Gesundheits-Tipp
Im Homeoffice auf den Abstand zum Bildschirm achten

Wer zu lange und dauerhaft falsch vor dem Computer sitzt, riskiert gesundheitliche Beeinträchtigungen. Wie man unter anderem Nackenschmerzen vermeidet und die Augen schont, erfahren Sie hier:

Donnerstag, 18.04.2019, 05:30 Uhr aktualisiert: 18.04.2019, 05:36 Uhr
Damit es auf Dauer nicht zu Rücken- und Nackenbeschwerden kommt, ist eine gute Sitzhaltung am Arbeitsplatz wichtig.
Damit es auf Dauer nicht zu Rücken- und Nackenbeschwerden kommt, ist eine gute Sitzhaltung am Arbeitsplatz wichtig. Foto: Oliver Berg

Fürth (dpa) - In vielen Firmen gibt es einen Gesundheitsbeauftragten, der die richtigen Einstellungen für Büromöbel checkt. Und im Homeoffice? Auch hier sollte der Abstand zwischen Augen und Bildschirm 50 bis 70 Zentimeter betragen.

Verspannungen im Kopf- und Nackenbereich beugt man vor, indem der Bildschirm etwas erhöht steht und auf einer Linie mit Tastatur beziehungsweise Maus und Schreibtischstuhl. Dazu rät die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel.

Der Stuhl sollte so eingestellt sein, dass die Knie um 90 Grad oder etwas mehr abgewinkelt sind und die Füße gerade auf dem Boden stehen. Die Lehne stellt man am besten so ein, dass Oberkörper und Oberschenkel in einem Winkel zueinanderstehen, der deutlich größer als 90 Grad ist.

Nachrichten-Ticker