Mode
Übergrößen- ein häufig diskutiertes Thema

Ganz gleich ob Modehaus, gehobeneres oder auch günstiges Klamottengeschäft- sicherlich haben auch Sie schon einmal die Abteilungen gesehen, die mit der Überschrift "Große Größen" oder ähnlich beschrieben waren. Im Zuge von Plus-Size-Modeln, Body-Positivity oder Body-Shaming, stellt sich vielen Frauen (und auch Männern), die Frage: ist es überhaupt noch in Ordnung, von dieser Bezeichnung zu sprechen? Schließlich drückt diese Bezeichnung ja zunächst einmal aus, dass die Größe der Kleidung von der "normalen" Größe abweicht. 

Dienstag, 05.11.2019, 14:10 Uhr aktualisiert: 05.11.2019, 14:14 Uhr
Mode: Übergrößen- ein häufig diskutiertes Thema
Foto: Photo by Artificial Photography on Unsplash

Trotz dieser Entwicklung und Diskussion, nämlich, dass Firmen vermehrt darauf setzen, diese "großen Größen" nicht mehr explizit zu erwähnen, müssen Frauen und Männer hierzulande ordentlich suchen, wenn es um Größen geht, die eine 38/40 oder auch 44 übersteigen. 

Ein Umdenken findet erst langsam statt

Trotz dieser oben erwähnten Diskussion setzen die "klassischen" Modehäuser wie Dior und Co. immer noch auf sehr schlanke Models, die die Entwürfe der Mode von morgen den Zuschauern präsentieren. In den Läden kommen dann von den Herstellern Jeanshosen oder Oberteile auf den Markt, die zum Teil schon Frauen verzweifeln lassen, die Größe 40/42 tragen. Wie mag es dann erst Frauen gehen, die einfach eine größere Größe benötigen? In vielen Geschäften ist es oftmals nicht möglich, Mode in größeren Größen zu bekommen- und wenn- so sieht die Auswahl gerade für jüngere oder modernere Frauen eher mau aus- die Mode wirkt zum Teil ausladend und bieder, verhüllt den Körper, anstatt dessen Vorzüge zu betonen. 

Hilfe aus dem Internet oder speziellen Geschäften

Wer nun einfach das Problem hat und auf große Größen zurückgreifen muss, der muss mitunter ein bisschen suchen, um zu einem mehr oder weniger zufriedenstellenden Ergebnis zu gelangen. So bieten zum Beispiel extra Läden für " Übergrößen " eben Kleidung für genau diese Größen an, bis nach oben hin sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Der Vorteil: die Kunden sind dort in einem "geschützten" Raum, können sich von den Verkäufern gut beraten lassen, da diese sich explizit mit dieser Kundschaft auskennen, ein Schamgefühl, so ganz unter "dünnen" Leuten shoppen zu gehen, kann hier ausbleiben. 
Doch auch das Internet hat diesen Markt längst erkannt, immer mehr Hersteller und Onlinehändler bieten Ihnen bei Bedarf große Größen an, wie zum Beispiel Renner XXL. Ob für Damen oder Herren- hier werden Sie garantiert in den Bereichen Hosen, Oberteilen oder Accessoires fündig und können nach Herzenslust durchs Sortiment stöbern. Damit Sie Ihre passende Größe finden, bietet Renner XXL extra einen Umrechner, bzw. eine Tabelle an, so dass Sie garantiert das Kleidungsstück in der Größe finden, die Ihnen auch passt.

Nachrichten-Ticker