Reise
Campingurlaub im Münsterland: Aktivurlaub mit Fahrrad und herrlichen Sehenswürdigkeiten

Auf der Suche nach dem Ziel für einen schönen Campingurlaub innerhalb Deutschlands kann das Münsterland schnell die Herzen der Camper erobern. Der ländlich geprägte Raum im Norden von Nordrhein-Westfalen weiß durch seine landschaftliche Vielfalt zu überzeugen. Diese auf dem Fahrrad zu erkunden, dürfte bei vielen Reisenden bleibende Eindrücke hinterlassen. Bekannt ist das Münsterland besonders für seine Gestüte mit langer Tradition und seine Wildpferde, die hier tatsächlich noch ausreichend Freiraum haben. Aus kultureller Sicht sind vor allem die zahlreichen Burgen und Schlösser reizvoll, die aus einer sehr bewegten Geschichte hervorragend erhalten werden konnten.

Donnerstag, 19.11.2020, 10:43 Uhr aktualisiert: 19.11.2020, 10:52 Uhr
Reise: Campingurlaub im Münsterland: Aktivurlaub mit Fahrrad und herrlichen Sehenswürdigkeiten
Foto: Allgemeine Zeitung Coesfeld JF

4.500 Kilometer Fahrradwege durch das Münsterland

Nur mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen eine Rundreise durch das faszinierende Münsterland zu starten, wäre äußerst fahrlässig. Vielmehr sollte ein Campingplatz der Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge mit dem Fahrrad sein, um wirklich die gesamte Schönheit der Region für sich zu entdecken. Das Fahrrad ist dabei die beste Wahl, schließlich gibt es im Münsterland rund 4.500 Kilometer sehr gut ausgeschilderter Radwege. Beim Anlegen der Fahrradwege ist in der Summe ein kleines Wabennetz entstanden, sodass Camper verschiedene Routen und Wege problemlos miteinander kombinieren können. Überregionale Bekanntheit genießt die 100-Schlösser-Route über 960 Kilometer, für die sich ausreichend Zeit genommen werden sollte. Die Route passiert die schönsten Schlösser und Burgen des Münsterlandes. Eine lohnende Alternative stellt die Route „Historische Stadtkerne“ dar, die von Warendorf über Steinfurt, Tecklenburg, Rheda-Wiedenbrück und Rietberg zurück zum Ausgangspunkt führt. Weitere Tipps für Camper mit Rad sind der Emsradweg sowie die Römerroute mit vielen historischen Einblicken.

Pferde, Wildpferde und Gestüte im Münsterland

Eine Reise in das Münsterland ist auch mit einer gewissen Liebe zum Pferd verbunden. In der Region sind zahlreiche Gestüte zu Hause, die über eine lange Tradition verfügen und ausgezeichnete Pferde hervorgebracht haben. Das nordrhein-westfälische Landesgestüt bei Warendorf genießt selbst überregional einen ausgezeichneten Ruf. Eine Besonderheit stellt der Naturpark Hohe Mark Westmünsterland dar, in dem 400 Wildpferde ohne große Einschränkungen leben können. Familien und passionierte Reiter unter den Campern haben die Gelegenheit fast überall im Münsterland das Angebot zum Reiten wahrnehmen zu können. Kleinere Ausritte oder gar die Übernachtung auf einem Campingplatz mit Pferdehof sind hier keine Seltenheit. 

Geschichte pur mit Burgen, Schlössern, Klöstern und Kirchen

Die Geschichte hat in Form zahlreicher Bauwerke ihre Spuren im Münsterland hinterlassen. Camper können auf ausgiebigen Ausflügen die interessantesten von ihnen in Augenschein nehmen. Das Schloss Münster, die Burg Anholt, die Wasserburg Gemen, das Wasserschloss Burg Anholt, die Burg Vischering in Lüdinghausen und das Schloss Steinfurt warten auf Besucher, die sich mit der geschichtsträchtigen Vergangenheit der Bauwerke auseinandersetzen möchten. Das Münsterland ist außerdem gesegnet mit sakralen Bauten, die die Jahrhunderte überdauert haben. Der St.-Paulus-Dom und die Lambertikirche in Münster sowie Kloster Bentlage in Rheine und die Marienkapelle in Telgte sind in der Region eindrucksvolle Zeugen der Vergangenheit. 

Aktiver Campingurlaub in Münsterland

Wer sich für das  Camping im Münsterland  entscheidet, der wählt vor allem ein sehr aktives und reizvolles Reiseziel. Mit Wandern, Reiten, Fahrrad fahren und kulturellen Entdeckungstouren eröffnen sich gleich mehrere Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Mit zahlreichen Campingplätzen, die teilweise wunderschön in die Natur eingebettet sind, herrscht im Münsterland für Camper eine große Auswahl. Anhand verschiedener Ausstattungsmerkmale, der ADAC-Bewertung und der Lage können Reisende den perfekten Campingplatz für sich ausfindig machen und direkt auf Pincamp buchen. Für die Leser haben wir einige Anlagen ausgewählt, die wir näher vorstellen möchten:

Der Campingplatz „Regenbogen Tecklenburg“ in der Nähe der gleichnamigen Stadt ist von Wäldern, Wiesen und Feldern umgeben. In den Sommermonaten sorgt ein Freibad für Begeisterung, während in den kühleren Jahreszeiten ein Hallenbad zum Schwimmen und Planschen lockt. Mit 700 Stellplätzen für Wohnmobile und Wohnwagen sowie 16 Mietunterkünften herrscht ausreichend viel Platz. Der umfangreiche Service und die Animation für Kinder machten den Campingplatz „Regenbogen Tecklenburg“ zu einem attraktiven Reiseziel im Münsterland.

Wer auf Stadtnähe und ein umfangreiches Kulturangebot nicht verzichten möchte, der entscheidet sich für den Campingplatz Münster, der vom ADAC mit vier Sternen für seine Lage und Ausstattung belohnt wurde. Dank einer schnellen Busverbindung ist die Altstadt innerhalb von kürzester Zeit erreicht und bei einem Stadtrundgang können alle Sehenswürdigkeiten von Münster bewundert werden. Radtouren, Wanderungen oder Stadtbesichtigungen stehen bei den meisten Gästen des Campingplatzes Münster ganz oben auf der Wunschliste für Aktivitäten.

Der Campingplatz und Reiterpark Brockmühle in Maria-Veen hat sich der Liebe zum Pferd verschrieben. Viele Familien und Camper können auf dieser Anlage mit den wundervollen Tieren in Berührung kommen. Ponyreiten, therapeutisches Reiten, Ausritte und Reitkurse gehören mit zum Angebot des Campingplatzes, bei dem eine rechtzeitige Buchung sehr wichtig ist. Saisongästen sind nur 40 Plätze vorbehalten, die sich angesichts der Pferde einer großen Beliebtheit erfreuen. 

Diese kleine Auswahl an Campingplätzen im Münsterland macht deutlich, wie abwechslungsreich die Urlaubstage in dieser Region gestaltet werden können. Ob Paare oder Familien – alle Camper dürften das Münsterland beim Camping ins Herz schließen.

Nachrichten-Ticker