Mi., 28.02.2018

Schattiger Standort und Wasser Nach der Kältewelle: Pflege für die Pflanzen im Garten

Nach den tiefen Minusgraden im Garten brauchen viele Pflanzen bei milderer Witterung etwas Pflege.

Die Wettervorhersagen klingen gut: Es wird wieder wärmer in Deutschland. Teilweise sind zweistellige Temperaturen vorhergesagt, andernorts droht noch überfrierende Nässe. Für den Garten bedeutet das eine auf die Witterung abgestimmte Pflege. Von dpa

Di., 27.02.2018

Nahrungslieferant Krokus und Märzenbecher für Hummeln pflanzen

Hummeln benötigen früh im Jahr Nährstoffe - Krokusse bieten sie an.

Die Zeit der Frühblüher beginnt bald - eine gute Nachricht für Hummeln. Die Pflanzen dienen ihnen als Nahrungsspender. Auch für die Blüten haben die Insekten einen positiven Effekt. Von dpa


Mo., 26.02.2018

Tipps für Hobbygärtner Kamelie wirft Knospen ab - was tun?

Die großen Blüten sind in den ersten Monaten des Jahres eine Attraktion: Die Kamelie (hier die Camellia japonica 'Spring Festival') ist daher im Garten sehr beliebt.

Da freut man sich auf die Blüten der Kamelie - und dann wirft sie die Knospen ab. Was haben Hobbygärtner da falsch gemacht? Von dpa


Fr., 23.02.2018

Rundknospen entfernen Bei Gallmilben-Befall schwellen Knospen der Johannisbeere an

Gallmilben überwintern in den Knospen von Johannisbeersträuchern. Bei starkem Befall sind die Blätter kleiner und unsymmetrisch.

Gallmilben können die Blätter von Johannisbeeren schädigen. Haben die Sträucher also schon im Winter oder zeitigen Frühjahr dicke Knospen, könnte es sich um einen Schädlingsbefall handeln. Von dpa


Fr., 23.02.2018

Duft einfangen Raumspray aus Freesien selbst herstellen

Die Blüten der Freesien entwickeln einen feinen Duft von leicht süßlich bis fein pfeffrig.

Natürlicher geht es nicht. Ein Raumspray kann jeder aus Fresien selbst herstellen. Dafür braucht es nur fünf Dinge. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Akzente setzen Wie Zimmerpflanzen das Zuhause in eine grüne Oase verwandeln

Grüne Dekoration mit Mehrwert: Gesunde Zimmerpflanzen produzieren Sauerstoff und können die Luftfeuchtigkeit im Raum erhöhen.

Zimmerpflanzen sorgen für Akzente im Wohnzimmer, Büro, in der Küche und im Bad. Sie sind aber nicht nur eine schöne Dekoration: Frisches Grün kann das Wohlbefinden und Raumklima verbessern - und sogar den Speiseplan bereichern. Von dpa


Mi., 21.02.2018

Schnittblume Blätter frischer Tulpen quietschen

Ein Qualitätsmerkmal frischer Tulpen ist das Quietschen ihrer Blätter, wenn man den Strauß bewegt und sich das Grün dabei berührt.

Frische Tulpen verschönern schon jetzt den Tisch in der Wohnung. Zudem besitzen die Schnittblumen eine besondere Eigenschaft, die jedoch erst durch eine bestimmte Pflege hervorgebracht wird. Von dpa


Mo., 19.02.2018

Grünspender für den Schatten Empfindliche Farne im Frühjahr pflanzen

Struktur und Ordnung geben dem Schattenbereich Farne. Empfindliche Arten werden am besten im Frühjahr gepflanzt.

Farne eignen sich optimal, um schattige Ecken im Garten zu begrünen. Viele hier heimische Arten gelten als robust und pflegeleicht. Doch es gibt auch sensible Farnpflanzen. Sie setzt man am besten in den kommenden Wochen in die Erde. Von dpa


Fr., 16.02.2018

Hingucker für den Garten Ab März eine Blumenwiese statt Rasen anlegen

Blumenwiesen sind nicht nur etwas für die freie Natur.

Blumenwiesen sind pflegeleichte Alternativen zum Rasen. Sie müssen nur ein- bis zweimal im Jahr gemäht werden, und sind dazu noch voller schöner Blüten. Von dpa


Fr., 16.02.2018

Naturschutz Weidenkätzchen für Palmsonntag nur aus Garten holen

Am Palmsonntag bringen viele katholische Gläubige Zweige der Sal-Weide mit in die Kirche, um sie weihen zu lassen.

Katholiken bringen zur Weihe am Palmsonntag traditionell einen «Palmwedel» mit. In Deutschland sind das meist Weidenkätzchen. Doch die Zweige dürfen nicht von Sträuchern aus der freien Natur abgeschnitten werden. Von dpa


Do., 15.02.2018

Ilex und Zwerg-Gamander Gute Buchs-Alternativen fürs Grab

Gräber werden gerne mit immergrünen Gehölzen bepflanzt. Der Buchs aber wird verstärkt von Schädlingen und Krankheiten befallen.

Der Buchs wird gerne als Grabpflanze verwendet. Doch in letzter Zeit bereitet er vielen Nutzern Sorgen. Denn er ist häufig von Schädlingen befallen. Muss ein Buchs ausgetauscht werden, können widerstandsfähigere Sorten eine gute Alternative sein. Von dpa


Do., 15.02.2018

Pflanze der Woche Sellerie im Februar aussäen

Sellerie muss bereits zum Winterende hin gesät werden.

Hobbygärtner denken voraus: Wer im Herbst Sellerie (Apium graveolens) ernten möchte, sollte spätestens Ende Februar im warmen Haus mit der Aussaat starten. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Von wegen aus Amsterdam! Was man über Tulpen wissen sollte

Gerade zur Osterzeit sind die farbenfrohen Kelche beliebt.

Tulpen! Wenn nicht sie, welche Pflanzen im Garten lassen sich schon als Klassiker bezeichnen? Gerade zur Osterzeit sind die bunten Kelche beliebt. Hier sind die wichtigsten Fakten zu den Pflanzen - von Tomatendünger, geeigneten Beetpartnern bis zur wahren Herkunft. Von dpa


Mi., 14.02.2018

Früher Blütenduft Winterblüher bringen Farbe in den Garten

Winterlinge (Eranthis hyemalis) blühen schon früh im Jahr und bringen Farbe in den Garten.

Gehören sie zu jenen Menschen, die sich trotz kalter Temperaturen nach Farbe und Blütenduft im Garten sehnen? Dann sind diese Winterblüher eine Option. Von dpa


Mi., 21.03.2018

Wenn der Grüne Daumen fehlt Leih dir eine Palme: Mietpflanzen sind im Trend

Diese Pflanzen kann man mieten - gleich mit dabei ist der Service für die Pflege.

Bohrmaschinen kann man leihen, Autos und Bücher sowieso: Jetzt sind Grünpflanzen gefragt. Egal ob meterhohe Palmen oder handliche Töpfe - gebucht wird auf Zeit und nach «Gebrauch» werden die Gewächse wieder zurückgegeben. Von dpa


Di., 13.02.2018

Auf Blätter achten Zimmerpflanzen bei Schädlingsbefall am besten entfernen

Zimmerpflanzen wie die Efeutute vertragen trockene, warme Heizungsluft nur schlecht.

Warme und trockene Heizungsluft wird von vielen Zimmerpflanzen schlecht vertragen. Schädlingsbefall ist die Folge. Was ist zu tun? Von dpa


Mi., 21.03.2018

Grüner wird's nicht Zimmerpflanzen sind der Wohntrend 2018

Zimmerpflanzen sind der Wohntrend 2018 - auf der Messe Ambiente wurde das deutlich.

Es gibt einen Hype um Zimmerpflanzen. Neu ist an der Kultur von Kaktus und Gummibaum im Wohnraum nichts, aber das Grün war bisher eher schönes Beiwerk als hippes Must-have. Von dpa


Fr., 09.02.2018

Große Unterschiede Rider oder Frontmäher: Unterschiede bei Aufsitz-Rasenmähern

Große Unterschiede: Rider oder Frontmäher: Unterschiede bei Aufsitz-Rasenmähern

Aufsitzmäher sind etwas für große Rasenflächen. Beim Kauf stellt sich die Systemfrage: Es gibt jene, die nur schneiden und die Halme fein zerhäckselt als Mulch hinterlassen. Und jene, die das Gras auch auffangen. Der große Unterschied ist aber ihre Wendigkeit. Von dpa


Fr., 09.02.2018

Bitte beobachten Warmes Winterende fördert Blattlaus-Plage

Der Feind überlebt milde Winterwitterung: Wenn Blattläuse nicht wie von der Natur vorgesehen im Frost sterben, kann es schon mit dem Austrieb im Frühjahr zu einer heftigen Plage kommen.

Gibt es mancherorts im Winter keine lange harte Frostperiode, überleben die Blattläuse. Dann legen sie im Frühjahr parallel zur neuen Generation Eier - eine Plage entsteht. Daher sollte man schon zum Winterende die Gehölze nach den grünen Tieren absuchen. Von dpa


Fr., 09.02.2018

Rücksicht auf Tiere nehmen Hecke schneiden oder roden nur bis 28. Februar erlaubt

Für viele Tiere sind Gartenhecken beliebte Zufluchts- und Lebensräume. Daher darf ein umfangreicher Beschnitt nur innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens im Jahr erfolgen.

Wer zur falschen Jahreszeit die Gartenhecke zu stark beschneidet, kann der heimischen Tierwelt enormen Schaden zufügen. Es gilt daher, gesetzliche Fristen einzuhalten. Viel Zeit bleibt nicht mehr. Von dpa


Do., 08.02.2018

Richtig Gärtnern Rosen können auch im Februar gepflanzt werden

Es ist noch nicht zu spät für die Rosenpflanzung. Auch im Februar und März lassen sie sich in den Garten setzen.

Wer Rosen in seinen Garten pflanzen, benötigt ein wenig Expertenwissen. Denn ohne den richtigen Standort und den richten Mix aus Erde und Kompost entfalten sie nicht ihre volle Schönheit. Von dpa


Do., 08.02.2018

Muss es Rot sein? Welche Rosen zum Valentinstag passen

Auf die Geste kommt es an: Wie viele Rosen an Valentinstag geschenkt werden, hat keine besondere Bedeutung.

Für Floristen ist es das Geschäft des Jahres: Rosen zum Valentinstag. Doch das Geschäft mit der Königin der Blumen hat Schattenseiten - und das ist nicht nur ihr hoher Preis zum Tag der Liebenden. Die Importe stammen oftmals aus zweifelhafter Produktion. Tipps zum Kauf. Von dpa


Di., 06.02.2018

Halbschmarotzer im Garten Misteln zum Winterende aus Baum entfernen

Misteln gehen mit ihrem Wirt eine einseitige Partnerschaft ein. Mit wurzelähnlichen Saugorganen zapfen sie die Leitungsbahnen in den Ästen an und entziehen ihnen Wasser und Nährsalze.

Wenn die Bäume kahl sind, fallen sie auf: Wie große Vogelnester wirken Misteln hoch oben in der Krone. Sie siedeln sich auf den Pflanzen an und bedienen sich am Wasser und den Nährstoffen. Alten Gehölzen kann das zum Verhängnis werden. Von dpa


Mo., 05.02.2018

Sand und Späne Den Pflanzen zuliebe auf Streusalz verzichten

In vielen Kommunen ist der Einsatz von Streusalz bereits verboten. Denn es schadet Tieren, Pflanzen und Gewässern. Eine umweltfreundliche Alternative ist etwa Holzspäne.

Anwohner müssen dafür sorgen, dass bei Schneefall und Straßenglätte kein Mensch zu Schaden kommt. Doch Streusalz gilt als umweltschädlich, denn es schadet Pflanzen und Tieren. Der Bund für Umwelt und Naturschutz rät stattdessen zu Sand und Spänen. Von dpa


Fr., 02.02.2018

Der beste Zeitpunkt Rollrasen im Frühling verlegen

Rollrasen wird von Spezialbetrieben auf großen Fläche gezogen, dann abgeschält und in handliche Päckchen aufgerollt.

Bis zum Frühling dauert es nicht mehr lange. Wenn er kommt, können Hobby-Gärtner ihren Fertigrasen ausrollen. Das ist zwar auch im Winter möglich, doch die kalten Temperaturen sorgen für Probleme. Von dpa


26 - 50 von 1057 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige