Fr., 31.01.2020

Zu kalt Weniger als 17 Grad am Arbeitsplatz sind unzulässig

In Arbeitsräumen sollte die Temperatur mindestens 17 Grad betragen.

Wie warm muss ein Raum sein, damit man darin arbeiten kann? Dafür gibt es Bestimmungen. Kommen Arbeitgeber ihnen nicht nach, können Behörden weitreichende Maßnahmen ergreifen. Von dpa

Do., 30.01.2020

Urteil Falsche Arbeitszeitdokumentation rechtfertigt Kündigung

Wer bei der Dokumentation seiner Arbeitszeiten nicht bei der Wahrheit bleibt, muss im schlimmsten Fall mit einer fristlosen Kündigung rechnen.

Wer in der Pflege arbeitet, muss regelmäßig seine Arbeitszeiten und Tätigkeiten dokumentieren. Falsche Angaben können schwerwiegende Konsequenzen haben. Von dpa


Mi., 29.01.2020

Akutelle Zahlen zeigen Azubis bekommen im Westen knapp 40 Euro mehr als im Osten

Bei der Ausbildungsvergütung gab es erhebliche Unterschiede zwischen den Berufen - und zwischen den Bundesländern.

Rund 30 Jahre nach der Wiedervereinigung gibt es noch immer Gehaltsunterschiede zwischen Ost und West. Auch Azubis sind davon betroffen, wie Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung zeigen. Von dpa


Di., 28.01.2020

Sommersemester Ab Februar über freie Studienplätze informieren

Auf der Studienplatzbörse der Hochschulrektorenkonferenz können sich Interessierte über freie Plätze im Sommersemester informieren.

Wer bislang bei der Vergabe von Studienplätzen leer ausgegangen ist, muss die Hoffnung auf einen Studienstart im Sommer noch nicht aufgeben. Die Hochschulen informieren zentral über freie Plätze. Von dpa


Anzeige

Di., 28.01.2020

Gegen Diskriminierung In die Bewerbung gehört ein Foto - oder?

In Deutschland sind anonyme Bewerbungen ohne Foto immer noch die Ausnahme.

Bei der Jobsuche haben es junge Frauen und Menschen mit Migrationsgeschichte besonders schwer - wegen Vorurteilen hat ihre Bewerbung trotz der Qualifikationen oft weniger Chancen. Dieses Problem könnte man lösen, meinen die einen. Aber nicht alle sind dafür. Von dpa


Di., 28.01.2020

Konferenz statt Kaffeefahrt Rentner sind als Berater gefragt

Wer im Ruhestand keine Lust auf Nichtstun hat, kann sich beim ehemaligen Arbeitgeber zum Beispiel als Berater oder Beraterin engagieren lassen.

Kaffeefahrten und Schach spielen war gestern. Die aktiven Rentnerinnen und Rentner von heute haben mitunter 20 Jahre Freizeit vor sich. Aber wie nutzt man die richtig und gewinnbringend? Von dpa


Di., 28.01.2020

Auslandsaufenthalt Wie wirkt sich der Brexit auf Erasmus aus?

Ob oder wie lange es nach dem Brexit noch eine Erasmus-Förderung für Studierende geben wird, ist derzeit noch unklar.

No-Deal, Notfallplan, Abkommen: Parallel zu den Brexit-Entwicklungen den Status der Erasmus-Programme im Blick zu halten, war zuletzt kompliziert. Auch jetzt bleibt für Studierende noch vieles unklar. Von dpa


Mo., 27.01.2020

Umfrage Technologischer Wandel beunruhigt die Deutschen

Die Digitalisierung schreitet im hohen Tempo voran. Viele Menschen befürchten, dass dadurch Arbeitsplätze wegfallen.

Die Wirtschaft verändert sich: Neue Technologien werden entwickelt, neue Jobs entstehen. Aber nicht jeder freut sich über den Wandel. Wie können Regierung und Wirtschaft die Menschen mitnehmen? Von dpa


Mo., 27.01.2020

Experten aus Großbritannien Forscher fliehen vor dem Brexit nach Bayern

Daniel Köhn, Professor für Tektonik (Geologie), lehrt und forscht nun in Erlangen an der Friedrich-Alexander-Universität.

Der Brexit steht vor der Tür. Großbritannien wird damit für Ausländer ungemütlicher. Selbst Professoren fliehen von der Insel - zum Beispiel nach Bayern. Von dpa


Mo., 27.01.2020

Wenn ein Job nicht reicht Hunderttausende Angestellte arbeiten nebenbei selbstständig

In Deutschland sind rund 764.000 Erwerbstätige zuletzt neben einer selbstständigen Tätigkeit noch einer abhängigen Beschäftigung nachgegangen.

Firmen lagern Bereiche aus, Kunden vertrauen auf Plattformdienste für Lieferungen oder Reinigung: Auch deshalb ist die Zahl der Selbstständigen in Deutschland stark gestiegen. Vielen reicht ein Job allein nicht aus. Von dpa


Mo., 27.01.2020

Ohne Regeln geht es nicht Die Stolpersteine im Homeoffice

Die Grenzen zwischen Privat- und Berufsleben verschwimmen bei der Arbeit im Homeoffice schnell.

Flexibilität - mit diesem Zauberwort verbinden viele Beschäftigte das Thema Homeoffice. Doch die Arbeit von zu Hause birgt neben vielen Vorteilen auch die ein oder andere Schwierigkeit. Von dpa


Mo., 27.01.2020

Arbeitsrecht Haben Arbeitnehmer Anspruch auf einen Parkplatz?

Wer mit dem Auto zur Arbeit kommt, hat keinen Anspruch auf einen Firmenparkplatz.

Für viele Arbeitnehmer ist es bequem, mit dem Auto zur Arbeit zu fahren - wenn da nicht immer die Parkplatzsuche wäre. Muss der Arbeitgeber ihnen einen Parkplatz stellen? Von dpa


Mo., 27.01.2020

Späte Entscheidung Mit 30 in die Ausbildung: Was ist anders?

Man muss es wollen: Wer mit über 30 noch in eine Ausbildung startet, sollte von seinen Zielen wirklich überzeugt sein.

Der Durchschnittsauszubildende ist knapp 20 Jahre alt. Die Zahl derer, die sich erst deutlich später für eine Lehre entscheiden, steigt aber. Wie ist das - als Mittdreißiger unter Schulabsolventen? Von dpa


Mo., 27.01.2020

Nahe am Tod Wie werde ich Bestatter/in?

Auch wenn sie sich jeden Tag mit dem Thema Sterben auseinandersetzt - Alltag wird es für Dorina Spannenberger nicht.

Bestatter sind täglich mit dem Tod konfrontiert. Alltag wird der Umgang mit Verstorbenen dennoch nicht. Die meisten Auszubildenden wissen aber, worauf sie sich einlassen. Von dpa


Fr., 24.01.2020

Mehr Patienten, mehr Druck Klinikärzte leiden unter hoher Belastung

Da viele Krankenhäuser sich vorrangig als Wirtschaftsunternehmen verstehen, müssen Ärzte immer mehr Patienten versorgen. Damit steigt auch die Arbeitsdichte.

Viele Patienten, lange Schichten, erschöpfte Ärzte: Aus Sicht des Marburger Bundes sind die Arbeitsbedingungen in den Krankenhäusern alles andere als gut. Wie sieht der Alltag eines Klinikarztes aus? Von dpa


Do., 23.01.2020

Bundesagentur für Arbeit Mehr Menschen ohne Abschluss arbeiten für einen Niedriglohn

Wer keinen Berufsabschluss hat, landet schnell bei einem Niedriglohnjob. Hier Betrug das mittlere Einkommen 2018 gerade einmal 2461 Euro.

Viele Unternehmen suchen händeringend Fachkräfte. Doch auf der anderen Seite ist die Zahl der Menschen ohne Abschluss stark gestiegen - mit negativen Folgen für die Betroffenen. Von dpa


Do., 23.01.2020

Urteil Beschäftigte können Zeiterfassung per Fingerscan ablehnen

Ein Zeiterfassungssystem mit Fingerprint dürfen Arbeitgeber nur mit Einwilligung der Mitarbeiter nutzen.

Neue Zeiterfassungssysteme sollen verhindern, dass Beschäftigte füreinander stempeln. Müssen sie das System per Fingerabdruck auslösen, ist das aus Datenschutzgründen nicht unbedenklich. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Pisa-Studie Diese Berufe sind bei Jungen und Mädchen am beliebtesten

15-Jährige Mädchen wollen laut Pisa-Auswertung am häufigsten Lehrerin werden.

Was willst du mal werden? Von vielen 15-Jährigen würde man darauf die Antwort «Youtube-Star» erwarten. Doch eine Auswertung der Pisa-Studie zeigt: Die Berufswünsche sind meist viel bodenständiger. Von dpa


Mi., 22.01.2020

Karriereoptionen Überblick im Weiterbildungsdschungel

Meister, Techniker oder Fachwirt? Auf der Suche nach der richtigen Aufstiegsweiterbildung sollte man sich beraten lassen.

Nach einer Berufsausbildung muss noch lange nicht Schluss sein: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich weiterzuqualifizieren - und neue Titel zu erwerben. Doch wie findet man den richtigen Weg? Von dpa


Mi., 22.01.2020

Zeichen gegen Diskriminierung Immer mehr Unisex-Toiletten an deutschen Hochschulen

An der Hochschule Hildesheim-Göttingen-Holzminden gibt es insgesamt 17 genderneutrale Toiletten. Das Gleichstellungsbüro hatte die Initiative ergriffen.

Es gibt Toiletten für Frauen und Toiletten für Männer. Doch auf welche gehen Menschen, die sich weder als das eine noch als das andere fühlen? Viele niedersächsische Unis haben dafür inzwischen eine Lösung gefunden. Von dpa


Di., 21.01.2020

Studie Befristungen bei Jobs oft zur Erprobung von Mitarbeitern

Job auf Zeit: Befristete Verträge setzen Firmen in den meisten Fällen zur Erprobung der Mitarbeiter ein.

Berlin (dpa) - Unternehmen in Deutschland befristen Jobs in den meisten Fällen zur Erprobung der Mitarbeiter. Das zeigt eine am Dienstag in Berlin vorgestellte Studie des Deutschen Gewerkschaftsbunds, über die das Redaktionsnetzwerk Deutschland zuvor berichtet hatte. Von dpa


Di., 21.01.2020

Karriere Frauen in Führungspositionen: Vorstände werden weiblicher

Karriere: Frauen in Führungspositionen: Vorstände werden weiblicher

Die Frauenquote zeigt Wirkung: Immer mehr Frauen befinden sich in Führungspositionen. Bis zur völligen Gleichberechtigung von Frauen und Männern in der deutschen Wirtschaft ist es aber noch ein weiter Weg. Von Allgemeine Zeitung Coesfeld


Di., 21.01.2020

Meist Minijob Immer mehr Mehrfachbeschäftigte in Deutschland

Die Zahl der Mehrfachbeschäftigten in Deutschland nimmt zu.

Viele Arbeitnehmer kommen mit ihrer regulären Tätigkeit nicht über die Runden. Immer mehr verdienen sich mit Minijobs etwas dazu. Von dpa


Di., 21.01.2020

Statistisches Bundesamt Private Hochschulen bei Studenten beliebt

Immer mehr Studenten schreiben sich an privaten Hochschulen ein.

Seit 2000 hat sich die Zahl der Studenten an privaten Hochschulen verzehnfacht. Der Trend geht weiter. Besonders beliebt sind die privaten Fachhochschulen. Von dpa


Mo., 20.01.2020

Wohin nach dem Abi? Bewerbungsphase für Studienkompass startet

Schüler, deren Eltern nicht studiert haben, können sich für die Übergangsphase nach dem Abi mit dem Förderprogramm Studienkompass Unterstützung holen.

Kinder von Nichtakademikern können für die Übergangsphase zwischen Schule und Studium oder Ausbildung Unterstützung bekommen - etwa mit dem Programm Studienkompass. Was steckt dahinter? Von dpa


51 - 75 von 3304 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige