Corona-Pandemie
Vor «Meck-Pomm»-Urlaub Kontakt zu Vermieter suchen

Bald dürfen wieder Urlauber aus anderen Bundesländern nach Mecklenburg-Vorpommern. Sie sollten aber noch einmal genau prüfen, ab wann die Anreise für sie erlaubt ist.

Dienstag, 12.05.2020, 17:03 Uhr aktualisiert: 12.05.2020, 17:06 Uhr
Hotel im Ostseebad Binz auf Rügen: Bald dürfen auch auswärtige Touristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern.
Hotel im Ostseebad Binz auf Rügen: Bald dürfen auch auswärtige Touristen wieder nach Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Stefan Sauer

Rostock (dpa/tmn) - Wer derzeit einen Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern plant, sollte beim Buchen noch einmal genau die Daten des Aufenthalts überprüfen. Das Bundesland kann auswärtige Übernachtungsgäste aus einem anderen Bundesland erst ab dem 25. Mai wieder empfangen. Darauf macht der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern aufmerksam.

Bereits eine Woche früher dürfen Gäste mit Erst- und Zweitwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern anreisen. «Bei aller Vorfreude sollten Reisefreudige aus anderen Teilen des Landes dieses wichtige Detail nicht übersehen», sagte Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf. So könnten Enttäuschung und Irritation vermieden werden.

Angesichts von möglichen Fehlinformationen auf Internetportalen hat der Tourismusverband künftige Besucher aufgefordert, nach einer Buchung rasch den direkten Kontakt zum Vermieter beziehungsweise zum Hotel zu suchen.

Derzeit würden Handlungshilfen zu Schutzstandards für die zentralen touristischen Bereiche wie Hotellerie, Gastronomie, Camping oder Tourist-Infos ausgearbeitet und veröffentlicht. Dies sei Teil des verantwortungsvollen Umgangs mit den neuen Rahmenbedingungen und einer professionellen Vorbereitung.

Nachrichten-Ticker