Reisefreiheit mit Impfschein
Corona: Georgien erlaubt Geimpften uneingeschränkte Einreise

Viele hoffen auf die Rückkehr der Reisefreiheit durch Corona-Impfungen. Für Georgien-Reisende mit Impfschutz wird das nun Wirklichkeit.

Montag, 15.02.2021, 12:21 Uhr aktualisiert: 15.02.2021, 12:26 Uhr
Seilbahn über Tiflis: Georgien lässt gegen das Coronavirus geimpfte Reisende ohne weitere Einschränkungen ins Land.
Seilbahn über Tiflis: Georgien lässt gegen das Coronavirus geimpfte Reisende ohne weitere Einschränkungen ins Land. Foto: Annette Meinke-Carstanjen

Tiflis/Berlin (dpa/tmn) - Wer gegen das Coronavirus geimpft ist, darf ohne Einschränkungen nach Georgien einreisen. Das Land erlaube die uneingeschränkte Einreise auf dem Luftweg für Personen, die vollständig gegen das Virus geimpft seien und einen entsprechenden Nachweis vorlegen könnten. Darüber informiert das Auswärtige Amt (AA).

Bei einem Impfstoff, der zweimal gespritzt werden muss, sind also beide Dosen nötig. Zuvor hatte das Portal «Reisevor9» darüber berichtet.

Wer nicht geimpft ist, braucht für die Einreise nach Georgien weiterhin einen negativen PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Zusätzlich ist laut AA auf eigene Kosten ein weiterer PCR-Test am dritten Tag nach der Einreise durchzuführen. In der Zwischenzeit bestehe keine Pflicht zur Selbstisolation.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-415469/2

Nachrichten-Ticker