Fr., 30.11.2018

Sicherheit für das Haustier Anti-Giftköder-Training für Hunde früh starten

Bringt man dem Hund schon früh bei, auf bestimmte Kommandos zu hören, kann man das Risiko minimieren, dass er beim Gassigehen einen Giftköder frisst.

Beim Freilauf schnüffeln Hunde gern mal hier und mal da, und manchmal nehmen sie auch etwas in ihr Maul. Wie können Halter verhindern, dass ihr Tier aus Versehen einen Giftköder frisst? Ein frühes Training kann helfen. Von dpa

Di., 27.11.2018

Studie Stehpaddler können Wasservögel empfindlich stören

Viele Wasservögel ergreifen die Flucht, wenn sie einen Stehpaddler sehen. Im Winter kann das ihre Fettreserven empfindlich angreifen.

Millionen Wasservögel rasten im Winterhalbjahr auf bayerischen Gewässern und dem Bodensee. Wassersportler können die Tiere dabei empfindlich stören. Stehpaddler wirken laut einer Studie besonders bedrohlich. Von dpa


Mo., 26.11.2018

Pflegende Tinkturen Ätherische Öle helfen bei Huf- und Hautproblemen von Pferden

Verschiedene ätherische Öle wirken bei Pferden antibakteriell und wundheilend.

Verfaulter Hufstrahl oder Hautentzündungen sind typische Beschwerden bei Pferden. Besitzer können mithilfe ätherischer Öle den Heilungsprozess unterstützen. Von dpa


Fr., 23.11.2018

Ablenkung gegen den Lärm Gestressten Haustieren an Silvester Musik vorspielen

Hunden sollte in der Silvesternacht eine Rückzugsmöglichkeit eingerichtet werden. Zusätzliche Musik lenkt von den Knallgeräuschen draußen ab.

Viele Haustierbesitzer kennen das: Die Geräuschkulisse rund um Silvester setzt dem eigenen Tier sehr zu. Grund sind die Knallgeräusche, die den Vierbeiner verängstigen. Doch was tun? Mit diesen Tipps lässt sich der Jahreswechsel dennoch genießen. Von dpa


Anzeige

Do., 22.11.2018

Jüngste Daten Immer mehr Wolfsrudel leben in Deutschland

Die Zahl der Wölfe in Deutschland steigt weiter an.

Wölfe fühlen sich in Deutschland anscheinend wieder richtig wohl. Die Zahl der Rudel und Paare wächst weiter an. Der richtige Umgang mit den Wölfen ist aber seit Jahren umstritten. Vor allem wenn es um den Schutz anderer Tiere geht. Von dpa


Mi., 21.11.2018

An der frischen Luft So kommen Vierbeiner besser durch die dunkle Jahreszeit

Beim winterlichen Spaziergang mit dem Hund sollten Halter darauf achten, dass das Tier immer in Bewegung bleibt - anderenfalls droht eine Unterkühlung.

Hunde sollten das Haus auch im Winter verlassen. Allerdings müssen Halter einiges beachten. Für den Vierbeiner ist nämlich nicht nur Bewegung wichtig, sondern auch Schutz vor Verletzungen. Von dpa


Fr., 16.11.2018

Tiere aneinander gewöhnen Zweithund frühestens nach ein bis zwei Jahren anschaffen

Damit sich beide Hunde vertragen, ist es ratsam, sie langsam aneinander zu gewöhnen.

Wenn man sich einen zweiten Hund zulegt, kann dies viele Vorteile haben. Doch bevor man einen weiteren Vierbeiner in den Haushalt aufnimmt, gibt es einiges zu beachten. Von dpa


Fr., 16.11.2018

Nager auf Erkundungstour Wie viel Auslauf brauchen Hamster?

Hamstern wird es schnell langweilig. Sie brauchen deshalb öfter mal neues Spielzeug.

Hamster sind Entdecker und mögen ausgedehnte Wanderungen. Also ab in den Garten? Besser ist ein Auslauf mit stabilen Abtrennungen. Dazu kommen ein paar Spielsachen, und der kleine Nager fühlt sich wohl. Von dpa


Fr., 16.11.2018

Deutlich «Nein» sagen So bleibt der Hund dem Esstisch fern

Ist es dem Hund einmal gelungen, etwas vom Esstisch zu ergattern, wird er sein Glück ein Leben lang immer wieder versuchen.

Ob ein Hund sich an den Esstisch wagt, entscheidet sich in den ersten Lebensmonaten und der Pubertät. In dieser Zeit werden die Weichen für das Verhalten bezüglich Essen gestellt. Begangene Fehler sind dem Vierbeiner nur schwer wieder abzutrainieren. Von dpa


Fr., 16.11.2018

Wenn der Wegbegleiter stirbt Immer mehr Tierbesitzer lassen Hunde und Katzen einäschern

Immer mehr Haustierbesitzer lassen ihre Tiere nach dem Tod einäschern und nehmen sie mit nach Hause. In einer klassischen Urne, im Bilderrahmen oder im Schmuckmedaillon.

Nach dem Tod ihres Haustieres entscheiden sich Tierbesitzer immer öfter für eine Einäscherung. Die Asche nehmen sie mit nach Hause. In klassischer Urne, aber auch im Bilderrahmen oder im Schmuckmedaillon. Von dpa


Mo., 12.11.2018

Gesunde Nahrung Vogelspinnen nicht mit selbstgefangenen Insekten füttern

Diese Vogelspinne frisst eine Heuschrecke. Ebenso als Nahrung geeignet sind Grillen und Schaben.

Wer sich eine Vogelspinne als Haustier anschafft, sollte sich mit der richtigen Fütterung auskennen. Welche Insekten sind also geeignet? Und wie oft muss die Spinne mit Nahrung versorgt werden? Von dpa


Fr., 09.11.2018

Tierhaltung Kaltwasseraquarien brauchen einen kühlen Standort

Der Stichling eignet sich für die Haltung im Kaltwasseraquarium.

Kaltwasseraquarien bieten Lebensraum für heimische Fischarten. Sie eignen sich besonders für kleinbleibende Arten wie den Stichling oder den Bitterling. Ein Experte erklärt, was bei der Anschaffung, Einrichtung und Gestaltung zu beachten ist. Von dpa


Do., 08.11.2018

Sport mit dem Haustier Nicht jeder Hund ist zum Joggen geeignet

Langbeinige Hunde sind die perfekten Joggingbegleiter. Für regelmäßigen Sport sollte der Hund ausgewachsen sein.

Soll der Hund zum Laufpartner werden, muss er bestimmte körperliche Voraussetzungen mitbringen. Welche Hunde sind zum Joggen am besten geeignet? Von dpa


Mi., 07.11.2018

Appetitlos Wenn die Katze nicht mehr frisst

Wenn eine Katze die Nahrung vollständig verweigert, kann das entweder an Schmerzen oder an Stress liegen.

Katzen fressen eigentlich gerne. Wenn ihnen der Appetit vergeht, kann das an Schmerzen liegen. Möglich ist aber auch noch eine andere Ursache. Von dpa


Di., 06.11.2018

Klein machen und leise sein So werden ängstliche Vögel zahm

Vogelbesitzer können ängstliche Tiere an sich gewöhnen, indem sie unter anderem laute Geräusche vermeiden und sie nicht direkt anschauen.

Es ist Glückssache: Manche Vögel sind zutraulich, andere dagegen ängstlich. Wer ein scheues Tier aufnimmt, kann es mit einem speziellen Verhalten trotzdem an sich gewöhnen. Von dpa


Mo., 05.11.2018

Schönheitsideal mit Folgen Viele Züchtungen sind eine Qual für das Tier

Auch Englische Bulldoggen gelten als überzüchtet, da die kurze Nase und das platte Gesicht Atemwege, Augen und Gehirn einengen.

Es gibt Hunde- und Katzenrassen, die so gezüchtet werden, dass ihnen das Leben zur Qual wird. Ein grundlegendes Umdenken ist bei Züchtern und Haltern bislang zwar nicht in Sicht - völlig tatenlos müssen Tierfreunde aber trotzdem nicht bleiben. Von dpa


Fr., 02.11.2018

Auch ohne Frost Für Wildtiere beginnt die Zeit des Winterschlafs

Auch ohne Frost: Für Wildtiere beginnt die Zeit des Winterschlafs

Der dauerwarme Herbst stört Wildtiere nicht bei Vorbereitungen auf die Winterruhe. Ihre innere Uhr richtet sich nach der Länge der Tage. Von dpa


Fr., 02.11.2018

Worauf Halter achten müssen So kann man Hunde fleischlos füttern

Möhren statt Fleisch: Wenn Halter auf Ausgewogenheit achten, können sie ihren Hund auch vegetarisch ernähren.

Eine fleischlose Ernährung von Hunden ist grundsätzlich möglich. Vorsicht ist jedoch bei schwangeren, kranken und alten Hunden geboten. Die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) gibt Auskunft. Von dpa


Do., 01.11.2018

Anti-Schling-Näpfe Wie man das Fresstempo beim Hund verringern kann

Auch dieser Berner Sennenhund neigt zum Herunterschlingen seines Futters. Eine großgliedrige Kette im Napf kann beispielsweise helfen das Fresstempo abzubremsen.

Viele Hunde sind Vielfraße und schlingen ohne zu kauen das Futter in Rekordgeschwindigkeit hinunter. Für so manchen Vierbeiner kann dies zum Problem werden. Was können Halter tun, um diesem Verhalten Einhalt zu gebieten? Von dpa


Mi., 31.10.2018

Fellpflege und Kuscheln Freigänger-Katzen brauchen im Winter warmen Unterschlupf

Katzen wollen auch im Winter draußen durch die Natur streifen. Für ihre Halter gibt es in dieser Zeit einiges zu beachten.

Von wegen Stubentiger: Viele Katzen wollen auch im Winter raus in die Natur und durch ihre Reviere streifen. Aber worauf sollten Katzen-Besitzer in der kalten Jahreszeit achten? Von dpa


Di., 30.10.2018

Im Herbst Pferde nicht an Eichen fressen lassen

Im Herbst sollten Pferde keine Eicheln und auch nicht das Laub der Eichen fressen.

Pferde brauchen regelmäßig einen Ausritt. Im Herbst müssen ihre Halter aber besonders gut aufpassen: Wenn die Tiere das falsche Laub fressen, kann es zu schweren Vergiftungen kommen. Von dpa


Mo., 29.10.2018

Ausspülen reicht nicht In Nippeltränken sammeln sich schnell Bakterien

In den Röhrchen der Nippeltränken sammeln sich schnell Bakterien - außerdem sind sie unhandlich zu säubern.

Nippeltränken sind sehr unpraktisch, für die Kaninchen und auch für die Halter. Probleme bereitet vor allem die Reinigung. Es gibt jedoch eine Alternativlösung. Von dpa


Fr., 26.10.2018

Ende der Weidesaison Pferde im letzten Quartal nochmal entwurmen

Ende der Weidesaison: Pferde im letzten Quartal nochmal entwurmen

Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um Pferde noch einmal zu entwurmen. Selbst Tiere, die nie auf die Weide gelassen werden, sollten nicht von einer Wurmkur ausgenommen werden. Von dpa


Do., 25.10.2018

Ins Wasserglas schauen So können Pferdehalter die Qualität von Hafer testen

Hafer ist ein gutes Kraftfutter für Pferde. Die Qualität des Getreides sollten Halter überprüfen.

Hafer ist für Pferde das richtige Kraftfutter. Doch auch bei so klassischem Getreidefutter gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Ein einfacher Test klärt Halter auf. Von dpa


Mi., 24.10.2018

Mit Karotte und Apfel Wellensittiche brauchen Extra-Vitamine

Wellensittiche brauchen ebenso wie Papageien zusätzliche Vitamin-A-Gaben - beispielsweise über Karotten.

Der kleine Snack zwischendurch: Wellensittichen und Papageien sollten regelmäßig Möhren- und Apfelstücke bekommen. Auf diese Weise nehmen sie wichtiges Vitamin-A zu sich, das im Futter nicht ausreichend enthalten ist. Von dpa


126 - 150 von 957 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige