Neues aus der Reisewelt
Lufthansa verlängert kostenlose Umbuchungen

Weiter kostenlose Umbuchungen bei Lufthansa, Kreuzfahrten ab deutschen Häfen mit Nicko Cruises - und eine neue Sehenswürdigkeit in Paraguay: Drei Neuigkeiten aus der Welt des Reisens.

Freitag, 12.02.2021, 10:00 Uhr aktualisiert: 12.02.2021, 10:06 Uhr
Wegen Corona sind weniger Flugzeuge in der Luft - und bei Lufthansa können die Kunden jetzt bis Ende Mai kostenlos beliebig oft umbuchen.
Wegen Corona sind weniger Flugzeuge in der Luft - und bei Lufthansa können die Kunden jetzt bis Ende Mai kostenlos beliebig oft umbuchen. Foto: Soeren Stache

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Verlängerte Kulanz wegen der Pandemie: Sämtliche Flüge mit Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Brussels Airlines und Eurowings lassen sich nun bis einschließlich 31. Mai beliebig oft kostenlos umbuchen. Das gilt für alle Flüge, die bis zu diesem Datum gebucht wurden, wie Lufthansa mitteilte. Nach Ende Mai sind bis dahin gebuchte Flüge dann noch ein weiteres Mal ohne Gebühren umbuchbar. Mehrkosten entstehen, wenn bei Umbuchungen die ursprüngliche Buchungsklasse nicht mehr verfügbar ist.

Paraguay: Erlebniszentrum zur Kultur der Guaraní

Cuidad del Este (dpa/tmn) - In Paraguay wurde ein neues Erlebniszentrum eröffnet, das Besuchern die Kultur des indigenen Guaraní-Volks näherbringen soll. Der Guarani World Experiential Circuit im Naturschutzgebiet des Yguazú Natural Reserves befasst sich außerdem mit der Biodiversität des Waldes, so die Arbeitsgemeinschaft Lateinamerika. Es gibt einen Lehrpfad mit thematischen Stationen, die im subtropischen Wald verteilt sind. Die Guaraní sind eines der indigenen Völker des südamerikanischen Kontinents.

«Vasco da Gama» fährt im Sommer ab deutschen Häfen

Hamburg/Kiel (dpa/tmn) - Das Kreuzfahrtschiff «Vasco da Gama» von Nicko Cruises wird zwischen Mai und September 2021 nur von deutschen Häfen aus in See stechen. Insgesamt zwölf Reisetermine ab Hamburg, Bremerhaven und Kiel stehen im Programm, wie der Reiseveranstalter nun ankündigte. Es geht ins Baltikum sowie nach Nord- und Westeuropa. Die Muttergesellschaft von Nicko, Mystic Invest, hatte das Schiff von Transocean nach deren Insolvenz übernommen. Es wurde 1993 als «Statendam» für die Holland-America Line in Dienst gestellt.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-402414/3

Nachrichten-Ticker