Hilfe bei der Jobwahl
Wie Jugendliche die Berufsberatung richtig angehen

Beenden junge Menschen die Schule, ist der Einstieg ins Berufsleben oft eine große Herausforderung. Unterstützung gibt es daher von der Agentur für Arbeit. Wer zur Berufsberatung geht, sollte jedoch nicht mit leeren Händen kommen.

Donnerstag, 16.05.2019, 11:29 Uhr aktualisiert: 16.05.2019, 11:36 Uhr
Die Agentur für Arbeit berät Jugendliche bei der Jobsuche. Wer zum Gespräch kommt, hat am besten seine Bewerbungsunterlagen schon dabei.
Die Agentur für Arbeit berät Jugendliche bei der Jobsuche. Wer zum Gespräch kommt, hat am besten seine Bewerbungsunterlagen schon dabei. Foto: Marijan Murat

Nürnberg (dpa/tmn) - Damit ein Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit zum Erfolg wird, können Jugendliche sich vorbereiten. Sie können sich zum Beispiel im «Berufe-Universum» der Bundesagentur für Arbeit eine Liste mit Berufen ausgeben lassen, die ihren Interessen entsprechen.

Im Beratungsgespräch bekommen die angehenden Berufstätigen dann Informationen zu passenden Ausbildungsangeboten in ihrer Nähe - und Tipps, wie sie sich am besten bewerben. Darauf weist die Bundesagentur für Arbeit auf ihrer Seite «planet-beruf.de» hin.

Wer sich bereits beworben hat, aber noch keinen Erfolg hatte, kann auch seine Bewerbungsunterlagen mit zum Beratungsgespräch bringen. Die Berufsberater prüfen dann, ob sich an der Bewerbung noch etwas verbessern lässt - oder ob vielleicht sogar ein anderer Beruf besser passen würde. Einen Termin zum Beratungsgespräch können Jugendliche zum Beispiel über die Nummer 0800-4555500 oder das Online- Kontaktformular der Agentur für Arbeit vereinbaren. Die Berufsberater kommen auch an Schulen und bieten dort Sprechstunden an.

Nachrichten-Ticker