Mi., 13.03.2019

Ab 1. August Azubis erhalten höhere Ausbildungsbeihilfe

Viele Auszubildende müssen für die Lehre umziehen. Das stellt sie oft vor finanzielle Herausforderungen.

Für viele Azubis ist es schwer, vom Ausbildungsgehalt die Kosten für Miete, Verpflegung und Fahrten zu zahlen. Jetzt hat die Bundesregierung höhere Zuschüsse für Auszubildende beschlossen, die nicht mehr bei ihren Eltern leben. Von dpa

Mi., 13.03.2019

Studie Fehlzeiten hängen stark vom Beruf ab

Einer Studie zufolge, haben Beschäftigte in der Ver- und Entsorgungswirtschaft die meisten Fehlzeiten.

Weniger das Alter, sondern vor allem der Beruf ist entscheidend für die Frage, wie oft jemand wegen Krankheit nicht arbeiten kann. Das zeigt eine aktuelle Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK. Von dpa


Di., 12.03.2019

Studie Befristete Verträge können Weg in Arbeitsmarkt erleichtern

Einer neuen Studie zufolge erhalten 56 Prozent der kurzzeitig Beschäftigten anschließend eine unbefristete Anstellung.

Befristete Jobs genießen in der Bevölkerung keinen guten Ruf. Doch sie gelten mittlerweile als bewährte Sprungbretter. Eine neue Studie zeigt, dass sich die Arbeitsverhältnisse der Beschäftigten in den meisten Fällen nach einer bestimmten Zeit verbessern. Von dpa


Mo., 11.03.2019

Studie Deutschland steckt wenig Geld in die Weiterbildung

Viele Arbeitnehmer zahlen eine Weiterbildung aus eigener Tasche. Leisten können sich das meist nur höher qualifiezierte Mitarbeiter.

Lebenslanges Lernen gilt hierzulande als wichtige Tugend. Doch laut einer Studie klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander. Demnach steckt Deutschland deutlich weniger Geld in Erwachsenenbildung als noch vor 25 Jahren. Von dpa


Anzeige

Mo., 11.03.2019

Hochstapler-Syndrom Wenn immer das Gefühl da ist, zu Unrecht Erfolg zu haben

Wer unter dem Hochstapler-Syndrom leidet, zweifelt ständig an sich selbst und führt den eigenen Erfolg auf äußere Umstände zurück.

Das war nur gutes Timing, einfach Glück oder das Wohlwollen des Chefs: Vom sogenannten Hochstapler-Syndrom spricht man, wenn jemand die eigenen berufliche Erfolge auf äußere Umstände zurückführt. Drei Experten erklären, wo es herkommt und was man dagegen tun kann. Von dpa


Mo., 11.03.2019

Arbeitsrecht Bahnausfälle wegen Sturm entschuldigen kein Zuspätkommen

Nach Sturmtief «Eberhard» müssen Bahnreisende in NRW mit Ausfällen und verspäteten Zügen rechnen. Pendler, die zu spät zur Arbeit kommen, können sich aber nicht auf höhere Gewalt berufen.

Zugausfälle und Verspätungen: Auch nach dem Ende von Sturmtief «Eberhard» sind die Folgen für Reisende zum Wochenbeginn noch spürbar. Viele Pendler konnten etwa nicht pünktlich zur Arbeit kommen. Müssen sie eine Abmahnung fürchten? Von dpa


Mo., 11.03.2019

Von wegen Erbsenzähler Wie werde ich Steuerfachangestellte/r?

Von wegen Erbsenzähler: Wie werde ich Steuerfachangestellte/r?

Zahlenverliebte Einzelkämpfer? Das war vielleicht mal. Steuerfachangestellte tauchen in ihrer Ausbildung tief ins Steuerrecht und Rechnungswesen ein. Im Zeitalter von intelligenter Software werden aber vor allem soziale Kompetenzen immer wichtiger. Von dpa


Mo., 11.03.2019

Wo will ich hin? So finden Gesellen die richtige Meisterschule

Wer die Meisterprüfung im Handwerk - etwa als Metallbaumeister - ablegen will, kann einen entsprechenden Vorbereitungskurs besuchen.

Für die Suche nach einer Hochschule gibt es lange Rankings. Doch wie finden Gesellen die beste Meisterschule? Die individuellen Ziele spielen ebenso eine Rolle wie die eigenen Ressourcen. Von dpa


Mo., 11.03.2019

Sachgründe nötig Darf ein Arbeitgeber den Vertrag nachträglich befristen?

Wenn bestimmte Sachgründe vorliegen, kann ein Arbeitgeber einen unbefristeten Arbeitsvertrag nachträglich befristen.

Befristet oder unbefristet: Das ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl der zukünftigen Stelle. Doch bleibt ein unbefristeter Vertrag auch in jedem Fall ohne zeitliche Begrenzung? - Nicht unbedingt. Von dpa


Fr., 08.03.2019

Umfrage Mehrheit der Deutschen wünscht sich Frauentag als Feiertag

In Berlin ist der Frauentag zum ersten Mal gesetzlicher Feiertag, als erstes Bundesland überhaupt hat die Hauptstadt diesen arbeitsfreien Tag eingeführt.

Arbeitsfrei am Internationalen Frauentag? Dieser Idee können viele Bürger etwas abgewinnen. Dabei gibt es zum Feiern eigentlich wenig Grund, blickt man auf den Stand der Gleichberechtigung. Von dpa


Do., 07.03.2019

Berufsbegleitender Master Neuer Studiengang «Autonomes Fahren»

Im kommenden Wintersemester bietet die Hochschulföderation SüdWest den Masterstudiengang «Autonomes Fahren» an.

Im kommenden Wintersemester führt die Hochschulföderation SüdWest den Masterstudiengang «Autonomes Fahren» ein. Wer sich bewerben möchte, muss ein technisches Studium abgeschlossen haben. Und dann ist noch eine weitere Voraussetzung zu erfüllen. Von dpa


Do., 07.03.2019

Umfrage-Ergebnis Im Mittelstand mehr Frauen an Spitze als in Dax-Konzernen

In mittelständischen Unternehmen sind einer Umfrage zufolge 17,1 Prozent der Mitglieder in Geschäftsführungen Frauen.

Nach wie vor ist nur jede sechste Position in der obersten Führungsriege bei Mittelständlern mit einer Frau besetzt. Dabei zeigt sich: Je kleiner die Firma, desto weiblicher die Geschäftsführung. Von dpa


Do., 07.03.2019

Prinzessinnendenken ablegen Wie Frauen Vorurteilen im Job begegnen

Schwangere Frauen stoßen im Job immer wieder auf Vorurteile: Dagegen hilft Schlagfertigkeit - oder auch das direkte Gespräch mit Vorgesetzten zu suchen.

In den Führungsetagen vieler Unternehmen sind Männer oftmals noch in der Überzahl. Einer von vielen Gründen sind die Vorbehalte, denen Frauen im Beruf tagtäglich begegnen. Wie können sie dagegen am besten ankämpfen? Von dpa


Mi., 06.03.2019

Trotz Lohnunterschiede Mehr Frauen leben von eigener Erwerbstätigkeit

Trotz Lohnunterschiede: Mehr Frauen leben von eigener Erwerbstätigkeit

Frauen sind auf dem Arbeitsmarkt immer aktiver. In manchen Branchen müssen sie aber insbesondere bei Teilzeitjobs immer noch mit geringeren Einkommen rechnen. Entlastung von der Hausarbeit gibt es kaum. Von dpa


Mi., 06.03.2019

Streit vor dem Sozialgericht Wer zahlt für Verletzung nach Fehlbelastung im Job?

Eine Berufsgenossenschaft muss den Beschäftigten auch dann Geld zahlen, wenn sich deren Verletzung aus einer Fehlbelastung heraus ergibt.

Arbeiten ist manchmal mit großen Anstrengungen verbunden. Steigt die Belastung deutlich an und verletzt sich ein Beschäftigter dadurch, kann sich eine Berufsgenossenschaft nicht einfach aus der Affäre ziehen. Denn auch eine solche Belastung kann als Unfall gelten. Von dpa


Mi., 06.03.2019

Umfrage Frauen spüren im Job mehr und mehr Vorurteile

Laut einer Untersuchung sehen sich 23,7 Prozent der befragten Frauen Vorurteilen wegen ihres Geschlechts ausgesetzt.

Kein Auslandsprojekt, keine Karrierechancen - wie benachteiligt sind Frauen im Job? Ein Meinungsforschungsinstitut geht dieser Frage auf den Grund und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis. Von dpa


Di., 05.03.2019

Achtung Überstunden Regeln für Homeoffice-Arbeit vertraglich festhalten

Arbeitnehmer, die auch von zu Hause aus arbeiten, sollten dazu einen Vertrag mit ihrem Arbeitgeber aufsetzen.

Eltern verwenden im Homeoffice oft mehr Zeit für ihren Job als im Betrieb. Das ergab eine Studie der Hans-Böckler-Stiftung. Wer sich dennoch für das Arbeiten von zu Hause entscheidet, sollte mit seinem Chef klare Regeln vereinbaren. Von dpa


Mo., 04.03.2019

Floskel oder Chance Wird das Bewerbungsanschreiben zum Auslaufmodell?

Wie aussagekräftig ist ein Bewerbungsanschreiben? Einige Personaler halten diesen Teil der Bewerbung inzwischen für überflüssig.

Die Deutsche Bahn vereinfachte die Bewerbung auf Azubi-Stellen und verzichtete auf das Anschreiben - das machte sich prompt bemerkbar. Auch andere Firmen gehen diesen Weg. Wird sich der Klassiker im Bewerbungspaket weiter halten? Von dpa


Mo., 04.03.2019

Zu viel ist zu viel Wie Arbeitnehmer richtig Nein sagen

Wer eine Aufgabe ablehnt, sollte dem Vorgesetzten dafür einen guten Grund nennen.

Eigentlich gibt es schon genug zu tun, doch dann bekommt man immer noch mehr Aufgaben aufgebrummt. Wenn es irgendwann zu viel wird, sollten Mitarbeiter eine Grenze ziehen. Allerdings ist es wichtig, das Nein überzeugend zu begründen. Von dpa


Mo., 04.03.2019

Mit Erfahrung punkten Bewerbungen mit 50 plus meistern

Offensiv auftreten: Vorurteile gegenüber ihrem Alter sollten Bewerber 50 plus gleich in Eigeninitiative abarbeiten - bevor der Personaler danach fragt.

Ältere Bewerber haben in der Arbeitswelt nicht selten mit Vorurteilen zu kämpfen. Die muss man erst einmal entkräften, wenn man gegen Ende seines Berufslebens noch einmal auf Jobsuche geht. Dabei hilft offensives Auftreten - und ein geschickt strukturierter Lebenslauf. Von dpa


Mo., 04.03.2019

Datenschutz Dürfen Arbeitgeber die Zeugnisse von Bewerbern prüfen?

Ein Arbeitgeber darf zwar prüfen, was in den Zeugnissen eines Bewerbers steht. Bei Unklarheiten muss aber zunächst der Bewerber direkt befragt werden, bevor weitere Nachforschungen angestellt werden können.

Manche Arbeitgeber möchten die Zeugnisse der Bewerber genauer prüfen. Unter welchen Umständen ist dies erlaubt und was gilt im Falle sogenannter Background-Checks? Von dpa


Mo., 04.03.2019

Gute Berater Wie werde ich Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk?

Was Diana Kari im Lebensmittelhandwerk lernt, ist für sie auch im Alltag nützlich: Zum Beispiel für die Zubereitung bestimmter Gerichte. Hier zeigt ihr Ausbilder Bastian Gatzsche einen Fisch aus der Fischtheke.

Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk bedienen Kunden in Fleischereien, Bäckereien oder Konditoreien. Dort punkten sie mit viel Fachwissen und sachkundiger Beratung. Eine gute Ausdrucksweise, gute Rechenkenntnisse und eine leserliche Handschrift sind Pflicht. Von dpa


Mo., 04.03.2019

Mehrgleisig fahren So kommt man trotz schlechter Abi-Noten an die Hochschule

Auch wer im Abi-Zeugnis nicht mit Best-Noten glänzt, muss sich keine Sorgen um einen Studienplatz machen - ein wenig Flexibilität vorausgesetzt.

Nicht immer klappt es mit der gewünschten Abi-Note. Das muss jedoch nicht gleich bedeuten, dass Abiturienten ihren Studienwunsch aufgeben müssen. Sie haben zahlreiche Möglichkeiten, um dennoch den Weg an die Hochschule zu schaffen. Von dpa


Fr., 01.03.2019

Nur Mut Komplimente sind gut für das Arbeitsklima

Ein ehrliches und persönliches positives Feedback stärken das Vertrauen und verbessert die Stimmung am Arbeitsplatz.

Viele Menschen sind unsicher in Bezug auf Komplimente und unterlassen diese deshalb lieber. Die Wirtschaftspsychologin Eva Schulte-Austurm ermutigt zu Lob und positivem Feedback. Sie erklärt deren positive Auswirkungen auf das Arbeitsklima. Von dpa


Do., 28.02.2019

Bachelor und Master Neue Studiengänge an Universitäten und Hochschulen

Einen neuen Studiengang im Sozialbereich gibt es ab kommendem Wintersemester an der Katholischen Hochschule Nordrhein-Westfalen.

Studieninteressierte haben in diesem Jahr eine Reihe neuer Studiengänge zur Auswahl. Neue Bachelor- und Masterstudiengänge gibt es in den Bereichen Informatik und Unternehmertum, Steuerpolitik, im Sozialbereich und in der Rechtswissenschaft. Von dpa


126 - 150 von 2507 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige