Corona
Schottland-Reisende müssen nicht mehr in Quarantäne

Am Urlaubsort ankommen und 14 Tage in Quarantäne? Das macht Reisen meistens praktisch unmöglich. Schottland hat sich nun ebenfalls entscheiden, mit der Regelung Schluss zu machen.

Donnerstag, 09.07.2020, 11:29 Uhr aktualisiert: 09.07.2020, 11:36 Uhr
Urquhart Castle am Loch Ness: Schottland ist eine Reise wert - und das ist für Einreisende aus Deutschland nun auch wieder ohne Quarantäne-Pflicht möglich.
Urquhart Castle am Loch Ness: Schottland ist eine Reise wert - und das ist für Einreisende aus Deutschland nun auch wieder ohne Quarantäne-Pflicht möglich. Foto: Christian Röwekamp

Edinburgh (dpa/tmn) - Wer von Deutschland nach Schottland reist, muss dort nicht mehr in eine zweiwöchige Quarantäne. Die Maßnahme werde an diesem Freitag (10. Juli) für internationale Passagiere aus 57 Staaten aufgehoben. Darüber informiert Visit Scotland unter Verweis auf eine Entscheidung der schottischen Regierung.

Zu den 57 Ländern ohne Quarantänepflicht zählen vorerst 26 europäische, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. Passagiere aus diesen Staaten müssen jedoch weiterhin ein Online-Formular ausfüllen sowie Kontaktdaten, Reisedaten und Adressen ihres endgültigen Aufenthaltsorts angeben, wie Visit Scotland erläutert.

Zuvor hatte bereits England entschieden, die verpflichtende Quarantäne von 14 Tagen für Einreisende aus 59 Ländern zum 10. Juli aufzuheben. Schottland gehört wie England zu Großbritannien.

© dpa-infocom, dpa:200709-99-729403/2

Nachrichten-Ticker