Do., 02.11.2017

Gartenmythen erklärt Wie lange darf man im Winter Gehölze setzen?

Junge Obstgehölze werden am besten im Herbst oder Winter angepflanzt.

Wer im kommenden Jahr frisches Obst aus seinem Garten pflücken will, der sollte zeitnah mit dem Pflanzen anfangen. Der Grund: Für Gehölze von Obstbäumen herrschen momentan die idealen Rahmenbedingungen. Von dpa

Do., 02.11.2017

Ein Hauch Exotik Amerikanisches Pampasgras vor Frost schützen

Das Pampasgras bildet große Blütenrispen. Im anschließenden Winter wird das Gras zusammengebunden, um den Wurzelstock vor Frost zu schützen.

Das Pampasgras hat eigentlich in Südamerika sein Zuhause. Wer es in Deutschland anpflanzen will, sollte die Pflanze im Winter gut schützen. Besonders die Jungpflanzen gelten als sehr sensibel. Von dpa


Do., 02.11.2017

Robust und wächst langsam Nahezu unverwüstlich und wunderschön: Ginkgobaum im Garten

Johann Wolfgang von Goethe macht den Gingko mit seinem Gedicht «Ginkgo biloba» berühmt.

Mit dem Geruch seiner Früchte kommen viele vielleicht nicht klar, trotzdem gilt der Ginkgobaum als guter Hausbaum für den Garten. So schnell bringt ihn nichts um, und er wächst langsam, was für kleine Grundstücke ein Vorteil sein kann. Von dpa


Mi., 01.11.2017

Pflege Gelbe Stellen im Rasen im Herbst mit Dünger versorgen

Der Rasen im Herbst bedarf bei gelben Flecken besonderer Aufmerksamkeit. Photo: Friso Gentsch/dpa

Unschöne gelbe Flecken auf dem Rasen sind typisch im Herbst. Sie sind ein Zeichen für Pilzbefall und Nährstoffmangel. Abhilfe lässt sich mit kaliumbasierten Rasendüngern schaffen. Von dpa


Anzeige

Mi., 01.11.2017

Zeit für den Umzug Tropenpflanzen müssen zuerst ins Winterlager

Je nach Empfindlichkeitsgrad müssen Pflanzen schon früh ins Warme gebracht werden. Hier im Park von Sanssouci in die Orangerie.

Empfindliche Kübelpflanzen übstehen im Garten keinen Winter. Sie müssen deshalb rechtzeitig eingelagert werden. Das gilt vor allem für tropische Pflanzen. Anders sieht es bei Feigen und Oliven aus. Von dpa


Mi., 01.11.2017

Im Winter Gerbera im Topf bei über elf Grad halten

Die Topfgerbera benötigt im Winter Temperaturen von über elf Grad.

Mit ihren farbenfrohen Blütenköpfen gehört die Topfgerbera zu den beliebtesten Schnittblumen der Deutschen. Zum Überwintern benötigt sie einen mäßig warmen Platz. In dieser Zeit sollte sie nicht gedüngt werden. Von dpa


Fr., 27.10.2017

Pilzbefall vermeiden Walnüsse nach der Ernte trocknen

Damit Walnüsse nach der Ernte frisch bleiben und nicht schimmeln, müssen sie über längere Zeit getrocknet werden.

Gerade ist Erntezeit für Walnüsse. Sie gleich in einem verschlossenen Behälter aufzubewahren, ist keine gute Idee. Denn Walnüsse brauchen erstmal Luft. Von dpa


Fr., 27.10.2017

Upcycled! Design aus Müll: Vom Becherlampe bis Waschmaschinenhocker

Das Ausstellungsstück «Knit-Knacks» des libanesischen Künstlers Junk Munkez.

Nicht alles, was weggeschmissen wird, muss auch auf dem Müll landen: Designer zeigen, wie aus gebrauchten Materialen wertvolle neue Gegenstände entstehen können. Von dpa


Do., 26.10.2017

Ein Stück Kulturgeschichte Esskastanie ist Baum des Jahres 2018

Ein Stück Kulturgeschichte: Esskastanie ist Baum des Jahres 2018

Esskastanien, Maronen, Keschde - im Herbst lassen sich die braunen runden Früchte sammeln und zubereiten. Im nächsten Jahr kommt die Baumart in Deutschland zu besonderen Ehren. Von dpa


Do., 26.10.2017

Gartenmythen erklärt Welche Blütenfarbe hat der Weihnachtsstern?

Nicht das Rot, sondern die gelben, vergleichsweise unscheinbaren Tupfen in der Mitte sind die Blüten des Weihnachtssterns. Bei den roten Blättern handelt es sich lediglich um eingefärbtes Laub.

Weihnachtssterne blühen rot. So sagt man. Aber stimmt das eigentlich. Sehen die Blüten denn nicht ganz anders aus? Von dpa


Do., 26.10.2017

Rotes Laub für den Garten Pflanzzeit für den Japanischen Ahorn

In herbstlichen Farben leuchten die Blätter des Japanischen Ahornbaums.

Kaum ein Baum ist ab Oktober als Akzentgeber im Garten so gut geeignet wie der Japansiche Ahorn. Seine großen Blätter leuchten in einem Kaminrot und sorgen für ein wahres Farbspektakel. Zum Pflanzen bleibt jedoch nur noch wenig Zeit. Von dpa


Do., 26.10.2017

Wie eine Klimaanlage Wohltuendes Grün ohne Aufregung: Ein Beet mit Moos gestalten

Wie eine Klimaanlage: Wohltuendes Grün ohne Aufregung: Ein Beet mit Moos gestalten

Moos sieht auf den ersten Blick langweilig aus: Es ist einfach eine grüne ebene Fläche. Aber genau das macht seinen Reiz aus: Die Flächen können einen Garten größer erscheinen lassen, als er ist. Und die Farbe Grün hat eine positive Wirkung auf das Gemüt. Von dpa


Mi., 25.10.2017

Gefährdete Pflanze Langblättriger Ehrenpreis Blume des Jahres 2018

Die seltene Auenpflanze «Langblättriger Ehrenpreis» ist von der Loki Schmidt Stiftung als «Blume des Jahres 2018» ausgezeichnet worden.

Die Stromtalpflanze Langblättriger Ehrenpreis findet man in Flusstälern und Moorwiesen. Doch inziwschen gehört schon etwas Glück dazu. Denn die Pflanze mit den lilafarbenen Traubenblüten ist immer seltener anzutreffen. Nun wurde sie zur Blume des Jahres gekürt. Von dpa


Mi., 25.10.2017

Ernährung und Garten So können Verbraucher auf Glyphosat verzichten

Verbraucher können Glyphosat einfach umgehen.

Aktuell wird über die weitere Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat beraten. Das Herbizid gilt als sehr wirksam, steht aber im Verdacht, Krebs zu erregen. Verbraucher haben zwei Möglichkeiten, das Gift zu meiden. Von dpa


Mi., 25.10.2017

Gärtnern im Herbst Kein Platz für das Laub auf dem Kompost: In Säcken lagern

Wenn der Blick auf den Kompost schon erahnen lässt, dass das ganze Laub nicht hineinpasst, dann sollten Gärtner Säcke benutzen.

Wohin mit dem Herbstlaub? In Plastik- oder Jutesäcken gelagert verrottet das Pflanzenmaterial zu wertvollem Kompost und kann zu späterem Zeitpunkt im Garten verteilt werden. Von dpa


Di., 24.10.2017

Pflege-Tipps Viele Zimmerpflanzen bevorzugen kühlere Temperaturen

Das Einblatt bevorzugt Temperaturen von 12-15 Grad.

Etwas Grün wertet Räume optisch auf und sorgt für bessere Luft. Viele Blumen, wie das Einblatt, gedeihen allerdings bei Werten unter der Zimmertemperatur am besten. Von dpa


Mo., 23.10.2017

Blütezeit Amaryllis im Winter reichlich gießen

Amaryllis brauchen einen hellen, aber nicht zu sonnigen Standort. Dann kann sich ihre sternförmige Blüte voll entfalten.

Ein besonders pflegeleichtes und schönes Gewächs ist die Amaryllis. Damit sie ihre volle Pracht im Frühling zeigen kann, sollte die Pflanze im Winter genügend Wasser bekommen. Von dpa


Fr., 20.10.2017

Erntezeit beachten Kürbisse vor den ersten Bodenfrösten ernten

Je mehr Zeit der Kürbis zum Wachsen hat, um so größer und schmackhafter wird er.

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Besonders im Oktober werden Kürbisse nicht nur in der Küche zu finden sein, sondern dienen auch als Halloween-Deko. Wer ein besonders großes Exemplar züchten will, sollte nicht zu früh ernten. Von dpa


Fr., 20.10.2017

Auf Igel und Käfer achten Tieren zuliebe: Besen statt Laubbläser im Garten verwenden

In Laubhaufen verstecken sich oft kleine Tiere wie Igel oder Käfer. Um ihnen keinen Schaden zuzufügen, sollten Gartenbesitzer eher auf herkömmliches Werkzeug wie den Rechen zurückgreifen.

Laub im Garten bedeutet Arbeit. Deswegen greifen viele zu leistungsstarken technischen Geräten. Doch das kann vor allem kleinen Tieren wie Igeln oder Käfern großen Schaden zufügen. Besser ist herkömmliches Werkzeug. Von dpa


Do., 19.10.2017

Gartenmythen erklärt Muss ich Gartenpflanzen im Winter gießen?

Immergrüne verlieren im Winter ihre Blätter nicht, sie haben daher auch einen größeren Wasserbedarf in dieser Jahreszeit.

Halten die meisten Gartenpflanzen nicht Winterruhe? Sie wachsen nicht, sie treiben nicht aus. Warum sollte man sie daher gießen? Die Antwort: Weil manche Pflanze sonst verdurstet. Von dpa


Do., 19.10.2017

Schwarze Knospen Frostgeschädigte Blüte der Herbstchrysanthemen wegknipsen

Die Blüten der Herbstchrysanthemen tragen intensive Farben.

Es wird draußen grau, aber die Blüten der Herbstchrysanthemen halten dagegen. Sie strahlen in allen Farben eines romantischen Sonnenuntergangs: Von Gelb, Orange bis zu tiefem Rot. Diese Pracht können Hobbygärtner mit der richtigen Pflege lange erhalten. Von dpa


Do., 19.10.2017

Kurz vor Saisonende Sechs Aufgaben für Hobbygärtner im Herbst

Blätter können im Herbst ruhig liegen bleiben. Es dient nicht nur als Winterschutz, sondern verbessert auch den Boden, wenn es verrottet.

Kurz vor Ende der Gartensaison haben Hobbygärtner noch einige Dinge zu tun - dazu zählt das Pflanzen von Stauden und frühblühenden Zwiebelblumen. Experten nennen die sechs wichtigsten Aufgaben im Überblick. Von dpa


Mi., 18.10.2017

Vorsicht bei Fäule Nicht alle Pflanzen dürfen auf den Kompost

Laub und Schnittgut landen in der Regel auf dem Kompost. Pflanzenteile die von Fäule oder Welkerkrankungen befallen sind, gehören jedoch nicht auf den Kompost.

Der Kompost ist der ideale Ort, um Gartenabfälle zu entsorgen. Schnittgut, Erntereste und Herbstlaub werden dort zu wertvoller Humuserde verwandelt. Doch nicht alles sollte auf dem Kompost landen. Von dpa


Di., 17.10.2017

Aromatisches Herbstgemüse Fenchel-Knollen vor der Ernte mit Erde bedecken

Besonders weiße Knollen ernten: Dazu solten Gärtner sie fleischigen Blattstiele mit Erde anhäufeln.

Im Geschmack irgendwo zwischen Anis und Dill - Fenchel ist ein Gemüse mit Charakter. Wer im Garten schöne weiße Knollen ernten möchte, kann dazu einen einfachen Trick anwenden. Von dpa


Mo., 16.10.2017

Buntes Beet Anemonen und Astern: Farbtupfer für den Herbstgarten

Herbstanemonen gedeihen an halbschattigten Plätzen.

Die kalten Temperaturen setzen vielen Pflanzen zu. Dennoch müssen Hobbygärtner nicht auf Farbe verzichten. Einige Stauden lassen sich noch immer in den Boden setzen. Von dpa


151 - 175 von 1230 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige