Mi., 08.05.2019

Studie Regelmäßiger Alkoholkonsum bei Jugendlichen auf Tiefstand

Zwar konsumieren weniger Jugendliche regelmäßig Alkohol, aber es trinken sich wieder mehr junge Erwachsene von 18 bis 25 Jahren in einen Alkoholrausch.

Wie gehen heutige Jugendliche mit Alkohol um? Eine neue Studie zeigt, dass immer weniger regelmäßig zu alkoholischen Getränken greifen. Doch beim Rauschtrinken sieht die Entwicklung anders aus. Von dpa

Mi., 08.05.2019

Schluss mit dem Feierabendbier Mit neuen Ritualen den Alltagsstress bekämpfen

Wie trennt man sich von dem regelmäßigen Feierabendbier?

Für viele gehört das Feierabendbier einfach dazu. Doch die Routine birgt Gefahren, eine Alkoholsucht droht. Sollte man das Bier daher am besten ersatzlos streichen? Experten haben einen anderen Vorschlag. Von dpa


Mi., 08.05.2019

Studie Weltweit wird immer mehr Alkohol getrunken

Der Alkoholkonsum der Weltbevölkerung ist von 1990 bis 2017 um 70 Prozent gestiegen.

Die Religion kann eine große Rolle spielen bei der Höhe des Alkoholkonsums. Forscher haben nun die Entwicklung des Trinkens weltweit untersucht. Ein Ergebnis: Weltweit sind über 40 Prozent der Menschen abstinent. Aber in einigen Regionen steigt der Konsum. Von dpa


Mi., 08.05.2019

Allein mit mir im Wald Warum Wandern glücklich macht

Albert Kitzler ist Philosoph und Buchautor aus Berlin.

Schritt für Schritt zur Selbsterkenntnis: Wandern macht glücklich, weil man dem Hamsterrad des Alltags buchstäblich davonläuft. Auf den Gipfel muss man es dafür nicht unbedingt schaffen - nur still sollte man sein. Von dpa


Anzeige

Mi., 08.05.2019

Panik vor dem Bohrer Wenn die Zahnarzt-Angst zur Krankheit wird

Nur etwas Bammel - oder ausgewachsene Panik? Die Angst vor dem Zahnarzt kann zur Krankheit werden.

Es gibt Angst vor dem Zahnarzt. Die kann so schlimm sein, dass sie krankhaft ist. Die Betroffenen müssen zum Psychotherapeuten - möglichst bevor die ersten Zähne faulen. Von dpa


Di., 07.05.2019

Ohne Theater Medikamente fürs Baby in Sauger oder Brei verstecken

Bittere Medizin im süßen Brei: Wenn ein Baby Arzneimittel nicht schlucken will, müssen Eltern sich mit Tricks behelfen.

Ihre erste Erfahrung mit Medikamenten machen die meisten Kinder schon im Babyalter. Nur allzu häufig stößt die Einnahme jedoch auf Widerwillen. Wie Eltern ihr Kind überlisten, die Medizin trotzdem zu schlucken: Von dpa


Mo., 06.05.2019

Gesunde Haut Sonnenterrassen des Körpers brauchen mehr UV-Schutz

Die Sonnenterrassen des Körpers brauchen einen besonders starken UV-Schutz. Dazu zählen Nase, Ohren und Nacken.

Schnell noch eincremen, dann raus in die Sonne? Einigen Körperstellen sollte man beim Sonnenschutz etwas mehr Aufmerksamkeit schenken. Wo die UV-Strahlen am meisten Schaden anrichten, wenn man nicht aufpasst: Von dpa


So., 05.05.2019

Temperatur spielt keine Rolle Richtig Händewaschen schützt gegen Krankheiten

Mindestens 20 Sekunden lang: Für das Händewaschen sollte man sich ruhig etwas mehr Zeit nehmen.

Diese alltägliche Angelegenheit ist für die Gesundheit außerordentlich wichtig: das Händewaschen. Richtig durchgeführt, kann man sich damit effektiv vor Krankheiten schützen. So geht's: Von dpa


Fr., 03.05.2019

Tipp für Eltern Notfallhilfe für kleine Allergiker sollte geübt werden

Bei allergischen Kindern kann es jederzeit zu heftigen Reaktionen kommen. Eltern sollten sich dann bereits mit der Medikantengabe auskennen.

Hat ein Kind eine schwere allergische Reaktion, ist schnelle Hilfe gefragt. Eltern sollten die Notfall-Medikamente daher stets in der Nähe haben und vor allem wissen, wie diese anzuwenden sind. Von dpa


Fr., 03.05.2019

Trotz steigender Zahlen Praxisärzte in Deutschland immer noch ungleich verteilt

Am meisten niedergelassene Hausärzte gibt es derzeit in Hamburg. Schlusslicht im Ländervergleich ist Sachsen-Anhalt.

Vielen Bundesbürgern ist es wichtig, dass sie es nicht allzu weit zum Arzt haben. Doch die Abdeckung mit Praxen ist in Deutschland nach wie vor ungleichmäßig, wie aktuelle Zahlen zeigen. Was können Patienten tun, wenn sie wegen Überlastung vom Arzt abgelehnt werden? Von dpa


Fr., 03.05.2019

Nichts verlernt? So gelingt der Wiederaufstieg aufs Rad

Wer ein paar Hinweise beachtet, sitzt schnell wieder wie gewohnt im Sattel.

Radfahren verlernt man nicht. Wer aber nach langer Zeit wieder aufs Rad steigen will, sollte einige Dinge beachten. Gerade bei E-Bikes ist Vorsicht geboten. Von dpa


Do., 02.05.2019

Erbe der 70er Dermatologen rechnen mit mehr Hautkrebs

Dermatologen rechnen für die nächsten 30 Jahre mit einem deutlichen Anstieg aller Hautkrebs-Arten in Deutschland.

Nur ein bisschen Sonnenbrand? Auch wenn das Bewusstsein für Hautkrebs gestiegen ist, sehen Mediziner bei der Prävention Luft nach oben. Die Effekte werden sich erst später zeigen. Heutige Erkrankungen sind oft ein Erbe der Sorglosigkeit in den 70er und 80er Jahren. Von dpa


Do., 02.05.2019

Impfungen im Kleinkindalter Masern-Schutz bei Schulanfängern stagniert

Im Bundesschnitt waren 2017 knapp 93 Prozent der untersuchten Kinder zweifach gegen Masern geimpft, das ist ein Rückgang um 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zu 2016.

Das Masern-Virus ist hoch ansteckend: Mehr als 300 Menschen erkrankten in diesem Jahr in Deutschland. Neue Daten zeigen nun, wie sich der Impfschutz von Kindern entwickelt hat. Von dpa


Do., 02.05.2019

Studie zum Alleinleben Wenn Einsamkeit krank macht

Wie wirkt sich das Alleinleben auf die psychische Gesundheit aus? Das haben Forscher der Universität Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines untersucht.

Viele Menschen lieben die Freiheit, allein in einer Wohnung zu leben. Andere haben einzig die Lebensumstände dazu gebracht. Nun haben Forscher den Zusammenhang zwischen dem Alleinleben und psychischen Krankheiten statistisch untersucht. Von dpa


Do., 02.05.2019

Schreihälse fliegen raus So funktioniert die Golf-Etikette

Geschummelt wird nicht: Fair Play ist ein wesentlicher Bestandteil des Golfsports.

Einen Schiedsrichter gibt es beim Golf normalerweise nicht. Aber doch zahlreiche, oft ungeschriebene Regeln. Im Mittelpunkt stehen dabei Sicherheit und Fair Play - Polokragen und Jeans spielen auch eine Rolle. Von dpa


Do., 02.05.2019

Gesundheit Hörgeräteversicherung

Gesundheit: Hörgeräteversicherung

Millionen Menschen leiden unter einem beeinträchtigten Hörvermögen. Ein Großteil trägt ein Hörgerät, das es dem Betroffenen ermöglicht, trotz Beeinträchtigung normal am Alltagsleben teilzuhaben. Doch die Anschaffung ist mit erheblichen Kosten verbunden. Der Wert des Hörgerätes kann je Ohr bei bis zu 5.000 Euro liegen.  Von Allgemeine Zeitung


Mi., 01.05.2019

Kleinkinder Schnuller-Nuckelei erhöht Gefahr von Mittelohrentzündungen

Kleinkinder: Schnuller-Nuckelei erhöht Gefahr von Mittelohrentzündungen

Erst die Erkältung, dann der Schmerz: Gegen Mittelohrentzündungen bei Kleinkindern lässt sich nur schwer vorbeugen. Was Eltern dennoch tun können: Von dpa


Mi., 01.05.2019

Bloß nicht aufstechen Bei Blasen an den Füßen helfen Pflaster

Blasen an den Füßen sollten auf keinen Fall aufgestochen werden. Es drohen Infektionen.

Die Schuhe zu eng, der Weg zu lang: Das ist ein häufiger Grund, warum Menschen sich Blasen laufen. Aber wie versorgt man die wunden Stellen richtig? Von dpa


Mi., 01.05.2019

Risiko Papillomviren Impfung schützt vor Mund-Rachen-Krebs

Um vor einer HPV-Infektion geschützt zu sein, empfiehlt die STIKO die HPV-Impfung für Mädchen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren.

In Deutschland erkranken jährlich etwa 13 000 Menschen an bösartigen Mund-Rachen-Tumoren. Ein Risikofaktor sind Humane Papillomviren, die sexuell übertragen werden. Eine Impfung im Kindes- und Jugendalter kann dieses Risiko ausschalten. Von dpa


Mi., 01.05.2019

Auf Augenhöhe Die richtige Vorbereitung auf den Arztbesuch

Notfalls nachfragen: Patienten haben ein Recht darauf, dass der Arzt alle Untersuchungs- und Behandlungsschritte genau erklärt.

Idealerweise sind Mediziner und Patient Partner. Dafür muss der Patient gut informiert sein und die richtigen Fragen stellen. Dabei helfen ein Spickzettel, Online-Recherche und etwas Selbstbewusstsein - und im Notfall auch ein zweiter Arzt. Von dpa


Di., 30.04.2019

Verbraucherschützer warnen Bambus-Mehrwegbecher können Schadstoffe ausdünsten

Nur vermeintlich vollständig aus Bambus: Mehrwegbecher aus dem Material können Verbraucherschützern zufolge bei hohen Temperaturen gesundheitsgefährdende Stoffe ausdünsten.

Wer glaubt, dass Mehrwegbecher aus Bambus immer gesünder sind als welche aus Plastik, der täuscht sich. Denn auch die Bambus-Variante kann Schadstoffe enthalten. Worauf Verbraucher achten sollten: Von dpa


Di., 30.04.2019

Augengesundheit UV-Schutz in Kontaktlinsen deckt nicht das ganze Auge ab

Kontaktlinsen mit UV-Schutz schützen nur den Teil des Auges vor Sonne, der von der Linse bedeckt ist. Eine Sonnenbrille muss also dennoch getragen werden.

UV-Schutz in Kontaktlinsen gibt eine trügerischere Sicherheit. Denn es ist immer nur ein Teil des Auges geschützt. Die Zeitschrift «Öko-Test» hat weiche Monatslinsen genauer untersucht. Von dpa


Mo., 29.04.2019

Steigenden Temperaturen Kaltes Wasser gegen schwere Frühlings-Beine

Müde und geschwollene Beine: kaltes Wasser und regelmäßige Bewegung können helfen.

Geschwollene und müde Beine, das kennen Menschen mit Venenerkrankungen nur zu gut. Im Frühling und Sommer verstärkt sich das Problem meist noch. Was hilft dagegen? Von dpa


Fr., 26.04.2019

Fehlbildungen drohen Frauen mit Kinderwunsch müssen Windpocken-Impfstatus prüfen

Frauen mit Kinderwunsch sollten ihren Impfstatus prüfen.

Für ungeimpfte Schwangere sind Windpocken besonders gefährlich. Frauen mit Kinderwunsch sollten sich deshalb rechtzeitig informieren. Von dpa


Fr., 26.04.2019

Für gesunde Füße Schuhe regelmäßig wechseln

Mal Turnschuhe, mal Stiefel: Um die Füße nicht einseitig zu belasten, sollte man nicht jeden Tag die gleichen Schuhe tragen.

Viele Menschen haben ein Lieblingspaar Schuhe, das sie fast jeden Tag tragen. Für die Füße kann das jedoch zum Problem werden. Ein Orthopäde erklärt, warum. Von dpa


26 - 50 von 1567 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige