignal. Meist deutet eine Blutung auf eine bakterielle Entzündung hin. Es können jedoch auch ernsthafte Erkrankungen dahinterstecken. Von dpa


Mi., 17.10.2018

«Metalza» Dieses Fitnessprogramm bringt Metalfans ins Schwitzen

Metalza-Stunde: Bei Kursleiterin Franziska Mückusch (M) gehört Headbanging zum Fitnessprogramm.

In Fitnessstudios läuft musikalisch so ziemlich alles: Elektro, Rock, Pop und Hip-Hop. Metalfans kommen kaum auf ihre Kosten. Ein Programm namens Metalza verbindet deshalb ein Workout mit Metal-Musik. Die Teilnehmer sind begeistert - Experten eher skeptisch. Von dpa


Di., 16.10.2018

Schwerwiegende Folgen Als Asthmatiker auf jeden Fall Grippeschutzimpfung nutzen

Bei einer Asthma-Erkrankung ist eine Grippe-Impfung ratsam.

Bei einigen Risikogruppen ist eine Grippe-Impfung dringend zu empfehlen. Dazu zählen auch Asthmatiker. Die Erkrankung kann bei ihnen schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Von dpa


Di., 16.10.2018

Psychologie Traumatherapie kann auch nach Jahren noch sinnvoll sein

Wenn Erinnerungen das Leben belasten, kann eine Psychotherapie sinnvoll sein.

Traumatische Erlebnisse hinterlassen Spuren. Manche Menschen kommen gut und schnell über solche Ereignisse hinweg. Bei anderen zeigen sich hingegen Belastungen erst Monate oder Jahre später. Eine Therapie kann dann hilfreich sein. Von dpa


Di., 16.10.2018

Gesunde Ernährung Beeren und Orangen sind ideales Obst für Diabetiker

Gesunde Ernährung: Beeren und Orangen sind ideales Obst für Diabetiker

Bei Diabetes ist eine gesunde Ernährung besonders wichtig. Dazu gehören auch tägliche Obstportionen. Betroffene sollten bevorzugt zu ballaststoffreichen Früchten mit einem hohen Wasseranteil greifen. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Zusätzliche Funktionen Die digitale Patientenakte soll Tempo aufnehmen

Die Krankenkassen sind bereit für die elektronische Patientenakte: Im April 2018 präsentierte Jens Baas, Vorsitzender des Vorstands der Techniker Krankenkasse, die passende App.

Seit Jahren stecken Bemühungen fest, für Gesundheitsdaten gesetzlich Versicherter digitale Zeiten beginnen zu lassen. Jetzt ist die Branche einen Schritt vorangekommen - viele Details sind aber noch zu klären. Von dpa


Mo., 15.10.2018

Ständiger Harndrang Blasenschmerzsyndrom bleibt häufig unerkannt

Beim Blasenschmerzsyndrom reizt der Urin ständig die Blasenwand. Wurde die Erkrankung richtig erkannt, gibt es aber Hilfe für die Patienten.

Schmerzen im Unterleib, das Gefühl, dauernd auf Toilette zu müssen, und kein Antibiotika wirkt? Dann sollten Betroffene ein Beckenbodenzentrum aufsuchen. Dort kennt man sich mit dem oftmals unerkannt bleibenden Blasenschmerzsyndrom aus. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Das Lachen zurückholen Rheuma bei Kindern erkennen und behandeln

Zum Richard Habermann hat eine rheumatische Erkrankung. Zu seiner Therapie gehört neben Medikamenten auch Physiotherapie.

An Rheuma erkranken nicht nur alte Leute, auch Kinder sind betroffen. Sie müssen unbedingt konsequent behandelt werden, sagen Experten. Bloß: Die Krankheit bei Kindern zu erkennen, ist nicht so einfach. Und auch die Therapie ist eine Herausforderung für die Familie. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Gesundheit Auch im Alter einmal im Jahr zum Frauenarzt gehen

Ein jährlicher Besuch beim Frauenarzt hilft auch im Alter, Krebserkrankungen oder ihre Vorstufen frühzeitig zu erkennen.

Der Frauenarzt ist in Rente gegangen, man ist seit Jahrzehnten mit demselben Partner liiert, und die Wechseljahre sind überstanden. Muss man dann noch regelmäßig zum Gynäkologen gehen? Frauenärzte raten dazu. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Beauty-Übungen Gesichtstraining schützt vor Fältchen

Mehr als eine nette Geste: Wer seine Mundpartie straffen möchte, sollte die Gesichtsmuskeln mit Luftküssen trainieren.

Sit Ups, Squats und Co. - wer seinen ganzen Körper straffen will, braucht ein vielfältiges Training. Doch was ist eigentlich mit unseren Gesichtsmuskeln? Von dpa


Do., 11.10.2018

Kampf gegen Krebsgefahr Neue EU-Limits für Chemikalien und Dieselabgase im Job

Auch für Abgase von Dieselmotoren im Straßen- und im Bergbau wurden Grenzwerte für den Schutz von Arbeitnehmern festgelegt.

Die EU hat in einer neuen Richtlinie Grenzwerte für acht krebsverdächtige Stoffe eingeführt. Damit will sie Arbeitnehmer vor allem in den Bereichen Chemie, Verkehr und Bergbau stärker gesundheitlich schützen. Von dpa


Do., 11.10.2018

Positiv denken Wie man Husten und Co. am besten vorbeugt

Husten ist lästig und unangenehm. Meist verzieht er sich aber von selbst wieder. Nur geduldig müssen Betroffene sein.

Husten ist nervig und oft langwierig. Gefährlich ist er aber nur selten. Woran man selbst erkennt, dass ein Arztbesuch ratsam ist und wie man einem Erkältungshusten vorbeugen kann, erklärt ein Facharzt für Lungenheilkunde. Von dpa


Mi., 10.10.2018

WHO-Empfehlungen Lärm von Windenergieanlagen kann krank machen

Lärm kann krank machen: Für Windenergieanlagen empfiehlt die WHO, dass die Lärmbelastung tagsüber nicht über 45 Dezibel liegen sollte.

Wie laut ist laut? Was kann der Mensch aushalten, ohne Schlafstörungen oder Herz-Kreislauf-Probleme zu bekommen? Die WHO empfiehlt erstmals Richtwerte für Windenergieanlagen und Freizeitlärm. Von dpa


Mi., 10.10.2018

Kurz und schmerzlos Was Schluckauf mit Stress zu tun hat

Bei einem Schluckauf handelt es sich um eine Verkrampfung des Zwerchfells. Ein bewährtes Mittel gegen den Reflex ist, tief ein- und auszuatmen.

Plötzlich ist er da und durchfährt den halben Körper: der Schluckauf. Woher kommt der lästige Reflex? Und wie wird man ihn wieder los? Ein Experte klärt auf. Von dpa


Mi., 10.10.2018

Tüv Rheinland Sportuhren messen unterschiedlich genau

Fitnessarmbänder helfen bei der sportlichen Selbstvermessung. Doch das Ergebnis ist nicht immer so exakt wie gewünscht.

Sie erkennt den Standort, misst den Kalorienverbrauch oder die Anzahl der Schritte. Mit einer Sportuhr lässt sich das Training optimieren. Der Tüv warnt jedoch: Nicht auf jedes Modell ist Verlass. Von dpa


Fr., 12.10.2018

Das große Krabbeln So werden Läuse gründlich bekämpft

Das große Krabbeln: So werden Läuse gründlich bekämpft

Kein Drama, aber sehr lästig: Fast alle Eltern von Kita- und Schulkindern haben schon einmal mit Kopfläusen zu tun gehabt. Wer sich bei der Behandlung an ein paar Regeln hält, ist die Plagegeister aber bald wieder los. Von dpa


1 - 25 von 1126 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Facebook Empfehlungen

Folgen Sie uns auf Facebook